Kolumne Nr. 119 vom 06.12.2010

Dora Heldtdaumen_rauf

Kein Wort zu Papa

Christine, 47, soll mit ihrer jüngeren Schwester für einige Tage die Pension ihrer Freundin Marleen auf Norderney übernehmen. Marleen sitzt fest – im Knast in Dubai. Ein Job, von dem Christine nicht die leiseste Ahnung hat. Da ist es kein Wunder, das bald alles drunter und drüber geht und die Schwestern an ihre Grenze stoßen. Und das nicht nur, weil sie nicht kochen können. Ihre Anwesenheit spricht sich auf der Insel schnell herum. Zeitungsberichte folgen, ein Reporter hängt sich an ihre Fersen, der denkt, dass hinter ihrem Aufenthalt mehr steckt. Und es dauert auch nicht lange, da stehen Papa Heinz und Mama Charlotte vor der Tür. Sie wollen ihre Töchter unbedingt unterstützen, mit sehr eigenwilligen Ideen …

Dora Heldt ist die Heldin der Literatur für Menschen wie Du und Ich. Sie schreibt so ausgelassen, frei, ohne Allüren, das macht großen Spaß, ihre Geschichten zu lesen. „Kein Wort zu Papa“ ist die geniale Fortsetzung ihres Bestsellers „Urlaub mit Papa“. Dieses Buch zu lesen, ist wie Urlaub. Amüsante, lockere und leichte Lektüre – optimal zum abschalten. Die beiden Schwestern wachsen einem schnell ans Herz, und auch Papa & Co. sorgen wieder für viele Lacher. „Kein Wort zu Papa“ beweist erneut: Dora Heldt ist Deutschlands beste und erfolgreichste Autorin von Unterhaltungsliteratur!

 

dtv, 379 Seiten; 12,90 Euro

Noah St. Johndaumen_runter

Erfolg ist kein Zufall

Oft haben wir das Gefühl, auf der Stelle zu treten und in unsrem Leben nicht weiterzukommen. Unterbewusst hindern uns Blockaden und Ängste daran, unser Glück zu verwirklichen. Wir sabotieren uns laufend selbst, ohne es zu merken. Doch das Lösen dieser Erfolgsbremsen ist auch die Lösung unser Probleme, sagt Noah St. John. In diesem Buch gibt er nun Auskunft über seine Formel, um Erfolg zu haben.

In Amerika ist Noah St. John einer DER Selbsthilfegurus. Viele Fernsehsender laden ihn ein, um seine Meinung zu hören. Nicht zu vergessen, er ist Millionär – und da werden auch Sie hinkommen, sagt er, natürlich erst nach der Lektüre seiner grandiosen Ausführungen. St. John macht in diesem Buch klar, das alle anderen Selbsthilferedner und ihre Bücher nicht das bringen, was man sich erhofft. Und bravo, dazu darf sich nun auch St. John zählen. In seinem Buch folgt eine Phrase auf die andere. Er breitet seitenlang aus, wie ein gewisser Punkt im Leben erreicht werden kann, man wartet gierig darauf, was denn nun das große Geheimnis des Erfolgs ist, und dann entpuppt sich die Erfolgsrakete jedes Mal als peinlicher Knallfrosch. Unfassbar, dass man mit so wenig Inhalt so viele Menschen begeistern kann. Jeder Mensch, der über genügend Selbstreflexion verfügt, sich einschätzen kann, fleißig ist und klare Vorstellungen von seinem Leben hat, für den ist dieses Buch ein Buch mit Lachgarantie. Denn dann kann man die oft selbstverständlichen Thesen des Herrn St. John einfach nur müde belächeln.

 

Ariston, 271 Seiten; 19,99 Euro

John le Carrédaumen_rauf

Verräter wie wir

Perry, Dozent aus Oxford, und seine Freundin Gail verbringen ihren Urlaub auf Antigua. Scheinbar zufällig treffen sie dort auf den russischen Millionär Dima, der Perry zu einem Tennismatch fordert. Diese Begegnung ändert das Leben von Perry und Gail grundlegend. Denn Dima ist einer der mächtigsten Männer Russlands. Sein Geschäft ist das Waschen von illegalen Geldern. Doch Dimas Zeit ist vorüber. Er hat Feinde in der Mafia. Um seine Familie zu schützen, geht er einen Pakt mit dem britischen Geheimdienst ein. Doch der lange Arm der Mafia reicht weit in den Westen.

„Verräter wie wir“ ist ein feiner Thriller, der, weil er so leise erzählt, solch eine Intensität ausstrahlt. John le Carré baut die Spannung ganz langsam auf, er entwirft ein fesselndes Kammerspiel. Perry und Gail verfangen sich ganz langsam im Netz der falschen Seite. Jedem kann das passieren, so wie le Carré es schreibt, gehört nur etwas Neugier dazu und schon steckt man ganz tief drin. Und man sieht, wie der internationale Markt funktioniert, wie die Mächtigen durch illegale Machenschaft immer reicher und noch mächtiger werden. Aber man erkennt auch, dass einem, wenn man ein Gewissen hat, die Liebsten über alles gehen. Ein literarischer Thriller mit Anspruch. Der Altmeister des Spionage-Thrillers hat wieder einen großen Wurf gelandet!

Auch als Hörbuch erhältlich bei Hörbuch Hamburg, 29,95 Euro.

Ullstein, 414 Seiten; 24,95 Euro

C. S. Lewisdaumen_rauf

Die Chroniken von Narnia

Eine Tür wird geöffnet und vor ihnen liegt eine unglaubliche Welt voller Magie und Zauber.
Die Box enthält alle sieben Narnia-Bände. Die Gesamtausgabe des legendären Fantasy-Klassikers. Eine exzellente Geschichte, der der Verlag Ueberreuther, in einer wunderschönen Box, nun ein würdiges Äußeres gibt. Das ideale Weihnachtsgeschenk für die ganze Familie!

Ueberreuther, 1308 Seiten; 89,00 Euro

Renate Jones (Hrsg.)daumen_rauf

Das Kosmos-Handbuch Katzen

Katzenwissen von A bis Z. Vom Erziehen über das Spielen, dem Verhalten und noch vielem mehr.
Ein Buch, das viele Informationen vermittelt und dabei noch sehr schön aufgemacht ist und viele schöne Katzenfotos bietet. Ein tolles Weihnachtsgeschenk für jeden Katzenfreund!

 

Kosmos, 320 Seiten; 19,95 Euro

Hörbuch der Woche

P. C. Cast und Kristin Castdaumen_rauf

Ungezähmt

In nur einer Woche wenden sich von Zoey fast alle ihre Freunde ab und sie wird zur absoluten Außenseiterin. Jetzt bleiben ihr nur noch zwei wirkliche Freunde, allerdings ist die eine untot und die andere nicht mal Gezeichnet. Außerdem hat die hohe Priesterin Neferet den Menschen den Krieg erklärt und Zoey weiß, dass das falsch ist. Aber wird irgendjemand auf sie hören? Zoeys Abenteuer auf dem Vampir-Internat nehmen eine gefährliche Wendung: Ihr Vertrauen wird auf eine harte Probe gestellt, schreckliche Pläne kommen ans Licht, und eine uralte, böse Macht erhebt sich …

Die Casts werden immer besser! Sie steigern sich von Band zu Band. Der 4. Teil übertrumpft alle zuvor. Die House-of-Night-Reihe hebt die Vampir-Literatur in ganz neue Sphären. Sexy, cool, modern und klassisch zugleich. Die Casts schicken sich an, die weltweite Nachfolge von J. K. Rowling und Stephenie Meyer anzutreten. Eine Vampir-Story, die alle Sinne berauscht. Berauschend ist auch die Lesung. Der bezaubernden Stimme von Marie Bierstedt (deutsche Stimme von u. a. Kate Beckinsale und Reese Whitherspoon) lauscht man nur zu gern. Sie macht aus der House-of-Night-Reihe einen schwindelerregend schönen Hörgenuss.

Auch als Hardcover erhältlich bei Fischer FJB, 16,95 Euro.

Lübbe Audio, 5 CDs, 368 Minuten; 16,99 Euro

Kolumne Nr. 120 vom 13.12.2010

Iny Lorentzdaumen_rauf

Die Ketzerbraut

München, 1519. Vera ist auf dem Weg nach Innsbruck, dort soll sie den Sohn eines Geschäftspartners ihres Vaters heiraten. Doch auf dem Weg dorthin wird der Brautzug überfallen. Alle sterben, Vera wird von den Räubern verschleppt. Zwar gelingt es, Vera nach einigen Tagen zu retten, doch nun glaubt keiner mehr, dass sie unberührt ist, obwohl dem so ist. Um seine Tochter doch noch unter die Haube zu bringen, verheiratet er sie mit dem Weiberheld Ernst Rickinger. Auch dessen Vater ist glücklich darüber. Die beiden werden schnell getraut und nach Augsburg verfrachtet, das zu dieser Zeit weit vor München rangierte. Hier wird das Paar von dem bekannten Jakob Fugger unter die Fittiche genommen, und Ernst verbreitet weiter heimlich die Schrift der Lutheraner …

Ein süffiger und fesselnder Historienroman, der wieder vom ersten Wort an alle hohen Erwartung an Iny Lorentz erfüllt. Das Autorenpaar kommt gewohnt schnell auf dem Punkt und es passiert so viel, dass es nur so eine Freude ist. Jede Seite bietet etwas, das einen ungeduldig zur nächsten blättern lässt. Das hält Iny Lorentz über 700 Seiten lang durch. „Die Ketzerbraut“ hat die Qualitäten des Millionensellers „Die Wanderhure“. Mit Figuren, mit denen man mitfiebert, leidet und sich für sie freut. Das Autorenpaar verarbeitet Historie, die in vielen Themen noch brandaktuell ist. Vor allem das Kirchenbild, nach den Skandalen der letzten Jahre, ist leider in einigen Bereichen aktueller denn je. „Die Ketzerbraut“ ist ein überbordender Lesegenuss! Iny Lorentz kann es einfach außergewöhnlich gut, außergewöhnlich gute Historienromane erzählen!

Auch als Hörbuch erhältlich bei Lübbe Audio, 19,99 Euro.

Knaur, 719 Seiten; 19,99 Euro

Donna Leondaumen_runter

Tiere und Töne

Tiere und Töne – das gibt es in der Oper, in Händels Arien. Wenn Donna Leon sich weder bekochen lässt noch Krimis schreibt, dann hört sie Musik. In diesem Buch sind ihre Lieblingsarien versammelt (auf beiliegender CD), begleitet von 12 Texten über Löwe, Nachtigall, Frosch, Elefant und vielen mehr.

Schmeißen Sie doch mal Ihre Lieblingsmusik auf den Markt und schreiben ein paar Gedanken dazu, die Sie bewegen. Fertig ist die Gelddruckmaschine. Schön wär’s. Doch halt, wenn man den zugkräftigen Namen Donna Leon trägt, kann man das natürlich und dabei fein die Scheinchen einfahren, die das Millionärsleben noch schöner machen. Dann hat man noch mehr Zeit, um solch ein Buch zu schreiben. Wenn jemand Qualität veröffentlicht, dann muss man das würdigen, doch wenn man immer mehr solche Bücher veröffentlich, dann fragt man sich schon, was Donna Leon da geritten hat. Erst schreibt sie über „ihr“ Venedig“, dann über ihre Lieblingsrezepte, nun über ihre Lieblingsmusik. Wo landet der Buchmarkt, wenn man von jedem Autor, diese Art von Büchern veröffentlicht? Im Nachtmittagsprogramm der privaten Fernsehsender.

 

Diogenes, 140 Seiten; 19,90 Euro

Sophie Kinselladaumen_rauf

Mini Shopaholic

Becky Brandon liebt ihre Tochter Minnie über alles, aber sie treibt schon manch andere Menschen in den Wahnsinn. Nicht zuletzt Beckys Ehemann Luke. Mit ihm ist sie immer noch auf Wohnungssuche, derzeit wohnen sie noch bei Beckys Eltern, wo es immer enger wird. Dazu kommt noch die Krise, Geld muss gespart werden, und auch beruflich läuft es nicht wie gewollt. Becky, die als Personal Shopper arbeitet, muss zunehmend um Kundinnen kämpfen. Und Lukes Firma bekommt die Auswirkungen der Wirtschaftslage zu spüren. Schließlich plant Becky eine Überraschungsparty für ihren Mann zu dessen Geburtstag. Die Hilfe besorgter Freunde weist sie zurück. Ob das klug war?

Sophie Kinsella schreibt Komödien, bei denen man sich einfach treiben lassen kann, den Alltag vergessen, abschalten und das normal-verrückte Leben von Kinsellas Heldinnen genießt. Das Leben von der Shopperin aus Leidenschaft, Rebecca Brandon (geborene Bloomwood), nimmt eine andere Richtung, seit Wirbelwind Minnie und Ehemann Luke an ihrer Seite sind. Ein heiteres Alltagsabenteuer jagt das nächste, sehr zum Vergnügen für alle Leserinnen und Leser. Und eins ist klar, wenn man einem eine Party planen lassen sollte, dann Rebecca. Die Bücher von Sophie Kinsella gehören auf jeden Nachttisch mit Stil! „Mini Shopaholic“ ist ganz große Unterhaltungsliteratur! Ein Wohlfühlbuch! Zudem kommt bei dem Roman auch noch schöne Weihnachtsstimmung auf und Sophie Kinsella verrät dem Leser am Ende des Buches, wo der nächste Einsatzort für Rebeccas Shoppingtouren ist. Da kann man sich jetzt schon drauf freuen!

 

Manhattan, 463 Seiten; 14,99 Euro

Joe Hilldaumen_rauf

Teufelszeug

Igs große Liebe Merrin wird bestialisch ermordet. Eines Tages erwacht er mit Teufelshörnern auf der Stirn. Nun hat er eine besondere Gabe, um den Übeltäter ausfindig zu machen. Ig schließt einen Pakt mit dem Bösen und nimmt teuflische Rache.
Stephen King hat einen literarischen Erben – seinen Sohn Joe Hill. Die hochwertige Gruselkost der Familie King wird noch lange weiter bestehen. „Teufelszeug“ ist nach dem Debüt „Blind“ nun sein zweiter Roman. Und dieser schickt einen geradewegs in die Hölle. „Teufelszeug“ bietet intelligente Spannung mit gewaltigen Schockmomenten!

 

Heyne, 540 Seiten; 19,95 Euro

Camilla Läckbergdaumen_rauf

Engel aus Eis

Fjällbacka. Ein Lehrer in Pension wurde ermordet, die Ermittlungen der Polizei konzentrieren sich auf Neonazikreise. Doch Erica Falck vermutet das Motiv in der Vergangenheit, die in den 2. Weltkrieg zurückreicht. Erica Falck ermittelt wieder.
„Engel aus Eis“ ist ein Hochkaräter des Genres! Läckberg versteht es viel und intensiv zu erzählen, dabei aber kein Wort zu viel zu schreiben. Die schwedische Krimi-Queen hat wieder einen überragenden Krimi geschrieben!

 

List, 501 Seiten; 19,95 Euro

Hörbuch der Woche

Félix J. Palmadaumen_rauf

Die Landkarte der Zeit

London, 1888. Andrews große Liebe, die bekannteste Hure von Whitechapel ist Jack the Ripper zum Opfer gefallen. Er begibt sich auf eine Zeitreise in die Vergangenheit, um den Mord an ihr zu verhindern und Jack the Ripper vorher zu töten. Claire wiederum langweilt sich im viktoriansichen London, macht eine Zeitreise in das Jahr 2000. Wieder im London 1888 verliebt sie sich in den Mann, den sie im Jahr 2000 eine entscheidende Schlacht für die Menschheit hat schlagen sehen. Der junge Inspektor Garrett jagt einen zeitreisenden Mörder. Alle Fäden laufen zusammen bei einem dämonischen Bibliothekar. Denn er kennt das Geheimnis der Landkarte der Zeit.

„Die Landkarte der Zeit“ ist ein meisterlicher Roman! Ein Ideenkaleidoskop, das einen vollkommen fesselt. Ein Buch das zeigt, wie die Menschen nach neuem, dem Unbekannten gieren. Dass H. G. Wells mit dem Thema Zeitmaschinen den Geist der Menschen damals beflügelte – und das auch heute immer noch tut. In welcher Zeit befinden wird uns? Das werden Sie sich oft fragen, beim lesen oder hören des Buches. Es ist so geschickt geschrieben, dass einen ganz schwindelig wird. Der Spanier Félix J. Palma beweist eindrucksvoll, dass aus dem beliebtesten Urlaubsland der Deutschen immer mehr international erfolgreiche Schriftsteller kommen. Weil sie Geschichten erzählen, die den Leser begeistern. Lesen oder hören Sie diesen fantastischen Abenteuerroman. Andreas Fröhlich macht aus einem Hörbuch einen Blockbuster! Wenn er liest, ist alles still. Seine Stimme entführt einen und nimmt einen gefangen – bis die CD zu Ende ist. Andreas Fröhlich (Bob Andrews aus den Drei ???) ist einer der erlesensten Sprecher, die wir in Deutschland haben.

Auch als Hardcover erhältlich bei Kindler, 24,95 Euro.

Argon Hörbuch, 9 CDs, 639 Minuten; 29,95 Euro

Kolumne Nr. 121 vom 20.12.2010

Tana Frenchdaumen_rauf

Sterbenskalt

Frank Mackey, Undercover-Ermittler, hat seine Familie seit 22 Jahren nicht gesehen. Die vier Geschwister, den trinkenden, gewalttätigen Vater, die ruppige Mutter. Er wollte der Armut und Perspektivlosigkeit seines Viertels für immer entfliehen – zusammen mit seiner ersten großen Liebe Rosie. Doch die hatte ihn versetzt und war alleine nach England aufgebrochen, so hat Frank es jedenfalls immer gedacht. Bis Rosies Koffer und ihre Fährtickets in dem alten Abbruchhaus in der Straße seiner Kindheit gefunden werden. Frank muss zurück nach Faithful Place, um zu klären, was mit Rosie passiert ist.

Tana French macht wieder das, was sie so unvergleichlich kann, einen Krimi als Kunstwerk zu erzählen. Virtuose, verstörend und verzwickt erzählt. Tana French lässt tief blicken in die irische Seele, in das Irland vor zwanzig Jahren und von heute und schildert soziale Brennpunkte, die nicht nur in Irland sondern überall ähnlich sind. Intensität und Glaubwürdigkeit stehen ganz oben auf Tana Frenchs Liste, Details ausleuchten, den Leser an allem teilhaben lassen. Oft denkt man, man liest hier keinen Kriminalroman, sondern hört eine Geschichte aus dem Bekanntenkreis, so nah schreibt French. Der Club der weltweit führenden Crime-Ladys, zu denen eine Elizabeth George, eine Minette Walters, eine Charlotte Link, eine Val McDermid zählen, hat mit Tana French nun endgültig ein neues Mitglied bekommen. „Sterbenskalt“ ist ein höllisch spannender literarischer Krimi für Feinschmecker des Genres!

Auch als Hörbuch erhältlich bei Argon Hörbuch, 19,95 Euro

Scherz, 599 Seiten; 16,95 Euro

Jennie Rooneydaumen_runter

Ich werde auf dich warten

Stevie und Michael schworen aufeinander zu warten, als der Krieg sie trennte. Doch dann wird Michael im Krieg zum Mörder. Niemals, so glaubt Michael, wird er Stevie unter die Augen treten können, was er getan hat. Mit einem Brief beendet er ohne Erklärung die Beziehung. Stevie ist tief gekränkt, nie soll Michael erfahren, dass er der Vater ihrer Tochter Emily ist. Viele Jahre später hat Stevies Enkelin, die Krankenschwester ist, einen alten Herrn als Patienten, der seine Erinnerungen in einem Schuhkarton aufbewahrt hat und der ihre eine wahre Geschichte von Liebe und Kriege erzählt.

Eine viel versprechende Geschichte, die leider nur einige Versprechen einlöst. Um beim Leser ein intensives Gefühlsempfinden auszulösen, ist der Roman zu abgehackt und zu kurz verfasst. Stevie und Michael erzählen abwechselnd, aber in Worten die nicht fesseln. Zudem wird in der Geschichte zu oft auf unwichtige Dinge eingegangen, die den eigentlichen Kern der Story ausbremsen. Die junge Autorin, Jahrgang 1980, hat in ihrem Debüt viele gute Ansätze gezeigt, so dass man sich durchaus auf den zweiten Roman freuen kann. Vielleicht kommt da dann mehr Gefühl beim Leser an.


Blessing, 318 Seiten; 17,95 Euro

Lars Keplerdaumen_raufdaumen_rauf

Der Hypnotiseur

Stockholm. Auf einem Sportplatz wird die Leiche eines Mannes entdeckt, er wurde brutal ermordet. Kurz darauf werden Frau und Tochter ebenso bestialisch getötet aufgefunden. Der Sohn überlebt schwer verletzt. Kriminalkommissar Joona Linna erfährt, dass es noch eine Schwester gibt. Er weiß, dass er den Mörder schnellstens finden muss. Hypnotiseur Erik Maria Bark soll ihm helfen. Er will, dass Bark den schwer ansprechbaren Jungen unter Hypnose verhört. Bark hat sich aber geschworen, niemals mehr zu hypnotisieren. Doch er lässt sich überzeugen. Und was er und Joona Linna von dem Jungen erfahren, ist kaum vorstellbar …

Ein Kriminalroman der schon starke Wellen geschlagen hat. In Schweden war das Debüt sehr erfolgreich und der Roman wird in über dreißig Ländern erscheinen. Die Vorschußlorbeeren sind gerechtfertigt. Lars Kepler ist eine Mischung aus Henning Mankell, Arne Dahl und Stieg Larsson. Das schwedische Autorenehepaar Ahndoril, das unter dem Pseudonym Lars Kepler veröffentlicht, trifft mit ihrem Kriminalroman voll ins Schwarze. „Der Hypnotiseur“ ist sehr klug gestrickt, geleitet einen in die dunkelsten Kellerräume der menschlichen Seele, jagt von einer Wendung zur nächsten und gibt dem Leser Figuren an die Hand, die er unbedingt erforschen will. Ein Krimi, der den Puls beschleunigt und daher nichts für schwache Herzen ist. Ansonsten besteht eine akute Gesundheitsgefährdung. Ein Buch, das man nur auf Rezept bekommen sollte.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Lübbe Audio, 19,99 Euro

Lübbe, 638 Seiten; 19,99 Euro

Alyson Noëldaumen_rauf

Evermore 4 – Das dunkle Feuer

Ever und Damen, eine große Liebe, die nicht sein darf. Ein Fluch trennt sie voneinander. Ever begibt sich selbst wieder in große Gefahr, um daran etwas zu ändern. Als sie nur noch einen Ausweg sieht, setzt sie damit sehr viel aufs Spiel …
Auch der 4. Teil der Reihe fesselt mit der einzigartig romantischen Lovestory von Ever und Damen. Wer die drei Vorgängerbände gelesen hat, kann auch diesem Buch nicht entfliehen.


Page & Turner, 376 Seiten; 17,99 Euro

Lisa Jacksondaumen_rauf

Mercy – Die Stunde der Rache ist nah

Rick Bentz, Detective New Orleans PD, hat gerade seine Ex-Frau Jennifer gesehen, doch die ist seit zwölf Jahren tot. Bentz merkt blad, dass dies zum Plan eines Psychopathen gehört, der mit dem Detective ein tödliches Spiel spielen will …
Sie werden starke Nerven brauchen, um dieses Buch schadlos zu überstehen! Lisa Jackson führt ihre New-Orleans-Thriller-Reihe in glänzender Manier fort.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Lübbe Audio, 19,99 Euro.

Knaur, 603 Seiten; 14,99 Euro

Hörbuch der Woche

Frederick Forsythdaumen_rauf

Cobra

International agierende Drogenkartelle setzten pro Jahr Kokain im Wert von vielen Milliarden Dollar um und werden immer größer und einflussreicher. Auf ihrer Lohnliste stehen vom kleinen Bauer, bis zum Fischkutterfahrer, vom Hafenarbeiter bis zur Polizei, von einflussreichen Persönlichkeiten bis zum hochrangigen Politiker eine Schar an Menschen, die sicherstellen, dass die Drogenlieferungen ihren Lauf bis zu den Gangs nehmen können, die sie dann vertreiben. Das Weiße Haus beschließt, endlich einzugreifen, und erteilt Ex-CIA-Agent Paul Deveraux – genannt Cobra – einen Geheimauftrag: Er soll das kolumbianische Kartell der Kartelle zu Fall bringen. Cobra stehen zwei Milliarden Dollar zur Verfügung und eine Menge Wissen, um dieses unmögliche Projekt zu einem Erfolg zu führen.

Einer der besten Thriller über Drogen – seine Herkunft, seine Wege, seine Verbreitung. Altmeister Frederick Forsyth packt noch mal sein ganzes Können in diesen Roman. „Cobra“ ist brillant recherchiert, brillant geschrieben und bietet berstende Spannung. So viel wie Sie hier über das Thema Drogen erfahren, haben Sie bisher nirgendwo so kompakt gelesen. Gelesen wird dieser Thriller von dem hörbucherfahrenen Sprecher und Schauspieler Sascha Rotermund. Er liefert eine Lesung ab, die überzeugt. Sascha Rotermund hat die perfekte Thriller-Stimme!

Auch als Hardcover erhältlich bei C. Bertelsmann, 22,99 Euro.

Random House Audio, 6 CDs, 440 Minuten; 19,99 Euro

Kolumne Nr. 122 vom 27.12.2010

Antony Beevordaumen_rauf

Stalingrad

Am frühen Morgen des 23. August 1942 rollte die 16. Panzerdivision durch die Steppe vom Don nach Osten. Am Abend standen ihre Truppen am Ufer der Wolga. Die Panzerbesatzungen hatte die für das „Dritte Reich“ im Osten anvisierte Grenze erreicht. Viele Soldaten glaubten an Hitlers Größenwahn, auch den schnellen Sieg über Russland einzufahren. Zu ihrer Rechten stand Stalingrad in Flammen, zerbombt durch die ersten Luftangriffe Generals von Richthofen. Die Panzertruppen sahen sich allein dem Widerstand von Luftabwehrkanonen gegenüber. So begann eine der erbarmungslosesten und bedeutendsten Schlachten der Geschichte.

Das Buch „Stalingrad“ von Antony Beevor erschien erstmals 1999 auf Deutsch. Nun verhilft der Pantheon Verlag diesem Klassiker der 2.-Weltkriegs-Literatur zu einer Neuauflage. „Stalingrad“ ist ein dokumentarischer Thriller, der den herausragenden Rang von Anthony Beevor als Autor von geschichtlich großen Ereignissen bestärkt. Dieses Jahr begeisterte er die geschichtlich interessierten Leser bereits mit dem sensationellen „D-Day – Die Schlacht um die Normandie“. Mit „Stalingrad“, diesem Frühwerk seiner schriftstellerischen Tätigkeit, landete er schon damals einen Bestseller. Er schildert darin eindringlich und erschütternd nah, wie es zu der Kriegs- und damit Weltentscheidenden Schlacht kam und wie Hitler Millionen eigene Soldaten in den Tod schickte, ohne Chance auf einen Sieg. Antony Beevor ist mit diesem Buch ein Standardwerk der Geschichte gelungen.


Pantheon, 544 Seiten; 16,95 Euro

Anne B. Radgedaumen_runter

Die Liebesangst

Ingunn, 39, attraktiv und erfolgreich, ist eigentlich ganz zufrieden mit ihrem Leben. Sie kann jeden Mann haben, den sie will, und sie nimmt sich auch jeden, der ihr gefällt. Hauptsache es sind keine Gefühle im Spiel. Denn Innguns größte Angst ist es, verlassen zu werden. Sie hat das Anrecht, zu verlassen. Doch dann lernt sie Tom kennen und verliebt sich wirklich. Was tun? Ihr Kopf kämpft gegen ihren Bauch. Welchem Gefühl soll sie folgen? Doch Toms Liebe zu ihr verändert ihr Leben, ob sie will oder nicht.

Die norwegische Bestsellerautorin Anne B. Radge hat mit ihrer Trilogie „Das Lügenhaus“, „Einsiedlerkebse“ und „Hitzewelle“ ganz große Literatur geschrieben. Mit ihrem neuen Roman „Die Liebesangst“ hat sie einen Megaflop gelandet. Das wichtigste des ganzen Buches ist: die Protagonistin ist so etwas von unsympathisch, das man wirklich nicht mit ihr mitfühlen kann. Ist einem die Heldin des Buches egal, ist es das Buch auch. Radge hat die Figuren eindimensional gestaltet, sie gibt ihnen keine Tiefe, das Handeln, das Warum der Taten bleibt meist völlig im Dunkeln. Und so zieht sich die durchaus erotische Geschichte belanglos hin. Außer den Höhepunkten der Figuren gibt es in dem Buch sonst keine.

 

btb, 288 Seiten; 19,95 Euro

David Remnickdaumen_rauf

Barack Obama – Leben und Aufstieg

Das Buch ist nicht nur eines über Barack Obama, sondern eins über die amerikanische Gesellschaft und dessen politisches System, das voller Widersprüche und Brüche steht. Von den Anfängen der Bürgerrechtsbewegung zu den immerwährenden Rassendiskriminierungen, bis hin zu den innenpolitischen Verwerfungen der Ära Bush nach den Anschlägen vom 11. September. Dazu natürlich ausführlich, wofür Barack Obama steht. Wie er sich selbst sieht. Welche Rolle seine Hautfarbe für ihn und für andere spielt. Dazu noch: Was sagen sein Aufstieg, seine Erfolge und Misserfolge über das gesellschaftliche und politische System aus, aus dem er hervorgegangen ist?

Barack Obama – der gefeierte Superheld der Politik, in Amerika und weltweit. Nachdem die Hälfte seiner ersten Amtszeit vorbei ist, ist der Superheld leider keiner mehr – zumindest in den Augen einiger nicht weniger Amerikaner. Aber da tut man ihm auch Unrecht, da er in einer wirtschaftlich sehr schwierigen Zeit das Land aus der Krise führen muss. Dieses Buch erzählt nun, wie er der Mann wurde, den man dann als Superheld gefeiert hat. Von der Schulzeit, über die Jahre an der Uni, wie er zur Politik kam, dort von den Höhen und Untiefen, wie er seine Kanäle ausbaute und geschickte Schachzüge machte um dort zu landen, wo er heute ist. Pulitzer-Preisträger David Remnick hat eine sehr breit gefächerte und sehr interessante Biographie über den Mann geschrieben, der die Welt verzaubert hat. Und hoffentlich auch wieder wird – vor allem in den Augen der Bevölkerung.

 

Berlin Verlag, 976 Seiten; 34,00 Euro

Brandon Mulldaumen_rauf

Fabelheim – Die Gesellschaft des Abendsterns

Die geheimnisvolle Gesellschaft des Abendsterns will Fabelheim vernichten. Nur die Geschwister Kendra und Seth haben noch die Möglichkeit, das zu verhindern. Dazu müssen sie aber den verbotenen Wald betreten … „Fabelheim“ – fabelhafte Fantasy! Ein bunter Strauß an Fantasy-Elementen, die einen an Fabelheim binden. Nach dem sehr guten ersten Teil, hat dieser die gleichen Qualitäten. Da kann man sich schon auf den dritten Band freuen.


Penhaligon, 445 Seiten; 14,95 Euro

P. J. Tracydaumen_rauf

Sieh mir beim sterben zu

Morde werden begangen, gefilmt und ins Internet gestellt. Die Ermittler Magozzi und Rolseth von der Minnesota Police sind ratlos. Sie rufen die Monkeewrench-Crew zu Hilfe, denn es wird bereits ein neuer Mord angekündigt.
P. J. Tracy, ein Mutter-und-Tochter-Autorenpaar, das verdammt gefährliche Thriller schreibt! Bei uns haben sie zu Recht eine große Fangemeinde. „Sieh mir beim sterben zu“ ist ein spannender und schockierender Thriller rund um Snuff-Movies.

 

Wunderlich, 384 Seiten; 19,95 Euro

Hörbuch der Woche

Ferdinand von Schirachdaumen_rauf

Schuld

Ein Mann bekommt zu Weihnachten statt Gefängnis neue Zähne. Ein Junge wird im Namen der Illuminaten fast zu Tode gefoltert. Die neun Biedermänner einer Blaskapelle zerstören das Leben eines Mädchens und keiner von ihnen muss dafür büßen. Ein denkbar einfacher Plan geht schief, und daraus entsteht ein Kriminalfall, der für einen Hollywoodfilm herhalten könnte. Ein Mann fährt einen Koffer von Polen nach Deutschland, weiß aber nicht was drinnen ist, als er gefasst wird, staunen die Polizisten nicht schlecht. Dies sind nur einige der Storys, die Ferdinand von Schirach in diesem Buch erzählt.

Kurz, kühl, punktgenau erzählt Ferdinand von Schirauch wieder juristische Fälle aus unserem Land. Seine literarischen Qualitäten kommen dabei nicht zu kurz. Er versteht es Spannung veredelt zu erzählen. Der Leser erfährt höchst interessante Fälle, die einen oft mit einem Kopfschütteln zurücklassen, und manchmal sind sie auch sehr skurril. Nach seinem Megabestseller „Verbrechen“ lässt er mit „Schuld“ nun ein Buch von gleicher Qualität folgen. Burghart Klaußner liest gekonnt und geschickt. Er gibt jeder Geschichte den entscheidenden Kick.

Auch als Hardcover erhältlich bei Piper, 17,95 Euro.

Osterwold Audio, 3 CDs, 216 Minuten; 19,95 Euro