Kolumne Nr. 236 vom 04.03.2013

Volker Klüpfel / Michael Kobrdaumen_rauf

Herzblut

herzblutEin anonymer Handyanruf, Kluftinger ist sich sicher, dass er gerade Zeuge eines Mordes wird. Keiner glaubt ihm. Kluftinger ermittelt auf eigene Faust und findet am vermeintlichen Tatort jede Menge Blut, aber keine Leiche. Ihm selbst geht’s auch nicht so gut. Er leidet unter heftigem Herzstechen und befürchtet sofort das Schlimmste. Eine demütigende Untersuchung bei Erzfeind Doktor Langhammer scheint das zu bestätigen. Doch der Kommissar ist entschlossen, etwas dagegen zu tun. Dann geht es Schlag auf Schlag: Mehrere brutale Mordfälle, anscheinend ohne Zusammenhang, geschehen. Dann taucht ein Großteil des abgängigen Toten auf und Kluftinger findet heraus, was die Verbrechen verbindet. Noch rechtzeitig?

„Herzblut“ ist der neue, mittlerweile siebte Fall für einen von Deutschlands Lieblingskommissaren. Was für eine Mordsgaudi. Wollen S’ einen sauguarden Krimi lesen, dann lesen S’ „Herzblut“! Ein spannendes bayerisches Kriminallustspiel im Stile einer amerikanischen Screwball-Komödie, mit Ansätzen eines Alfred Hitchcock, herrlich. Das Autorenteam legt sich für seine Leser wieder heftig ins Zeug. Die Gesundheit, das richtige Essen, falsche Medikamente, das Medizin- und Pharmawesen und das Schicksal spielen in „Herzblut“ eine große Rolle. Kluftinger muss wieder in allen Bereichen höchst aktiv agieren, Zuhause genauso wie bei seinen Ermittlungen. Ja zefix, i werd narrisch, der haut einen um, der neue Kluftinger!

Auch als Hörbuch erhältlich bei Osterwold Audio. Da gibt’s was auf die Ohren! Das Autorenteam und Christian Baumann liefern eine klasse Hörbuch-Vorstellung ab. 29,99 Euro.

Droemer, 394 Seiten; 19,99 Euro


Kristina Ohlssondaumen_runter

Tausendschön

tausendschoenEin junges Mädchen wird überfallen und vergewaltigt. Fünfzehn Jahre später hat das Folgen. Ein Mann stirbt bei einem Unfall mit Fahrerflucht, doch niemand scheint ihn zu vermissen. Zeitgleich werden ein Pfarrer und seine Frau erschossen in ihrem Apartment aufgefunden. Das Ermittlerteam um Alex Recht und Fredrika Bergman wird auf die Fälle angesetzt. Nicht nur der augenscheinliche Doppelselbstmord des Ehepaars wirft bald Fragen auf. Die Einzeltaten entpuppen sich als ein Geflecht der Abhängigkeiten, in dessen Zentrum eine Kirchengemeinde steht. Die Zeit läuft für das Ermittlerteam.

Kristina Ohlsson hat mit ihrem Thriller-Debüt „Aschenputtel“ gleich einen Bestseller gelandet. Nun liegt der zweite Band aus der Serie um Alex Recht und Fredrika Bergmann vor. Ein Thriller, der schwer in die Gänge kommt. Ohlsson schweift öfter ab, verliert sich in der Geschichte, die Spannungsschraube lockert sich dann immer wieder. Es sind viele gute Ansätze vorhanden, das Buch ist in Teilen sehr spannend und regt zum nachdenken an. Das Thema um Migration und allem, was auf ein Land dabei zukommt, ist hochaktuell und interessant dargestellt. Was macht das Land, was die Menschen, die die Fremden aufnehmen? Was die Fremden, die weiter Fremde bleiben? Diese und andere Fragen wirft das Buch auf. Der Titel „Tausendschön“ ist weniger passend, da stelle man sich eine andere Story vor.

Limes, 462 Seiten; 19,99 Euro


Tom Wolfedaumen_rauf

Back to Blood

btbIn Miami tobt das Kubatum. Die Kubaner sind allgegenwärtig. Als Macher und Beschützer der Stadt muss man sich darauf einstellen. Ein kubanischer Flüchtling, der sich auf den Mast einer Luxusjacht vor Miami geflüchtet hat, hat die Freiheit im Blick. Aber er wird vor den Augen von Millionen Fernsehzuschauern in einer spektakulären Aktion live verhaftet. Und das ausgerechnet vom netten Nestor, einem Polizisten mit kubanischen Wurzeln, der unter den dummen Sprüchen seiner weißen Vorgesetzten leidet. Die ganze Stadt ist in zwei Lager gespalten: Für seine Familie und Landsleute ist Nestor ein Verräter, für die Weißen ein Held und Musteramerikaner. Soll der kubanische Bürgermeister ihn suspendieren oder mit Orden schmücken? Versaut ihm dieser Idiot die Wiederwahl? Es beginnt eine kuriose Geschichte mit vielen ungewöhnlichen Ereignissen.

Tom Wolfe, der literarische Gentleman, der schon zu Zeiten Truman Capotes eine große Nummer war, hat einen neuen Roman geschrieben. Seinem Megabestseller „Fegefeuer der Eitelkeiten“ folgten weitere Bestseller wie „Ein ganzer Kerl“ oder auch „Ich bin Charlotte Simmons“, und nun „Back to Blood“. Ein Buch wie ein tosendes Gewitter! Ein literarischer Paukenschlag. Tom Wolfe beobachtet die aktuelle Gesellschaftslage, das Zusammenleben der unterschiedlichen Kulturen wie ein Jäger seine Beute. Sein Porträt der Lage hat Biss und Stil. Vor allem Amerika und im Speziellen Miami und Umgebung lernt man im den ganz eigenen Wolfe-Stil kennen. Manchmal ausschweifend, manchmal prägnant, manchmal etwas langweilig, manchmal furios schnell, manchmal witzig, manchmal ernst, aber immer mit List, guter Beobachtungsgabe und viel literarischem Krawumm. „Back to Blood“ wird auch Sie umhauen, wie auch immer.

Blessing, 765 Seiten; 24,99 Euro


Ingeborg und Eckhard Schrittdaumen_rauf

Windhunde

windhundeVerträumte, mandelförmige Augen, ein athletisch-eleganter schlanker Körper, pfeilschnelle Bewegungen: Windhunde faszinieren seit Jahrtausenden die Menschen. Sie gehören zu den ältesten Rassen der Welt und dienten schon den unterschiedlichsten Menschen aus vielen Gesellschaftsschichten. Dieses Buch verrät mehr über sie.
Ingeborg und Eckhard Schritt beleuchten ausführlich die unterschiedlichen Windhundrassen. Man erfährt, was jede einzelne Untergattung so besonders macht. So lernt man sie kennen und kann sich ein gutes Bild von den Tieren und ihrem Aussehen machen. Für alle, die sich für diese sanften, sensiblen und sehr menschenbezogenen Hunde interessieren, ist dieses Buch wie ein riesiger Kauknochen für den besten Freund.

Kosmos, 239 Seiten; 39,95 Euro


Sabine Thieslerdaumen_rauf

Bewusstlos

bewusstlosBerlin. Als Raffael erwacht, sind sein Bett und seine Sachen voller Blut. Was ist passiert? Hat er etwas Schlimmes getan? Sein Leben gerät aus den Fugen, er flüchtet nach Italien. Dort führen seine Eltern ein glückliches Leben. Noch. Denn Raffael hat mit ihnen noch eine Rechnung offen …
Die Krimi-Drähte zwischen Deutschland und Italien glühen wieder. Das bedeutet, ein neuer Thiesler ist am Start und schockt den Leser mit einer psychopathischen Figur und einer ausgetüftelten Story. „Bewusstlos“ wird Sie garantiert nicht in die Bewusstlosigkeit abgleiten lassen!

Heyne, 512 Seiten; 19,99 Euro


Hörbuch der Woche

Jason Darkdaumen_rauf

Geisterjäger John Sinclair Folgen 75 bis 79

geisterjaegerIn „Albtraum in Atlantis“ wird John Sinclair in eine Welt gestürzt, die 10.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung existiert. Dort bereitet der Schwarze Tod den Untergang von Atlantis vor. In „Herrin der Dunkelheit“ sucht Kara den Trank des Vergessens, aber die dunkle Schwester Alassia will ihn nicht hergeben. Kara und John Sinclair kämpfen um Leben und Tod. „Der lächelnde Henker“ scheint nach 1532 wieder aktiv zu sein. Wie kann das sein? John Sinclair trauert noch um Jane Collins, die endgültig zur Hexe wurde. Dann erhält er einen Anruf von Jane, sie bittet ihn um Hilfe. Gibt es doch noch eine Chance für die beiden? In „Die Todesgöttin“ sollen der indischen Göttin Kali Menschenopfer dargebracht werden. Ein Archäologe findet einen ihrer Tempel und stirbt. Ein Fall für John Sinclair, der tief in den Dschungel vordringen muss. „Stellas Rattenkeller“ hat einen sehr ernsten Hintergrund, der im Mantel der Gruselgeschichte verpackt ist. Was macht es aus einem Kind, wenn es von der Mutter gefoltert wird?

Kult-Sprecher Frank Glaubrecht brilliert wie eh und je in der Rolle des Geisterjägers John Sinclair. Man hängt an seinen Lippen und jagt alle Geister und Untoten. Jedes Hörspiel hat seine Höhepunkte. Besonders herausragend sind die Folge 77 „Der lächelnde Henker“ und Folge 78 „Die Todesgöttin“. Auch Folge 79 „Stellas Rattenkeller“ hat eine Geschichte, die unter die Haut geht. Außer Frank Glaubrecht sind wieder viele große deutsche Hollywoodstimmen und andere bekannte Stimme mit dabei. Dazu gehören Alexandra Lange, Claus- Dieter Clausnitzer, Martin May, Sebastian Schulz, Katrin Fröhlich, Klaus Dittmann, Franziska Pigulla, Sandra Schwittau, Dirk Hardegen, Kai-Henrik Möller, Simone Brahmann, Hans Teuscher und noch viele andere.

Lübbe Audio, je 1 CD, je ca. 60 Minuten; je 7,99 Euro

 

Kolumne Nr. 237 vom 11.03.2013

Klaus-Peter Wolfdaumen_rauf

Ostfriesenmoor

omDen Anblick dieser Leiche würde Ann Kathrin Klaasen nie vergessen: „Der Täter hat mit Hilfe eines Metalldrahtes den Körper eines toten Mädchens nachgeformt und darüber die Haut gespannt. Wie bei einem Fliegengitter, nur viel stabiler … und beweglich.“ So stand es im Obduktionsbericht. Dann hat er sein Werk im Moor versenkt. Wer tut so etwas? Und vor allem: Wer kann so etwas? Ann Kathrin Klaasen ist sprachlos, als sie das ganze Ausmaß erkennt, mit dem der Täter hier zu Werke ging. Während das Team in Aurich ersten Hinweisen nachgeht, wird in Norddeich ein Kind vor der Apotheke entführt. Und bald darauf verschwindet ein zweites Kind. Sucht der Moor-Mörder nach weiteren Opfern? Für Ann Kathrin Klaasen beginnt eine der schlimmsten Ermittlungen ihres Lebens.

Ein Krimi wie aus dem Lehrbuch. Wer sich hier langweilt, der unterliegt einer Sinnestäuschung. Sie kennen Klaus-Peter Wolf noch nicht? „Ostfriesenmoor“ ist eine Mischung aus Thomas Harris und Charlotte Link. Sie lieben diese Autoren? Dann werden Sie „Ostfriesenmoor“ verschlingen! Klaus-Peter Wolfs Personal ist erste Sahne. Die taffe Ann Kathrin und ihre reife und zarte Beziehung zu Weller, der prollige, sexgeile und ehebrecherische Kollege Rupert, der korrekte Chef Ubbo Heide, und auch die anderen Figuren hat Wolf mit so viel echtem Leben ausgefüllt, dass es einem große Freude bereitet, alleine diesen Figuren zu folgen, ganz abgesehen von dem absurd spannenden Kriminalfall. Ein weiterer Hauptdarsteller in Wolfs Krimis ist Ostfriesland. Hier lernt man, so ganz nebenbei, eine von Deutschlands Landschaftsschönheiten kennen. Wenn man so großartige Kriminalromane schreiben kann, kann man nur sagen: Wolf? Wow!

Fischer, 490 Seiten; 9,99 Euro


Ralph Sanderdaumen_runter

Kater Brown und die Klostermorde

kbudkIn der idyllischen Eifel geschieht Schreckliches. Und genau da, wo man es am wenigsten erwartet hätte: im Klosterhotel "Zur inneren Einkehr". Hier stößt die Klosterkatze Kater Brown während eines nächtlichen Streifzugs auf eine grausam zugerichtete Leiche. Wer hat den Hotelgast ermordet und in den Brunnen geworfen? Erst am nächsten Tag gelingt es Kater Brown die Aufmerksamkeit der Reisejournalistin Alexandra auf den Tatort zu lenken. Zusammen begeben sie sich auf Spurensuche – und geraten bald selbst ins Visier des Mörders …

Ja wo ist er denn, der Kater Brown? Diese Frage stellt man sich beim lesen dieses Krimis. „Kater Brown und die Klostermorde“ müsste eigentlich „Alexandra und die Klostermorde“ heißen, denn sie kommt praktisch auf jeder Seite vor. Den Kater sucht man hingegen vergebens. Die paar Mal, die er dann Prominent zum Einsatz kommt, sind kaum der Rede wert. Ich hatte mir bei diesem Krimi eine Art zweiten Akif Pirincci mit seinem Kater Francis versprochen. Nichts da! Die Krimihandlung mit seinem menschlichen Personal reißt einen auch nicht vom Hocker, um die Katerlosen Seiten auszugleichen. Daher hat Ralph Sander noch sehr viel Platz nach oben, um sich zu steigern. Vielleicht ermittelt im nächsten Roman ja dann wirklich der Kater.

Bastei Lübbe, 301 Seiten; 8,99 Euro


Rachel Gibsondaumen_rauf

Wer zuletzt lacht, küsst am besten

wzlkabLovett, Texas. Ein kleiner Ort, in den Sadie Hollowell eigentlich nie wieder zurückwollte. Einst war sie geflohen, vor der Einöde und vor ihrem Vater. Doch nun kehrt sie zurück, um als Brautjungfer in einem pinken Tüllkleid an der Hochzeit ihrer Cousine teilzunehmen. Dass der unnahbare, wortkarge und attraktive Vince spontan als ihr Begleiter einspringt, macht die Sache auch nicht besser. Die Frauen der Stadt liegen ihm zu Füßen, doch das interessiert ihn herzlich wenig. Von der Liebe will Vince schon lange nichts mehr wissen. Er ist auch eher der Typ Mann, der schnellen Sex und wenig Hirn bei einer Frau bevorzugt. Bis die chaotische, schöne Sadie sein Leben etwas durcheinander bringt.

Rachel Gibson lesen heißt, gute Laune lesen. In ihren Büchern sprüht das Feuerwerk der Lebensfreude, der Liebe, der Leidenschaft. Ihre Figuren sind das Leben selbst, mit vielen guten Seiten und natürlich auch den nervigen. Das macht Rachel Gibsons Bücher so authentisch, sie fackelt nicht lange rum, sie erzählt einfach. Witzig, verträumt, mit vielen rosa Seifenblasen, die auch hin und wieder platzen. „Wer zuletzt lacht, küsst am besten“ macht da keine Ausnahme. Ihr neues Buch erfüllt die Erwartungen voll und ganz. Es gehört sicher nicht zu ihren allerbesten Büchern, aber man bekommt einfach ein gutes Gefühl beim lesen, daher stört einen das nicht weiter. Rachel Gibson zaubert einem ein Lächeln ins Gesicht!

Goldmann, 319 Seiten; 8,99 Euro


Marina Lewyckadaumen_rauf

Die Werte der modernen Welt unter Berücksichtigung diverser Kleintiere

dwdmwubdkSerge und Clara sind Geschwister, aufgewachsen in einer Hippiekommune, und grundverschieden. Nun wollen ihre Eltern nach mehreren Jahrzehnten tatsächlich noch heiraten. Ein Wirbel skurriler Ereignisse ist die Folge. Und Serge hat ein Geheimnis, das die weltverbessernde Familie nicht erfahren darf. Er hat seine Mathe-Promotion in Cambridge geschmissen und arbeitet in London als Investmentbanker.
Eine kluge Geschichte mit sprühender Situationskomik, eigenwilligen und schlagkräftigen Figuren und einem Stückchen Melancholie. Das alles hat dieses Buch und noch viel mehr. Marina Lewycka sorgte mit ihrem Debüt „Kurze Geschichte des Traktors auf Ukrainisch“ für Furore. Es folgten weitere gute Geschichten. Nun mischt sie wieder aktuelle Themen mit verrückten zu einem Cocktail der gute Laune macht. „Die Werte der modernen Welt unter Berücksichtigung diverser Kleintiere“ ist eine sichere Bank mit ausgezeichneter Rendite für ihre wertvolle Lesezeit!

Auch als Hörbuch erhältlich bei DAV. Simon Roden bringt Witz und Ernst der Geschichte nuanciert rüber. 19,99 Euro.

dtv, 457 Seiten; 19,90 Euro


Lea Kortedaumen_rauf

Das Geheimnis der Maurin

dgdmAndalusien, 1491. Die schöne Zahra und ihre Familie müssen nach Portugal fliehen. Zahras kleine Tochter wird dabei entführt. Nur einer kann sie retten: Gonzalo, der Bruder ihres Geliebten Jaime. Doch dieser hat wegen seiner schmerzlichen Vergangenheit mit Zahra wenig Grund ihr zu helfen.
Lea Korte schreibt detailreiche und pralle historische Romane! Schon der Vorgänger „Die Maurin“ konnte begeistern. „Das Geheimnis der Maurin“ ist keine Seite schlechter. Man wird spannend unterhalten, bekommt Geschichte interessant vermittelt und durchlebt mit den Figuren die Leiden und die Liebe der damaligen Zeit.

Knaur, 573 Seiten; 9,99 Euro


Hörbuch der Woche

Shelle Sumnersdaumen_rauf

Wie Tyler Wilkie mein Leben auf den Kopf stellt und was ich dagegen tun werde

wtwmladksuwidtwDies ist die Geschichte von Grace und Tyler. Auch wenn Grace verzweifelt versucht, es nicht zu Tylers und ihrer Geschichte werden zu lassen. Grace hat einen Plan für ihr Leben, einen Plan der keinen Tyler Wilkie vorsieht. Doch Tyler, Musiker und Dogsitter, von nebenan, lässt sich einfach nicht aus ihrem Leben verdrängen. Dann schreibt Tyler auch noch umwerfend schöne Songs. Über sie. Für sie. Und irgendwann kann sich Grace ihrer Gefühle nicht mehr erwehren.  Doch als Ty mit seinen Songs zum gefeierten Star wird, nimmt das Schicksal eine unglaubliche Wendung und das Leben seinen Lauf …

Einen ersten Platz hat Shelle Sumners Roman in diesem Jahr wohl schon sicher, den des längsten Buchtitels. Aber das ist natürlich noch lange nicht alles, denn diese Geschichte hat viel zu bieten. Ein Buch wie ein Überraschungspaket, voll gepackt mit einer Menge an Emotionen und Gefühlen! Herrlich witzig, tröstlich traurig und aufmunternd lebendig. Es zeigt, die Liebe ist keine Einbahnstraße „Wie Tyler Wilkie mein Leben auf den Kopf stellt und was ich dagegen tun werde“ stellt den Beweis dafür auf. Dieser Roman steckt voller Musik, Leben, Drive und Wave, voller kleiner und großer Momente, hier spielt das Leben und die Liebe Strophen die hängen bleiben. Anna Carlson, u. a. die deutsche Stimme von „Desperate Housewive“ Eva Longoria und Hollywood-Star Kate Hudson, lebt die Figur Grace richtig aus. Man spürt, mit wie viel Energie und Leidenschaft sie die Figur mit ihrer Stimme ausfüllt.

Auch als Taschenbuch erhältlich bei Fischer, 9,99 Euro.

Argon Hörbuch, 5 CDs, 370 Minuten; 19,95 Euro

 

Kolumne Nr. 238 vom 18.03.2013

Elisabeth Herrmanndaumen_rauf

Das Dorf der Mörder

dddmEin grausamer Mord ereignet sich im Berliner Tierpark. Die junge Streifenpolizistin Sanela Beara ist eine der ersten, die am Tatort eintrifft. Entschlossen ermittelt sie, dann wird sie niedergeschlagen. Als sie im Krankenhaus erwacht, ist die Schuldige schon gefasst. Sanela hat Zweifel, dass die geständige Mörderin Charlie Rubin die Täterin ist. Diese hat auch der unerfahrene Psychologe Jeremy Saaler, der ein Gutachten über Charlies Zurechnungsfähigkeit erstellen soll. Keine Zweifel hat hingegen Kommissar Lutz Gehring. Doch Sanela ist hartnäckig. Sie ermittelt alleine weiter, fährt in ein kleines Dorf nach Brandenburg, dort wo Charlie ihre Kindheit verbracht hat. Ein sehr gefährliches Unterfangen. Dann überschlagen sich die Ereignisse. Auch Saaler und Gehring finden den Weg in dieses kleine Dorf …

Elisabeth Herrmann gehört in Deutschland bereits seit vielen Jahren zu den profiliertesten Autorinnen von Kriminalromanen. Mit jedem neuen stellt sie wieder ihre große Klasse unter Beweis. Sie schrieb so Bestseller wie „Das Kindermädchen“ oder „Zeugin der Toten“. Nun ihr neuer Krimi. „Das Dorf der Mörder“ ist ein sehr vielseitiger, fesselnder und packender Kriminalroman! Diese ausgetüftelte Story lässt den Leser an den Nägeln kauen. Herrmann zeigt die schwierige Polizeiarbeit, die psychologischen Seiten einer Tat und schlagkräftige Ermittlungsarbeit. Mit ihren Figuren bildet sie die Realität ab, das macht ihre Geschichte beängstigend gut. So außergewöhnlich der Name der Hauptfigur Sanela Beara ist, so viel Potenzial hat sie auch, in Serie zu gehen. Sie steht erst am Anfang ihrer Karriere und hat noch viel vor sich, wenn Herrmann sie lässt. Auch Hauptkommissar Lutz Gehring und Jeremy Saaler sind Figuren, von denen man noch gerne mehr erfahren möchte. „Das Dorf der Mörder“ wird Sie nicht mehr loslassen. Ein schockierender Kriminalroman aus der Mitte unserer Gesellschaft.

Auch als Hörbuch erhältlich bei der Hörverlag. Tatort-Kommissarin Eva Mattes adelt jedes Hörbuch! Bei Elisabeth Herrmanns neuestem Kriminalroman ist es nicht anders. 19,99 Euro.

Goldmann, 472 Seiten; 19,99 Euro


Hagen Rudolphdaumen_runter

Aldidente & Co. Schnäppchenplaner 2013/2014

acs20132014Dampfbügel-Station, Jungen-Turnschläppchen, Dusch-Abtrennung, Couchtisch aus Kiefernholz, Anzuchtsets, Spielhaus aus Karton, Schmutzwasser-Tauchpumpe, Sauna, Blow-Pens, BHs. Was haben diese Produkte gemein? Sie finden diese und noch viele mehr in diesem Schnäppchenplaner 2013/2014. Das Buch verspricht, dass clevere Shopper nicht blind zugreifen, sondern ihre Einkäufe planen und Preise und Qualität vergleichen. Da hakt es bei diesem Buch dann auch schon, da man die Qualität ja nicht sieht, in den kurzen Übersichten in diesem Buch. Es werden sämtliche Aktionsartikel von Aldi-Nord, Aldi-Süd, Lidl und Tchibo aufgelistet. Dazu bekommt man noch die Information der  Aktionswochen und die Preise der Waren.

„Aldidente & Co.“, da denkt man ja erstmal an was zu Essen vom Discounter. Aber wie der obere Text ja schon verrät, geht es in diesem Billigplaner um sehr vieles, aber nicht um Lebensmittel. Autor Rudolph hat alle anderen Aktionsartikel, die die Discounter in diesem Jahr anbieten, zusammengefasst. Auf den ersten 40 Seiten findet man ein „Register nach Produktgruppen“. Die restlichen 160 Seiten setzen sich dann aus dem „Lexikon der Artikel“ zusammen. Ein unübersichtlicher Ratgeber, der nur bedingt einen Nutzen hat. Da ja auch keine Abbildungen vorhanden sind, und das bei diesen Produkten ja keine geringe Rolle spielt, schränkt das den Wert dieses Buches weiter ein. Sparen ist wichtig, vor allem beim täglichen Einkauf, aber wer mit offenen Augen durch den Supermarkt geht, kann sich dieses Buch sparen und die Euro 9,99 lieber auf die hohe Kante legen.

Eichborn, 208 Seiten; 9,99 Euro


Amy Waldmandaumen_rauf

Der amerikanische Architekt

daaEine Jury hat sich in Manhattan versammelt, um den besten Entwurf einer Gedenkstätte für die Opfer des Terroranschlags vom 11. September auszuwählen. Dann steht der bislang anonymen Gewinner fest und alle sind schockiert. Mohammed Khan, ein Muslim. Innerhalb der Jury setzt sich Claire Burwell für den umstrittenen Gewinner ein. Als Betroffene, die ihren Mann bei dem Attentat verlor, hat ihre Stimme besonderes Gewicht. Als die Öffentlichkeit davon erfährt, gerät Claire ins Visier entrüsteter Familienangehöriger und wird zur Zielscheibe sensationshungriger Journalisten, radikaler Aktivisten und ehrgeiziger Politiker. Nicht zuletzt bringt der so komplizierte wie begabte Architekt sie an ihre Grenzen.

Ein ganz beeindruckendes Werk! Man spürt  auf jeder Seite die geschundene Seele Amerikas. Amy Waldman beleuchtet mit ihrer Geschichte große Themen, vor allem die Bedeutung der Religion in unserer heutigen Gesellschaft. Aber auch die Ehe, Freundschaft, das Berufsleben,  das brutale Medienzeitalter, die Gier, das Streben nach Macht und Anerkennung, und die Rücksichtslosigkeit in unserer Ellbogengesellschaft. Und sie zeigt ein Land, das Größe hat, aber einen tiefen Schmerz verarbeiten muss. Dieser Schmerz und diese Wut kanalisiert sich auf den Entwurf eines Architekten. Zugleich ist es ein Bild der Menschen, die in unserer heutigen Zeit mit den vielen Einflüssen von außen sich eine Welt erschaffen müssen, in der sie Bestand haben können. „Der amerikanische Architekt“ ist eine großartige Analyse unserer Gesellschaft nach 9/11. Ein Roman, der einen aufwühlt und tief ins Mark trifft. Ein Buch, das einen noch weit über die Lektüre hinaus beschäftigt. Einer von Mohammeds besten Gedanken: „Ein Muslim der Alkohol trank, um mit dem Stress des Muslimseins zurechtzukommen.“

Auch als Hörbuch erhältlich bei der Hörverlag. Ulrich Noethen begibt sich stimmlich auf diese Reise ins heutige Amerika. Er verleiht der Geschichte mit seiner Stimme Eleganz und Aufrichtigkeit. 19,99 Euro.

Schöffling & Co., 507 Seiten; 24,99 Euro


Sandra Browndaumen_rauf

Blinder Stolz

bsEin Stalker verfolgt Berry Malone. Doch die Polizei glaubt ihr nicht, selbst als eine schreckliche Tat geschieht. Caroline sieht nur eine Möglichkeit ihre Tochter zu schützen, und die führt sie tief in ihre eigene Vergangenheit.
Ein heißer Thriller, der einen ins schwitzen bringt! Sandra Brown würzt wieder ein feuriges Thriller-Gemisch zusammen, das einen spannend unterhält. Sandra Brown ist weiter eine Instanz, wenn es um den Romantic-Thrill geht.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Random House Audio. Wieder entfacht Martina Treger ein knisterndes Hörerlebnis. Hier hört man die Spannung und die Leidenschaft der Geschichte in Martina Tregers Stimme. 19,99 Euro.

Blanvalet, 496 Seiten; 19,99 Euro


Robert Lyndondaumen_rauf

Der Thron der Welt

dtdw1072. Der fränkische Krieger Vallon bekommt eine schwere Aufgabe gestellt. Er soll ein Lösegeld überbringen, vier weiße Gerfalken, kostbare und seltene Vögel. Doch diese Vögel zu bekommen, ist fast unmöglich. Für Vallon und seine Gefährten beginnt eine Odyssee durch die entlegensten Länder der Welt.
Ein neuer Stern am historischen Schmöker-Himmel! Robert Lyndon legt gleich mit seinem Debüt einen historischen Roman vor, der auf fast 1000 Seiten nie langweilig ist. Ein Kunststück von einem historischen Roman!

Wunderlich, 956 Seiten; 18,95 Euro


Hörbuch der Woche

Jörg Maurerdaumen_rauf

Unterholz

unterholzAuf der Wolzmüller-Alm wird eine Frauenleiche gefunden. Kommissar Jennerweins Bemühungen, etwas über die Tote zu erfahren, laufen ins Leere. Niemand im Ort will etwas über geheime Treffen auf der Alm gewusst haben, und der Bürgermeister bangt nur um seine Bollywood-Kontakte. Das Bestatterehepaar Grasegger verrät dem Kommissar dann, dass es sich bei der Toten um die „Äbtissin“ handeln soll, eine branchenberühmte Auftragskillerin. Wer hat es geschafft, sie umzubringen? Da geschieht ein weiterer Almenmord, ein mysteriöser Maler gerät ins Fadenkreuz. Jennerwein muss ungeahnte Fähigkeiten auspacken, um zu überleben, und den verzwickten Fall aufzuklären.

„Unterholz“ ist der fünfte Fall für Kommissar Jennerwein. Der Jennerwein macht wieder eines ganz ausgezeichnet: den Hörer bzw. Leser prächtig unterhalten! Jörg Maurer wird immer besser. „Unterholz“ ist mit Abstand der bisher beste Kriminalroman aus seiner Feder. Schwarzhumorig, sehr spannend und ganz gescheit zusammengebaut. Eine Geschichte wie ein Almaufstieg. Man erlebt so viel, dass man es gar nicht glaubt. Ohne Verschnaufpause hetzt einen Jörg Maurer über sämtliche Berge und Hügel, und der actionreiche Showdown hat Hollywood-Qualitäten. Kommissar Jennerwein gehört mittlerweile zu Deutschlands literarischen Top-Kommissaren. Seine Fälle stürmen die Bestsellerlisten im Nu. Jörg Maurer liest auch selbst. Er liest aber nicht nur, sondern er führt gleich einen ganzen Spielfilm auf. Denn er spielt jede einzelne Rolle, seine Figuren haben einzelne Stimmen und der Film läuft im Kopf ab.

Auch als Hardcover erhältlich bei Scherz, 16,99 Euro.

Argon Hörbuch, 6 CDs, 462 Minuten; 19,96 Euro

 

Kolumne Nr. 239 vom 25.03.2013

Upton Sinclairdaumen_rauf

Öl!

oelJ. Arnold Ross hat es mit Ehrgeiz, Gerissenheit und Glück zum Erdölmagnaten gebracht, Sohn Bunny ist zum Erben auserkoren. Bunny passt genau auf und lernt viel von seinem Vater. Aber seine Privilegien interessieren ihn wenig, er verbringt jede freie Minute auf den Erdölfeldern Kaliforniens und entdeckt dort seine Sympathien für die einfachen Leute. Fortan pendelt der junge Idealist zwischen den Sphären, ohne in einer davon je ganz heimisch zu werden: weder in den Machtzirkeln seines Vaters noch im Arbeitermilieu, aber auch nicht auf dem Universitätscampus, geschweige denn in Hollywoods Glamourwelt. Zwischen allen Fronten stehend, muss er erkennen, dass das Leben den Gesetzen von Habgier und Betrug gehorcht.

Upton Sinclair (1878 – 1968) war in den 1920er Jahren der in Europa meistgelesene US-Autor. Sein Schlüsselwerk „Öl!“ entstand in den Jahren 1925 und 26. Nun hat sich Manesse diesem Werk angenommen und es neu übersetzen lassen. Diese Neuauflage ist ein Schmuckstück geworden. Upton Sinclair gehört zu den Autoren, die man in der Weltliteratur gelesen haben muss. Er hat den Grundstein gelegt für die literarische Reportage. Und klar, wie sollte es anders sein, „Öl!“ ist ein literarisches Meisterwerk! Ein Roman, der fast 90 Jahren alt ist und trotzdem nichts an seiner Aktualität verloren hat. Öl bestimmt auch noch heute die Wirtschaft und unser aller Alltag. Vor allem in Amerika kommt es in diesen Tagen wieder zu einem Ölboom, wie ihn Sinclair in diesem Roman beschreibt. Wie die Anfänge des Ölbooms die ersten Ölbarone erschaffen haben, das erfährt man u. a. in diesem Roman. Sinclair hat ein Auge fürs Detail, aber er verliert nie das große Ganze aus den Augen. „Öl!“ wurde auch unter dem Titel „There Will Be Blood“ mit Daniel Day-Lewis in der Hauptrolle verfilmt und 2008 mit acht Oscars ausgezeichnet. Aber der Film hat mit dem Buch kaum etwas gemein, daher lohnt die Lektüre gleich doppelt.

Manesse, 762 Seiten; 34,95 Euro


Hanna Rosindaumen_runter

Das Ende der Männer

dedmDas Frauenbild in unserer Gesellschaft hat sich verändert. In fast allen Bereichen unserer heutigen Lebens- und Arbeitswelt sind Frauen auf dem Vormarsch. Die Autorin will aufzeigen, warum Frauen bald an der Spitze der Gesellschaft stehen werden. Die Veränderungen der Berufswelt und des Bildungssystems haben eine Dynamik in Gang gesetzt, die das Verhältnis zwischen den Geschlechtern nachhaltig verändert. Die Autorin meint, dass viele Anforderungen der modernen Dienstleistungsgesellschaft – Flexibilität, soziale Intelligenz, Kommunikationsfähigkeit – Frauen besser handhaben können, sie meint, dass Männer oft von den Umwälzungen überfordert sind. Die Autorin zeigt auf, wie sich heute das Leben von Männern und Frauen unterscheidet, wie sehr sich die Art und Weise geändert hat, wie heute gearbeitet, gelernt, zusammengelebt wird.

Welch reißerischer Titel für ein am Ende doch eher bescheidenes Buch. Die Amerikanerin Hanna Rosin hat damit nicht nur in ihrer Heimat für einigen Wirbel gesorgt. Sie zeigt darin auf, wie sich das Bild der Frau in den letzten Jahrzehnten tatsächlich verändert hat. Hier geht es nicht grundlegend um Feminismus, sondern auch darum, dass eine sich verändernde Gesellschaft auch sich verändernde Frauen mit sich bringt. Und das hat natürlich Auswirkung auf alle Bereiche – Liebe, Ehe, Beruf, Kultur, Kunst und vieles mehr. Auch auf z. B. das Thema Gewalt. Frauen neigen immer mehr zu Gewalt gegenüber Männern. Die Taten sind verhältnismäßig weiter weit hinter den Männern zurück, aber auch hier sieht man ein sich veränderndes Gesellschaftsbild. Umso mehr Macht Frauen haben werden, umso mehr wird diese auch ausgeübt werden. Das Buch hat gute Ansätze, aber Frau Rosin lässt es doch deutlich an einer Differenzierung vermissen. Die Frauen sind die besten, die Männer die Idioten. So einfach ist es halt nicht.

Berlin Verlag, 400 Seiten; 19,99 Euro


Hilary Manteldaumen_rauf

Falken

falkenEngland, 1535. Thomas Cromwells Aufstieg am Hofe von Henry VIII verläuft parallel mit dem von Anne Boleyn, Henrys zweiter Frau, deretwegen dieser mit Rom gebrochen und eine eigene Kirche gegründet hat. Doch Henrys Verhalten hat England ins Abseits manövriert, und Anne konnte ihm keinen Thronfolger gebären. In Wolf Hall verliebt sich der König in die stille Jane Seymour. Cromwell begreift, was auf dem Spiel steht: das Wohl der gesamten Nation. Im Versuch, die erotischen Fallstricke und das Gespinst der Intrigen zu entwirren, muss er eine "Wahrheit" ans Licht bringen, die Henry befriedigen und seine eigene Karriere sichern wird. Doch weder Minister noch König gehen unbeschadet aus dem blutigen Drama um Annes letzte Tage hervor.

Nach dem sensationellen Bestseller und Booker-Preis Gewinner „Wölfe“ ist „Falken“ nun der zweite Teil aus der Tudor-Trilogie. Ein historisches Gemälde literarisch in Öl aufgezeichnet. Hilary Mantel erzählt die Geschichte von Thomas Cromwell und Anne Boleyn in fantastischen Bildern. Sie entfacht ein literarisches Gesellschafts-, Sitten- Wirtschafts- und Politikbild der Tudor-Zeit. Ein historischer Roman der durch Eleganz, Präzision und Spannung brilliert. Die geistreichen und scharf formulierten Dialoge machen den Roman dann endgültig zu einem literarischen Hochgenuss. Einer von Mantels besten Sätzen über Anne Boleyn: „Eine Frau von einer Vornehmheit, die bloße Schönheit überflüssig macht.“ Für „Falken“ wurde Hilary Mantel auch 2012 mit dem Booker-Preis ausgezeichnet.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Audiobuch. Schauspieler und Sprecher Frank Stöckle liest einprägsam und lässt die Falken fliegen. 22,95 Euro.

DuMont, 479 Seiten; 22,99 Euro


Luca Di Fulviodaumen_rauf

Das Mädchen, das den Himmel berührte

dmddhbItalien, 1515. Wie wird ein junger Taschendieb, der seine Kindheit in einer Höhle verbrachte, zu einem Verfechter der Freiheit? Wie wird ein jüdischer Überlebenskünstler zu einem anerkannten Arzt? Und wie wird ein Mädchen mit einem schweren Schicksal zu einer Aufsehen erregenden Modeschöpferin? Die Antwort liegt in Venedig. Hier findet sich das gesamte Panorama des Lebens.
Der Italiener Luca Du Fulvio berührt mit seinen Geschichten die Herzen der Leser! Sein Vorgängerroman „Der Junge, der Träume schenkte“ wurde zum Megabestseller. Mit „Das Mädchen, das den Himmel berührte“ knüpft er nun an diesen außergewöhnlichen Erfolg an. Weit mehr als ein historischer Roman, eine spannende und zeitlose Geschichte, von der man keine Seite missen möchte.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Lübbe Audio. Philipp Scheppmann liest Di Fulvio mit seiner feinen Stimme prächtig. 19,99 Euro.

Bastei Lübbe, 972 Seiten; 9,99 Euro


Tom Clancydaumen_rauf

Ziel erfasst

zeAngesichts terroristischer Bedrohungen stellt sich Jack Ryan wieder zur Wahl für das Amt des Präsidenten der USA. Das ruft gleich seine Gegner auf den Plan. Auch im Nahen und Mittleren Osten brodelt es weiter. Hier müssen Entscheidungen getroffen werden, der Weltfrieden steht auf dem Spiel
„Ziel erfasst“ ist der neuste Thriller aus Tom Clancys Thriller-Schmiede. Die Story schließt unmittelbar an „Dead or Alive“ an. Den politischen Action-Thriller beherrscht weiter keiner so gut wie Tom Clancy. In „Ziel erfasst“ geht es richtig zur Sache. Tom Clancy & Jack Ryan = ein unschlagbares Autoren-Helden-Team!

Heyne, 800 Seiten; 24,99 Euro


Hörbuch der Woche

Peter Buwaldadaumen_rauf

Bonita Avenue

baJoni Sigerius, Stieftochter eines angesehenen Mathematikers und Rektors einer holländischen Universität, hat zusammen mit ihrem Freund Aaron ein wahrlich heißes Unternehmen aufgezogen, das sie vor anderen lieber geheim halten will. Als es auffliegt, fliegt in der Stadt Enschede, in der die Familie lebt, auch eine Feuerwerksfabrik in die Luft. Für Siem Sigerius, den Stiefvater, schlägt das plötzliche Wissen ein wie eine Bombe. Für ihn verändert sich nun einiges. Da in diesem Sommer auch noch sein Sohn aus der Haft entlassen wird, bleibt in der Familie kein Stein mehr auf dem anderen. Man muss erkennen, dass Nähe kein Garant dafür ist, dass man sich auch vertraut.

Kann Weltliteratur nicht nur aus Amerika, sondern auch aus den Niederlanden kommen? Ja! „Bonita Avenue“ ist der eindrucksvolle literarische Beweis. Liebe, Leidenschaft, Sex, Familie, Ehe, Beruf – Themen die jeden beschäftigen. Auch die Figuren des Romans sind stark damit beschäftigt. Sie versuchen das Leben zu leben und nicht daran zu Grunde zu gehen. Ein Roman, der einen berührt, durchschüttelt, fantasieren lässt, einen aber immer wieder in Schallgeschwindigkeit in die Realität zurückholt. „Bonita Avenue“ gibt literarisch richtig Gas, bis zum schaurig-blutigen Ende. Dieser große Roman wird auch von Größen der deutschen Schauspielzunft gelesen. Benno Führmann und Axel Milberg lesen zusammen ein Hörbuch! Allein das ist schon Grund genug, sich dieses Hörbuch anzuhören. Dass der Roman dann auch noch so gut ist, ein Ohrenschmaus. Komplettiert wird das Sprechtrio von Susanne Wolff.

Auch als Hardcover erhältlich bei Rowohlt, 24,95 Euro.

Random House Audio, 12 CDs, 900 Minuten; 29,99 Euro