Kolumne Nr. 36 vom 04.05.2009

Jay Asherdaumen_rauf

Tote Mädchen lügen nicht

7 Kassetten mit A und B Seiten befinden sich in dem Päckchen, das Clay eines Tages erhält. Sie sind nummeriert. Er legt die erste Seite in einen Rekorder ein, drückt „Play“ – und hört die Stimme seiner ehemaligen Mitschülerin Hannah Baker. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen das Leben genommen hat. Die Kassetten hat sie vor ihrem Tod bespielt und an 13 Personen geschickt, die in irgendeiner Weise Anteil an ihrem Selbstmord hatten. Clay ist einer davon …

„Tote Mädchen lügen nicht“ verdreht den Weltbestseller „P.S. Ich liebe Dich“. Die Nachrichten einer Toten kommen hier nicht aus Liebe, sondern als Anklageschrift, als lauter Schrei, als Bitte mit seinen Mitmenschen einfühlsamer, ehrlicher und respektvoller umzugehen. Was treibt einen jungen Menschen dazu, seinem Leben ein Ende zu setzten? Missachtung, Gefühlskälte, Desinteresse, Isolation. „Tote Mädchen lügen nicht“ ist ein Buch für die Jugend von heute, das aber dringend auch den Erwachsenen ans Herz zu legen ist. Denn alle Generationen können von dieser Geschichte lernen! Wenn Sie das Buch aufschlagen, also Play drücken, können Sie den Strudel nicht mehr stoppen, in den Sie gezogen werden.

 

cbt, 283 Seiten; 14,95 Euro

Moritz Netenjakobdaumen_runter

Macho Man

Daniel, Anfang 30, ist gerade verlassen worden – seine Freundin fand ihn nicht männlich genug. Um die Trennung zu verdauen, fliegt Daniel in die Türkei, wo sein bester Freund als Animateur arbeitet. Dort verliebt er sich unsterblich in Aylin. Doch zurück in Deutschland, lernt er dort Aylins türkische Großfamilie kennen. Und er wird konfrontiert mit türkischen Gepflogenheiten, die ihm Kopfzerbrechen verursachen.

Comedy-Profi und Romandebütant Moritz Netenjakob muss man zugestehen, dass er eine der besseren (männlichen) Komödien geschrieben hat, die zuletzt auf den Literaturmarkt gekommen sind. Aber lauthals lachen (was bei einer Komödie sehr wünschenswert wäre), nein, das musste ich nie beim „Macho Man“, ab und an mal schmunzeln, ja, aber das ist einfach zu wenig für 284 Seiten Komödie. An die lustigen Kultschreiber Tommy Jaud und Matthias Keidtel reicht Moritz Netenjakob nicht heran. Und die deutsch-türkischen Liebeswirren hat Hatice Akyün um einiges witziger erzählt.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Argon Hörbuch, 19,95 Euro.

Kiepenheuer & Witsch, 287 Seiten; 13,95 Euro

Phil Rickmandaumen_rauf

Frucht der Sünde

Die Witwe Merrily Watkins zieht mit ihrer Tochter nach Ledwardine, einem kleinen Ort im Westen Englands. Dort soll sie die Pfarrstelle übernehmen. Doch schnell ist es vorbei mit der ländlichen Ruhe: Bei einer Feier im Apfelgarten kommt es zu einem bizarren Todesfall, und ein Skandalautor will in der Kirche den Tod eines vor Jahrhunderten als Hexer verfolgten Geistlichen inszenieren. Viel zu tun für Merrily und ihre Tochter, die in dem großen alten Pfarrhaus auch noch von düsteren Visionen geplagt werden …

Merrily Watkins ist eine feine Mischung aus den Krimi-Ikonen Miss Marple und Pater Brown, mit einem Touch Mystery versehen. Phil Rickman hat eine Krimi-Reihe erschaffen, die Frische und Moderne mit einer liebenswert altmodischen Art verbindet. „Frucht der Sünde“ ist der erste Teil der Reihe, von der es in Großbritannien bereits zehn Bände gibt. Da kann sich der deutsche Krimileser noch auf viele spannende Bücher freuen!


Rowohlt, 604 Seiten; 9,95 Euro

R. Scott Reissdaumen_rauf

Todesspiel

Rubens, brasilianischer Leibwächter, kann ein Attentat auf seinen Arbeitgeber nicht verhindern. Als kurz darauf auch noch Rubens’ Frau ermordet wird, weiß er: Die Täter haben auch ihn im Visier.
Nach seinem angsteinflößenden Debütbestseller „Black Monday“ kehrt R. Scott Reiss mit „Todesspiel“ zurück. Ein Thriller, der einem keine Sekunde Ruhe gönnt.

 

Ullstein, 398 Seiten; 8,95 Euro

Dora Prinz und Sabine Eichenhorstdaumen_rauf

Ein Tagwerk Leben: Erinnerungen einer Magd

Dora Prinz, geboren 1919, erzählt von ihrem Leben als Magd. Geprägt von harter Arbeit, dem Rhythmus der Natur, der Jahreszeiten und der Kirchenfeste.
Das bemerkenswerte Leben einer starken Frau! Dora Prinz lebt immer unter den einfachsten Umständen, aber sie hat ihr Glück gefunden, weil sie einfach das Leben schön findet.

 

Droemer, 287 Seiten; 19,95 Euro

Hörbuch der Woche

Arne Dahldaumen_rauf

Totenmesse

Ein brutaler Banküberfall in Stockholms Nobelviertel Östermalm. Die beiden russischen Bankräuber, mit denen das A-Team um Kerstin Holm und Paul Hjelm verhandelt, sind nicht auf Geld aus. Und plötzlich sind sie verschwunden. Ihre Spur führt nach Berlin und Wolgograd, bis in die Zeit des Kalten Krieges. Was war das eigentliche Ziel des Überfalls?

Schwedens Krimi-Bestseller-Trumpf Arne Dahl kehrt mit seinem charismatischen A-Team zurück. In „Totenmesse“, der 7. Fall des A-Teams, scheinen die Vorzeichen klar, aber Dahl überrascht am Ende. Gelesen wird eine der besten Folgen der A-Team-Reihe von der deutschen Stimme von Hollywoodstar Kevin Spacey. Er verleiht dem Buch große Klasse und man lauscht seiner Stimme auf Schritt und Tritt.

Auch als Hardcover erhältlich bei Piper, 19,95 Euro.

Steinbach Sprechende Bücher, 5 CDs, 385 Minuten; 22,99 Euro

Kolumne Nr. 37 vom 11.05.2009

Joey Goebeldaumen_rauf

Heartland

Ob in der Wirtschaft, Politik oder Gesellschaft, die Familie Mapother ist in Bashford, einem kleinen Kaff in der amerikanischen Provinz, überall angesiedelt – oben wie unten. Patriarch Henry, elfreichster Amerikaner, und sein ältester Sohn John, der sich für einen Sitz im Kongress bewirbt. Ganz unten ist der zweite Sohn, Blue Gene, er verkauft Spielsachen aus seiner Kindheit am Flohmarkt. Doch plötzlich wird Blue Gene gebraucht, es ist Wahlkampf. Blue Gene soll als Wahlhelfer die einfachen Leute ansprechen. Doch so einfach ist das alles nicht.

Ganz große Geschichten können nur von ganz großen Autoren geschrie-ben werden. „Heartland“ ist solch eine Geschichte. Joey Goebels dritter Roman, nach dem außergewöhnlichen „Vincent“ und dem verrückten „Freaks“, ist ein Gesellschaftsroman der Extraklasse! Die Charaktere sprühen nur so vor Eifer und Tatendrang, Intelligenz und Einfallsreichtum. Die Dialoge sind geistreich und spritzig zugleich. Joey Goebel wird schon jetzt mit dem großen John Irving verglichen. Warum? „Heartland“ ist der durchschlagende Beweis dafür.

 

Diogenes, 714 Seiten; 22,90 Euro

Elke Heidenreichdaumen_runter

Passione: Liebeserklärung an die Musik

Elke Heidenreich schreibt Texte zur Musik. Nein, nicht wie der Titel Glauben machen mag, über den kompletten Musikmarkt mit all seinen Genres, sondern über die Oper. Sie schreibt das die Musik, nein, die Oper, etwas ist, was jeden angeht. Musik spricht von etwas, nein, die Oper, macht das. Darüber schreibt Elke Heidenreich in diesem Buch.

Frau Heidenreich sagt, dass man große Bestseller nur im absoluten Suff schreiben kann. Da hat sie bei ihrem eigenen Buch wohl nicht genug ins Glas geschaut und anstatt Hochpro-zentigem nur stilles Mineralwasser und Tomatensaft getrunken. Ihre Meinung zur Musik (zur Oper), über die leidende Kultur, über die Liebe und noch andere Gedanken, kann sie bei Kaffee und Kuchen ihren Nachbarn erzählen, aber darüber kein Buch schreiben. Hohe Einschlaf-garantie. Wenn nicht Elke Heidenreich auf dem Manuskript gestanden hätte, wäre dieses Buch nie gedruckt worden. Der schlimmste aller Belege dafür, wie man mit seinem Namen Geld macht.


Hanser, 160 Seiten; 15,90 Euro

Ava McCarthydaumen_rauf

Passwort: Henrietta

Henrietta „Harry“ Martinez ist eine Hackerin und arbeitet undercover für große Unternehmen, um Sicherheitslücken in deren Computern aufzudecken. Als auf ihrem Konto plötzlich zwölf Millionen Euro auftauchen, ein Unbekannter einen Mordanschlag auf sie verübt, ist in ihrem Leben nichts mehr so wie vorher. Harry bekommt dann den unmissverständlichen Auftrag, die zwölf Millionen innerhalb von 48 Stunden dem „Propheten“ zu überbringen. Doch sie muss feststellen, dass die Millionen nicht mehr auf ihrem Konto sind. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Der Debütroman von Ava McCarthy ist ein High-Speed-Thriller mit einer sehr menschlichen, aber vor allem auch coolen und taffen Heldin. Die Story schlägt vielen Finten, es geht ums bluffen, um richtige und falsche Identitäten, und darum, das man immer schneller sein muss, als der andere. Es ist auch ein Hacker-Insider-Buch, man erfährt viel, was möglich ist, und das macht, in einer technologischen Welt wie wir leben, Angst. Harry ist eine Sympathieträgerin mit Ecken und Kanten, auf weitere Bücher mit ihr darf man sich jetzt schon freuen.

 

Knaur, 480 Seiten; 14,95 Euro

Andrew Davidsondaumen_rauf

Gargoyle

Ein Mann erleidet einen schweren Autounfall, lebt weiter, denkt aber nur noch an Selbstmord. Dann taucht eine mysteriöse Frau auf, die Unglaubliches behauptet.
Ein Sprachgewitter, ein vor Kraft sprudelnder Roman, ein Tanz aus verschiedenen Genres. Große Aufführung. Applaus!

 

Bloomsbury Berlin, 574 Seiten; 22,00 Euro

Dmitry Glukhovskydaumen_rauf

Metro 2033

2033. Nach verheerenden Kriegen liegen Teile der Welt in Schutt und Asche. Auch Moskau ist eine Geisterstadt. Die Überlebenden haben sich in die Tiefen des Metro-Netzes zurückgezogen. Doch sie sind nicht allein …
Ein Zukunftsthriller, der einem den Atem stocken lässt. In einigen Jahrzehnten wird man „Metro 2033“ als Klassiker des Genres bezeichnen.

 

Heyne, 783 Seiten; 14,00 Euro

Hörbuch der Woche

Sarah Larkdaumen_rauf

Der Ruf des Kiwis

Neuseeland 1908. Für Gloria bricht die Welt zusammen, als sie Kiward Station verlassen muss. Gemeinsam mit ihrer Großcousine tritt sie die Reise nach England an. Dort fühlt sie sich sehr unwohl. Für Gloria steht fest: Sie muss zurück nach Neuseeland. Doch der Preis, den sie dafür bezahlen muss, ist sehr hoch.

Die deutsche Autorin Sarah Lark schreibt Geschichten von internationalem Format. Die deutsche Barbara Wood! Sie hat sich mit „Im Land der weißen Wolke“ und „Das Lied der Maori“ in Deutschland bereits in viele Herzen geschrieben. „Der Ruf des Kiwi“ ist nun der Abschluss der Familiensaga-Trilogie. Und auch er steckt wieder voller Gefühl und vieler Tränen, ist voller Kampf und Leidenschaft. Die Charaktere wachsen einem sehr ans Herz. Gelesen wird dieser mitreißende Roman von der deutschen Stimme der Hollywoodstars Renée Zellweger und Reese Whitherspoon, Ranja Bonalana. Sie macht das sehr abwechslungsreich, frisch und mit vielen Nuancen. Ihr zuzuhören ist ein großes Wohlgefühl!

Auch als Taschenbuch erhältlich bei Bastei Lübbe, 9,95 Euro.

Lübbe Audio, 6 CDs, 424 Minuten; 14,95 Euro

Kolumne Nr. 38 vom 18.05.2009

Jean Marc Lignydaumen_rauf

Aqua TM

2030: Tornados, Überschwemmungen, Hitze. Die Klima-katastrophe ist Wirklichkeit. Eine Sekte begeht Attentate, um die Ausrottung des vermeintlich Bösen zu beschleu-nigen. In Afrika, das unter einer tödlichen Dürre leidet, ist ein riesiges Wasserreservoir entdeckt worden, auf das ein amerikanisches Unternehmen Anspruch erhebt. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um das Lebenselixier für alle zu sichern …

Visionär, spektakulär, faszinierend und schockierend schreibt der Franzose Jean Marc Ligny über unsere nahe Zukunft. Erzählt ist „Aqua TM“ eigenwillig und gekonnt. Im Großwerk-Stile von Frank Schätzings „Der Schwarm“ geschrieben. Die geschützte Marke Wasser wird darin zum Hauptdarsteller in einem bahnbrechenden Thrillerschocker mit Tiefgang. Die Menschheit nimmt Stück für Stück Abschied, die Erde holt sich den Planeten zurück. Ein Buch, das einen würgt, einsperrt in ein Gefängnis, das der Mensch selbst verursacht hat.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Lübbe Audio, 24,95 Euro.

Lübbe, 813 Seiten; 24,95 Euro

Tom Knoxdaumen_runter

Genesis Secret

10.000 Jahre lag es im Dunkeln, das Geheimnis um ein schockierendes Kapitel der Menschheitsgeschichte. Bestialisch ermordete Opfer weisen den Weg von London über Irland zu den archaischen Landschaften Kurdistans. Ein Mensch kennt die unglaubliche Wahrheit, aber der setzt alles daran, sämtliche Beweise zu vernichten.

Ein ambitionierter Thriller, der ohne Frage seine starken Elemente enthält, aber im Ganzen nicht fesseln kann. Tom Knox’ erster Thriller bleibt im Mittelmaß hängen. Und es bleibt das Geheimnis des Autors, warum er sein Buch furios beginnen lässt und dann immer mehr in die dunklen Höhlen der Langweile und Belanglosigkeit abdriftet.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Hoffmann & Campe, 26,95 Euro.

Hoffmann & Campe, 447 Seiten; 19,95 Euro

Colleen Gleasondaumen_rauf

Das Buch der Vampire 1 – Bleicher Morgen

Endlich soll Lady Victoria in die Londoner Gesellschaf eingeführt werden. Kann es dazu einen besseren Ort geben als einen Ballsaal? Doch an diesem Abend soll sie auch ihren ersten Vampir erlegen, denn Victoria ist eine Venatorin, es ist ihre Bestimmung, die Untoten zu jagen. Aber das Leben als Vampirjägerin ist nicht einfach, das muss Victoria sehr schnell erkennen …

Stephenie Meyer hat mit ihrer „Twilight“-Saga den romantische Vampirroman salonfähig gemacht und weltweit die Bestsellerlisten gestürmt. Das Genre ist vielfältig geworden. Aber Colleen Gleason hat dem Genre hier nochmals eine besonders frische Brise eingehaucht! Sie hat eine moderne Vampir-Saga im alten Schick des 19. Jahrhunderts geschrieben. Diese ist super spannend, fantasievoll, kämpferisch und mit einem superben Hauch Erotik. Die edle Vampirjägerin Victoria hat das Zeug zum Superstar des Genres zu werden. In Band 2 und 3 geht ihre Jagd weiter. „Das Buch der Vampire“ ist filmreif. Wann folgt „Der Film der Vampire“?

 

Blanvalet, 415 Seiten; 9,95 Euro

Sean Connerydaumen_rauf

Mein Schottland, mein Leben

Sean Connery schreibt über sein Leben und sein Land. Ein wunderbares Buch über Schottland und den Menschen Connery, für was sein Herz schlägt, was für ihn wirklich zählt im Leben, das erfährt man in diesem Buch.
Man kann das Buch auch getrost als Reisebuch nehmen, es in die Tasche packen und in das natur- und kulturgewaltige Schottland reisen.

 

Ullstein, 496 Seiten; 24,90 Euro

Michael Connellydaumen_rauf

Echo Park

Eine junge Frau verschwindet spurlos, ihre Leiche wird nie gefunden. 13 Jahre später gesteht ein Serienkiller. Detective Harry Bosch glaubt nicht an dessen Geständnis, ermittelt selbst, und deckt mehr als nur einen Mordfall auf. Michael Connelly schreibt Thriller für die Ewigkeit! Seine Harry-Bosch-Romane gehören zu den Top-Thriller-Reihen weltweit. Jeder neue Fall genügt höchsten Ansprüchen der Spannungsliteratur.


Heyne, 464 Seiten; 19,95 Euro

Hörbuch der Woche

Raymond Chandlerdaumen_rauf

Der lange Abschied

Terry Lennox ist ein Säufer, und das ist nicht sein einziges Problem: Seine millionenschwere Frau wurde ermordet. Die Polizei hat ihn im Verdacht. Da wendet er sich an seinen einzigen Freund: Privatdetektiv Philip Marlowe. Marlowe führt es nach Idle Valley, wo die Reichen von Los Angeles sich mit Affären und Alkohol die Zeit vertreiben. Bald steckt er tief in der Tinte.

Ein Krimimeisterwerk aus den 40ern, das zu Chandlers Schaffenshöhe-punkten zählt. Er zeichnet darin ein unverfälschtes und daher karges Bild von der damaligen Zeit in Amerika. Chandler erzählt das mit vielen kleinen Details. „Der lange Abschied“ ist marlowemäßig spannend, marlowemäßig cool und marlowemäßig elegant soundso. Der vielseitig begabte Sprecher Gerd Heidenreich hat eine ebenso markante Stimme wie der im Jahr 2000 verstorbene Joachim Kemmer, der in den Filmklassikern Humphrey Bogart seine Stimme lieh. Gerd Heidenreich und Philip Marlowe, das passt perfekt!

Auch als Taschenbuch erhältlich bei Diogenes, 9,90 Euro.

Diogenes Hörbuch, 13 CDs, 956 Minuten; 39,99 Euro

Kolumne Nr. 39 vom 25.05.2009

Camilla Läckbergdaumen_rauf

Die Totgesagten

Patrick Hedströms Hochzeitsvorbereitungen mit Erica Falck werden gestört. Mit seiner neuen Kollegin Hanna Kruse ermittelt er im Fall einer Fahrerin, die von der Straße abgekommen ist und tot aufgefunden wird. War es Mord? Während der Ermittlungen geschieht ein weiterer Mord. Die Leiche einer Teilnehmerin einer Reality Show wird entdeckt. Patrick und Hannah stoßen auf anonyme Drohungen, Tagebücher und ungeklärte Morde in ganz Schweden. Ein Wettlauf mit dem Serienkiller beginnt.

Camilla Läckberg, die schwedische Krimi-Queen, hat wieder einen neuen ganz großartigen Kriminalroman geschrieben! Die Figuren der Erica Falck und Patrick Hedström üben eine starke Anziehungskraft auf den Leser aus. Jeder neue Roman mit ihnen ist ein weiterer Krimihochgenuss aus dem kühlen Norden. Auch die neue Kollegin Hanna Kruse entfaltet Läckberg gut. „Die Totgesagten“ ist aktuell und mit vielen Überrasch-ungen versehen. Wer bisher noch kein Fan von Camilla Läckberg war, wird es nach diesem Krimi zweifellos sein.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Hörbuch Hamburg, 19,95 Euro.

List, 414 Seiten; 19,90 Euro

Moritz Wulf Langedaumen_runter

Kleine Aster

Berlin. Privatdetektiv Michael Dallinger tippt seinen x-ten Bericht über eine untreue Ehefrau in den Computer, als er von seinem Onkel einen Anruf erhält: Ein entfernter Bekannter fühlt sich verfolgt. Ein Stalker? Dallinger beginnt halbherzig die Ermittlungen. Er weiß nicht, dass soeben sein größter Fall begonnen hat.

Ein beachtenswertes Debüt mit einer Atmosphäre die stimmt. Berlin und Co. wird gut geschildert. Der Erzählstil ist knapp gehalten. Viele Pluspunkte sammelt Debütant Moritz Wulf Lange, aber der Krimi an sich ist nicht neu und platzt nicht gerade vor Spannung. Hauptfigur Dallinger ist ausbaufähig. In einem zweiten Fall wird man sehen, ob die Schwachpunkte des ersten ausgebügelt wurden.

 

Bloomsbury Berlin, 264 Seiten; 14,90 Euro

Michael Peinkoferdaumen_rauf

Die Zauberer

Der Große Krieg hat den Kontinent Erdwelt nahezu vernichtet. Inzwischen herrschen Elfenkönige mit dem Hohen Rat der Zauberer über das Land. Ihre Aufgabe ist es, den Frieden zu wahren. Die Hoffnung ruht auf drei jungen Novizen: der verführerischen Elfin Alannah, dem ehrgeizigen Elf Aldur und dem undurchsichtigen Menschen Granock. Doch finstere Verschwörer streben nach der Macht …

Michael Peinkofer, Bestsellerautor der Orks-Romane, hat sich auch mit seiner neuen Fantasy-Saga auf die Bestsellerlisten katapultiert. So gut wie mit „Die Zauberer“ war er noch nie! Es ist ganz große Fantasy, mit Figuren, die man begierig immer tiefer ergründen und mit ihnen magische Abenteuer erleben will. Erdwelt ist eine Welt, in der man total versinkt. Und das Ende hat einen Cliffhanger, der einen schon ungeduldig auf den nächsten Roman warten lässt.

 

Piper, 591 Seiten; 14,95 Euro

Henry H. Neffdaumen_rauf

Schule der Magier 2 – Astaroths Angriff

Kaum hat Max das zweite Schuljahr an der Rowan-Akademie begonnen, erwartet ihn ein neuer gefährlicher Auftrag. Astaroth will die Weltherrschaft an sich reißen. Das kann Max nicht zulassen.
Nach dem ersten Band „Das geheime Portal“, das einen bereits an den Seiten kleben lies, setzt Neff noch mal eins obendrauf, noch besser, noch schneller und mit noch mehr Abenteuern gespickt ist dieser zweite Band.

 

cbj, 559 Seiten; 18,95 Euro

Jordan Danedaumen_rauf

Shadow Killer

Eine skelettierte Frauenleiche wird gefunden. Jede heiße Spur führt Detective Rebecca Montgomery zu Diego Galvan. Der Fall wird für beide zu einer heißen persönlichen Vendetta.
Höchst spannend und höchst gefährlich für den Leser – denn einmal angefangen, kommt man nicht mehr weg von der Lektüre.

 

Blanvalet, 429 Seiten; 7,95 Euro

Hörbuch der Woche

Amelie Frieddaumen_rauf

Immer ist gerade jetzt

Liebe kann zum Gefängnis werden. So wie bei Freda und ihrer 18jährigen Tochter Josy. Das mysteriöse Verschwin-den ihres Vaters fesselt Josy so sehr an ihre Mutter, dass sie kein eigenes Leben wagt. Als sie endlich den Mut fasst und allein nach Mexiko geht, um bei einem Kinderhilfs-projekt zu arbeiten, gerät sie in den Sog einer anderen Liebe und in höchste Gefahr.

Vor Jahren schrieb ich bereits, das Amelie Fried einfach erzählt, aber dabei einfach ganz großartig. Dies trifft auch auf ihren neuen Roman „Immer ist gerade jetzt“ zu. Mit leichter Stimme liest die Autorin auch selbst diese spannende und bedrückende Geschichte. Amelie Fried weiß, wie sie mit Geschichten die das Leben schreibt, die Leser fesseln kann.

Auch als Hardcover erhältlich bei Heyne, 19,95 Euro.

Random House Audio, 4 CDs, 280 Minuten; 19,95 Euro