Kolumne Nr. 219 vom 05.11.2012

John Katzenbachdaumen_rauf

Der Wolf

dwEr ist ein Mörder und erfolgloser Schriftsteller – und will mit einem spektakulären Verbrechen unsterblich werden. Seine Inspiration: das Märchen vom “Rotkäppchen”. Seine Opfer: drei rothaarige Frauen. Die „Rote Eins“ ist Dr. Karen Jayson, eine vereinsamte 51-jährige Internistin, die „Rote Zwei“ ist Sarah Locksley, eine verwitwete Lehrerin, und die „Rote Drei“ ist die 17-jährige College-Studentin Jordan Ellis. In einem anonymen Brief kündigt ihnen der Böse Wolf an, dass er sie jagen und zur Strecke bringen wird. Die Opfer wissen zuerst nichts voneinander, lernen sich auf Umwegen aber kennen.  Die Angst ist allgegenwärtig, sie wissen nicht, wann der Böse Wolf zuschlagen wird. Sie wissen nur eins: sie müssen zuerst tätig werden.

Ein Psychothriller, der einem auf jeder Seite Angst einjagt! John Katzenbach spielt mit dem Leser ein ganz böses Spiel. Man ertappt sich immer wieder dabei, sich als eine Figur des Buches zu sehen und zu fragen: Was würdest du tun? „Der Wolf“ zeigt auch auf, dass Opfer von Bedrohungen kaum Schutz erhalten. Erst muss jemand sterben, bevor die Polizei eingreift. „Der Wolf“ ist ein ruhig erzählter Psychothriller, aber genau in dieser Ruhe und dem erzählen kleiner nervenaufreibender Details baut Katzenbach Spannung und eine Menge Unwohlsein auf. Die Angst geht in „Der Wolf“ immer um. John Katzenbach wäre der ideale Vorlagengeber für einen Alfred Hitchcock gewesen. Seine hinterlistigen Psychothriller hätte der Regie-Meister in seiner ganz eigenen Manier sicher gerne verfilmt.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Argon Hörbuch. Simon Jäger gibt dem beängstigenden Plot die besondere Note. 19,99 Euro.

Droemer, 509 Seiten; 19,99 Euro


Terry Pratchettdaumen_runter

Steife Prise

spFür Samuel Mumm, Kommandeur der Stadtwache von Ankh-Morpork, kommt es richtig dick. Seine Ehefrau Lady Sybil hat sich mit Lord Vetinari verbündet und Sam zu zwei Wochen Landurlaub auf dem hochherrschaftlichen Familiensitz verdonnert. Für den überzeugten und quirligen Stadtbewohner die Hölle auf Erden. Doch zum Glück bewahrheitet sich bald die Regel: wo ein Cop, da auch ein Verbrechen. Schnell steckt Samuel Mumm auch auf dem idyllischen Lande bis zum Hals in der Aufklärung gleich mehrerer Missetaten von Drogenschmuggel bis Sklavenhandel.

Terry Pratchett gehört ohne Frage zu DEN Fantasy-Kult-Autoren! Seine Geschichten aus der Scheibenwelt haben Millionen Leser begeistert und tun es noch. Sein neuer Roman daraus ist die „Steife Prise“. Oh weh, oh weh, wie steif ist die „Steife Prise“ geraten. Es passiert zwar nicht wenig, aber trotzdem kommt nie das gewohnte Pratchett-Wohlfühl-Gefühl auf. Schon bald wird das Lesen mühsam, die Geschichte langatmig. Kein Hit aus der Scheibenwelten-Reihe. Natürlich kommt immer wieder der Charme auf, den Pratchetts Werke haben, aber leider viel zu selten. Weder Witz noch Spannung können in diesem Abenteuer überzeugen. Auf zur nächsten Fahrt in die Scheibenwelt, Terry Pratchett!

Manhattan, 446 Seiten; 17,99 Euro


John Irvingdaumen_rauf

In einer Person

iepFirst Sister, Vermont. Auf der Laienbühne seines Großvaters Harry lernt der junge William, dessen Vater sich aus dem Staub gemacht hat, dass gewisse Rollen sehr gefährlich sind. Seine Mutter Mary ist dort Souffleuse, und dort lernt sie auch den Lehrer Richard Abbott kennen. William mag ihn und wünscht sich ihn als Stiefvater. Dieser Wunsch wird ihm erfüllt. So gern er Richard mag, die zwanzig Jahre ältere Bibliothekarin Miss Frost findet er sexuell anregend. William wird älter. Er will Schriftsteller werden und schwärmt nun auch für Jungs. Sein Leben läuft dann nicht geradlinig, sondern es hat viele Kurven. Er muss feststellen, dass Menschen, die er liebt, manchmal ganz andere Rollen spielen, als er glaubt. Und auch er spielt manchmal einen anderen. Denn wer sich nicht in Gefahr begibt, wird niemals erfahren, wer er ist.

John Irving gehört zu den größten Geschichtenerzählern die unser Globus zu bieten hat! Seine Werke u. a. „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ und „Witwe für ein Jahr“ sind schon jetzt Klassiker. John Irving entwirft Geschichten, die einen mitreißen und mitfiebern lassen, und mit den herrlichen Alltagsfiguren, die seine Romane bevölkern, lebt und leidet man mit. So auch „In einer Person“, seinem neuen Bestseller. Die Geschichte, die von William erzählt wird, ist einfach ein echter Irving. Es dreht sich um Leidenschaften, Freundschaften und Liebschaften, um Kultur und Literatur und um jede Menge Sex. Bestechende und feinsinnige Dialoge und ein gelungener Geschichtsfaden, der von den 1950ern bis ins neue Jahrtausend reicht runden dieses Werk ab. Bei John Irving spielt immer das Leben die Hauptrolle.

Diogenes, 722 Seiten; 24,90 Euro


Werner Otto Müller-Hilldaumen_rauf

Man hat es kommen sehen und ist doch erschüttert

mheksuideDas Kriegstagebuch eines deutschen Heeresrichters, das den Zeitraum vom 27. März 1944 bis zum 7. Juni 1945 umfasst.
Ein Buch, in dem man aus erster Hand erfährt, dass nicht alle aus der NS an Hitlers Machtwahn glaubten und sich eigene Gedanken machten. Müller-Hill hat mit diesem Tagebuch praktisch sein Leben riskiert, wäre es damals in die falschen Hände geraten, wäre seine oppositionelle Einstellung gegen das NS-Regime sein Todesurteil gewesen. Das macht dieses Tagebuch so unglaublich interessant.

Siedler, 176 Seiten; 19,99 Euro


Martin Walserdaumen_rauf

Das dreizehnte Kapitel

ddkSchloss Bellevue. Ein Mann sitzt am Tisch mit einer unbekannten Frau und kann den Blick nicht mehr von ihr lösen. Wenig später schreibt er ihr, so, dass sie antworten muss. Beide beteuern glücklich verheiratet zu sein, aber es entsteht ein Briefwechsel, der vieles verändern wird.
Endlich mal wieder ein Walser, der an seine früheren, großen Werke anknüpft. „Das dreizehnte Kapitel“ ist eine betörende, elegante, ja atemberaubende Geschichte über den unbändigen Willen nach Liebe, Zufriedenheit und Glück.

Rowohlt, 271 Seiten; 19,95 Euro


Hörbuch der Woche

Håkan Nesserdaumen_rauf

Am Abend des Mordes

aadmWird Barbarotti aufs Abstellgleis befördert? Nach einem persönlichen Schicksalsschlag tritt er wieder den Dienst an. Er erhält von seinem Vorgesetzten die Anweisung, sich mit dem Fall eines fünf Jahre zuvor spurlos verschwundenen Elektrikers zu beschäftigen. Handelt es sich dabei um eine Beschäftigungstherapie für einen trauernden Kollegen? Zunächst sieht es ganz so aus. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens lebte der Elektriker nämlich mit einer Frau zusammen, die bereits einmal einen Mord begangen und dafür elf Jahre im Gefängnis gesessen hatte. Doch ohne Leiche keine Mörderin. Beweisen konnte man ihr in diesem Fall nichts. Doch Gunnar Barbarotti ermittelt akribisch, und als er schließlich begreift, was gespielt wird, hat das weitreichende Konsequenzen.

Ein Barbarotti-Krimi, der besten Sorte! Håkan Nesser beendet seine erfolgreiche Reihe um den lieb gewonnen Inspektor Barbarotti mit einem sehr menschlichen Fall. Schuld und Sühne, Familie und Gewalt, Recht und Unrecht, der Wunsch, ein normales Leben führen zu können. Diesen großen Themen widmet sich Håkan Nesser in dem fesselnden „Am Abend des Mordes“. Dietmar Bär ist wieder voll in seinem Element. Das Element, das Nesser heißt. Autor und Vorleser sind wie immer ein prächtiges Gespann. Ein Nesser-Hörbuch ohne Dietmar Bär – nicht vorstellbar!

Auch als Hardcover erhältlich bei btb, 19,99 Euro.

Der Hörverlag, 6 CDs, 421 Minuten; 19,99 Euro

Kolumne Nr. 220 vom 12.11.2012

daumen_raufSabine Friedrich

Wer wir sind

wws„Wer wir sind“ erzählt vom Widerstand gegen Hitler. In diesem Roman begegnen Sie den Moltkes und den Stauffenberg-Brüdern, den Bonhoeffers, Lebers und den Dohnanyis, den Schulze-Boyens, den Schumachers, Coppis und all den anderen, die sich - aus den unterschiedlichsten Gründen - entschlossen haben, Hitler und seinem menschenverachtenden Regime die Stirn zu bieten. Die Geschichte reicht vom Kaiserreich bis in die Nachkriegszeit, von den Schlössern Ostelbiens zu den Seen Wisconsins, von Künstlerateliers und Kleingartensiedlungen zu den großbürgerlichen Villen des Berliner Westens. Von all diesen Lebensgeschichten dieser Menschen mit ihren vielfältigen freundschaftlichen, beruflichen oder verwandtschaftlichen Verbindungen erfahren Sie in diesem Roman.

Ein unvergessliches Werk, das Jahrzehnte überdauern wird! Noch nie wurden die Helden der Zivilgesellschaft, die gegen den Nationalsozialismus aufbegehrt haben, so detailreich und spektakulär dargestellt. „Wer wir sind“ ist ein ganz wichtiges Buch! Mit großem sprachlichem Feingefühl erzählt Sabine Friedrich in diesem Werk, an dem sie über sechs Jahre gearbeitet hat. Melodisch und bilderreich beschreibt Susanne Friedrich, genauso aber auch kühl, hart und politisch. Sie findet für jede Szene den richtigen Ton. Sie gibt ihren Figuren ganz viel Leben. Man bekommt ein Gespür für diese echten historischen Figuren. Ein Buch wie ein Denkmal für die Helden des deutschen Widerstands. Ein Meilenstein der deutschen Literatur!

dtv, 2027 Seiten; 29,90 Euro


Jacky Klein und Suzy Kleindaumen_runter

Ist das Kunst?

idkDieses Buch ist kein Kanon der berühmtesten Bilder, Fotos und Skulpturen der Welt. Nein, dieses Buch soll einem leicht und schnell viel erklären. Skulpturen, die aus echten Menschen gebildet werden? Kunst mit Verdopplung? Alles in Weiß? Der gemeinsame Nenner der vorgestellten Werke ist die Überraschung. Die vorgestellten Werke stammen alle aus dem Museum of Modern Art in New York, der wichtigsten Kunstsammlung des 20. Jahrhunderts. Zeitgenössische Kunst kinderleicht erklärt, das will dieses Buch. Es soll Alt und Jung ansprechen.

Die Idee zu diesem Buch ist sehr gut. Moderne Kunst kinderleicht erklären und den Menschen näher bringen. Moderne Kunst ist schön, Moderne Kunst belebt die Kunstwelt. Aber es gibt auch hier natürlich Abstufungen. In diesem Buch sind Werke veröffentlicht, bei denen man oft den Kopf schüttelt, weil man denkt, dass soll Kunst sein? Oft hässlich und fragwürdig. Auf den wenigen Seiten haben die Autoren Werke berühmter Künstler, u. a. auch von den herausragenden Jackson Pollock, Roy Lichtenstein, Yves Klein, Chuck Close, Andreas Gursky, Andy Warhol versammelt und erklären sie sehr kurz. Man bekommt zwar einen schnellen Überblick über einzelne Namen und Werke, aber zum vertiefen in die moderne Kunst ist dieses Buch nicht zu gebrauchen. Wenn man jedem Künstler mehr Raum gewährt und sorgfältiger ausgewählt hätte, wäre das ein sehr gutes Buch geworden.

DuMont, 64 Seiten; 19,95 Euro


Nele Neuhausdaumen_rauf

Böser Wolf

bwJuni 2010. In der Nähe von Frankfurt wird die Leiche eines schwer misshandelten Mädchens aus dem Main geborgen. Eine Vermisstenanzeige liegt nicht vor. Wochen später wissen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein immer noch nicht, wer das Mädchen ist, die Stimmung im Hofheimer K11 ist gedrückt. Da wartet ein neuer Fall auf sie. Die bekannte Fernsehmoderatorin Hanna Herzmann wurde brutal misshandelt. Sie überlebt schwer verletzt, ist aber nicht vernehmungsfähig. Die Ermittlungen ergeben, das Herzmann einer brisanten Geschichte für ihre Sendung auf der Spur war, doch niemand weiß, worum es bei ihren Recherchen ging. In ihren Ermittlungen kommen Pia und Bodenstein einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur, und Pia weiß nicht mehr, ob sie ihrem Chef noch trauen kann. 

Nele Neuhaus gehört zum deutschen Krimi-Adel! Mit ihrem sechsten Fall um Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein schlägt sie wieder alle Rekorde, schoss auch gleich auf Platz 1 der Bestsellerliste. „Böser Wolf“ ist verflucht spannend! Der Fall führt einen in eine dunkle und perverse Welt. Nele Neuhaus greift aktuelle und brisante gesellschaftliche Themen auf und verarbeitet sie zu einem eindrucksvollen Kriminalroman. Sie spannt ein fesselndes Netz, in dem sich der Leser verfängt. Einmal angefangen zu lesen, ist an ein Aufhören nicht zu denken. Die Figuren sind eine ganz große Stärke von Nele Neuhaus. Sie beschreibt sie sehr eindringlich. Am Leben der Figuren teilzuhaben macht nicht weniger Freude, als der spannende Kriminalfall. „Böser Wolf“ ist bisher der unangefochtene Krimi Nr. 1 von Bestseller-Autorin Nele Neuhaus. Ein Kriminalroman von hohem, internationalem Format!

Auch als Hörbuch erhältlich bei Hörbuch Hamburg. Julia Nachtmann liest den Fall, der einen mitnimmt, eindringlich und mit viel stimmlicher Präsenz. 19,99 Euro.

Ullstein, 473 Seiten; 19,99 Euro


Blaine Hardendaumen_rauf

Flucht aus Lager 14

fal14Die Geschichte des Shin Dong-hyuk, der in einem nordkoreanischen Gulag geboren wurde und bisher als einziger entkam. Der Amerikaner Blaine Harden erzählt uns davon, unter welchen grausamen Bedingungen die Menschen in diesen politischen Straflagern festgehalten werden.
Ein schockierender Bericht über Nordkoreas Höllen-Zone! „Flucht aus Lager 14“ muss die Staatengemeinschaft aufrütteln, muss Menschen mit Einfluss dazu bringen, hier etwas zu unternehmen. Ein Buch das zeigt, wie bestialisch Menschen mit Menschen umgehen. Es zeigt Nordkoreas hässlichste Fratze.

DVA, 255 Seiten; 19,99 Euro


E. L. Jamesdaumen_rauf

Shades of Grey – Befreite Lust

blAna ist sich Christians dunklen Seiten bewusst, aber sie schaffen es aus der erotischen Beziehung echte Liebe werden zu lassen. Ana genießt es, mit Christian verheiratet zu sein. Doch dann werden beide Opfer von Missgunst und Intrigen. Anas schlimmste Alpträume werden wahr. Und sie muss sich endlich Christians Vergangenheit stellen …
Die weltweite literarische Erotik-Sensation nimmt mit „Befreite Lust“ ein spektakuläres Ende. Sehr schade, denn solch ein erotisches Buchereignis wird man so schnell nicht wieder zu lesen bekommen. Wer noch ein letztes Mal in das aufregende Leben von Ana und Christian eintauchen will, der darf sich natürlich auch diesen dritten Band nicht entgehen lassen. Wild, sexy, romantisch.

Goldmann, 635 Seiten; 12,99 Euro


Hörbuch der Woche

Lars Keplerdaumen_rauf

Flammenkinder

fkIn einer Einrichtung für suizidgefährdete junge Mädchen im Norden Schwedens wird eine Zwölfjährige ermordet aufgefunden - aufgebahrt in einem Bett. In der gleichen Nacht wird eine Krankenschwester brutal erschlagen. Als in einem Zimmer ein blutverschmierter Hammer gefunden wird, scheint der Fall aufgeklärt, doch das Mädchen, das dort lebte, ist verschwunden. Sie konnte in einem Auto fliehen, in dem Wagen saß ein kleines Kind. Das Auto wird kurze Zeit später in einem Fluss in der Nähe entdeckt, und die Mörderin gilt  als überführt. Nur Kriminalkommissar Joona Linna ist skeptisch. Zu viele Fragen sind noch offen. Was war das Mordmotiv? Und warum wurde eines der Opfer aufgebahrt?

Ein Schweden-Thriller, der es in sich hat! Nach „Der Hypnotiseur“ und „Paganinis Fluch“ ist auch der dritte Thriller von dem Autorenduo Lars Kepler wieder ein Genuss für jeden Fan von skandinavischer Thriller-Literatur. Ein drängendes Thema, eine spannende Kriminalgeschichte, ein Plot, der nicht arm an Überraschungen ist, das alles bietet „Flammenkinder“. Wer bei diesem Thriller nicht Feuer und Flamme ist, dem kann keiner mehr helfen! Theater- und Fernsehschauspieler Wolfram Koch liest sehr lebendig und vielseitig. Man hat nie das Gefühl, dass hier nur ein Mensch ein Buch vorliest. Koch bringt die Figuren und Szenen zum leben.

Auch als Hardcover erhältlich bei Lübbe, 19,99 Euro.

Lübbe Audio, 6 CDs, 467 Minuten; 19,99 Euro

Kolumne Nr. 221 vom 19.11.2012

Carlos Ruiz Zafóndaumen_rauf

Der Gefangene des Himmels

dgdhBarcelona, 1957. Ein Fremder betritt die Buchhandlung Sempere & Söhne. Er ersteht das teuerste Buch im Laden, eine Ausgabe des „Grafen von Monte Christo“, und widmet sie Fermín, über dem er mehr zu wissen scheint, als Fermín lieb sein kann. Für Fermín und Daniel Sempere, den Helden aus „Der Schatten des Windes“, ist es der Auftakt einer Geschichte von Verfolgung und Heimsuchung. Fermín erzählt Daniel dann von seiner Gefangenschaft im Jahre 1939 wo er die Bekanntschaft machte mit dem „Gefangenen des Himmels“, und wie es danach mit ihm weiterging. Fermíns Lebensgeschichte verknüpft die Fäden von „Der Schatten des Windes“ mit denen aus „Das Spiel des Engels“.

Carlos Ruiz Zafón ist ein literarischer Magier. Er zaubert Geschichten zwischen zwei Buchdeckel, die mit so viel Unglaublichem aufwarten, dass man dafür ein ganzes Containerschiff braucht, um es unterzubringen. „Der Gefangene des Himmels“ ist eine ganz abenteuerliche, dramatische und verschlungene Geschichte. Man gerät immer wieder in erstaunen, was für Richtungen die Geschichte nimmt. Nichts ist von vorneherein klar, Carlos Ruiz Zafón weiß immer wieder zu überraschen. Als Leser kommt man sich vor wie in einer literarischen Pralinenfabrik. Man nascht eine vorzügliche Seite nach der anderen. Am Ende ist der Geist satt und der Leser überglücklich, ein Buch von Carlos Ruiz Zafón gelesen zu haben. Carlos Ruiz Zafón ist einfach ein genialer Autor!

S. Fischer, 403 Seiten; 22,99 Euro


Hans-Ludwig Kröberdaumen_runter

Mord – Geschichten aus der Wirklichkeit

mgadwEs gibt keinen fundamentaleren Akt als den, einen anderen Menschen zu töten. Mit dem Mord überschreitet der Täter unwiderruflich eine Grenze, die ihn von seinen Mitmenschen trennt, er begibt sich ins gesellschaftliche Abseits. Hans-Ludwig Kröber ist forensischer Psychiater, seine Aufgabe als Kriminalgutachter ist es, in die Seele der Verbrecher zu schauen und die Geschichte der Tat herauszufinden. Ein Mann tötet seine Frau mit einem Kissen. Ein Mann beauftragt jemanden, ihren Freund umzubringen. Ein anderer Mann tötet zwei Kinder – im Abstand von 18 Jahren. Wie kam es, dass das Böse in diesem Menschen die Oberhand gewann? Kröber erzählt davon, wie aus normalen Menschen Mörder werden.

Ferdinand von Schirach hat ein neues Genre geprägt, in dem er echte Kriminalgeschichten in Kurzform erzählte. Viele Bücher von weiteren Autoren aus dem deutschen Rechtssystem folgten. „Mord“ von Hans-Ludwig Kröber ist das neueste am Markt. Von der Qualität seiner Vorgänger ist Kröber leider weit entfernt. Die neun Geschichten sind sehr unterschiedlich in der Qualität. Zwei, drei sind durchaus spannend und lassen einen gerne weiterlesen, die anderen sind aber zäh und langweilig,  dort will kaum Spannung aufkommen. Kröber geht sehr auf die Täter ein, was durchaus interessante Einblicke in die Psyche der Menschen gibt, die plötzlich morden. Die Taten sind eher zweitrangig. Das alles ist eben nicht spannend dargereicht, sondern es liest sich oft wie ein zu lang geratener Aufsatz.

Rowohlt, 254 Seiten; 18,95 Euro


Iny Lorentzdaumen_rauf

Feuertochter

ftIrland, Ende des 16. Jahrhunderts. Ciara, die Schwester eines rebellischen Clanoberhaupts, kehrt nach Jahren der Verbannung mit ihrer Familie in ihre Heimat in Ulster zurück. Doch Ruhe und Frieden bleiben aus, denn ihr Bruder und seine Männer wollen erneut für die Freiheit Irlands in den Kampf ziehen. Ohne Unterstützung scheint dies jedoch ein aussichtsloses Unternehmen zu sein, und so rufen sie dafür den deutschen Söldnerführer Simon von Kirchberg zu Hilfe. Dieser war die erste große Liebe in Ciaras jungem Leben, aber ist er noch der Mann, dem sie einst ihr Herz geschenkt hat?

Das Autoren-Duo Iny Lorentz, die die Bestseller-Saga der „Wanderhure“ verfasst hat, setzen ihre europäische Historienkunde fort. Ihr neuester Roman „Feuertochter“ spielt im wilden Irland des 16. Jahrhunderts. Mit Iny Lorentz taucht der Leser tief hinab in die historische Welt Irlands. Man erfährt viel von der Geschichte des Landes und bekommt satt Romantik, Action, Schlachtgetümmel, Machtkämpfe und Spannung geboten. Es fehlt wieder an nichts, um über 700 Seiten lang gut unterhalten zu werden. Ciara und die anderen Hauptfiguren sind wieder sehr lebendig verfasst. Lorentz bleibt sich seiner hohen Qualität treu. Historisches Hollywood-Kino zum lesen! Bei „Feuertochter“ brennt der Leser für die Geschichte.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Lübbe Audio. Iny-Lorentz-Stammvorleserin Anne Moll entführt mit ihrer Interpretation die Hörer wieder vollkommen in die historische Welt. 19,99 Euro.

Knaur, 763 Seiten; 19,95 Euro


Peter Scholl-Latourdaumen_rauf

Die Welt aus den Fugen

dwadfWie steht es um die politischen Zustände von China, Europa, den USA, Irak, Afghanistan, Russland? Die arabische Welt befindet sich in Aufruhr. Der Zahl der Staaten, die den Terrorismus beheimaten, nimmt zu, vor allem in Afrika. Die Welt ist aus den Fugen, keiner weiß davon besser zu berichten als Peter Scholl-Latour. 
Wer einen umfassenden Blick auf unser Weltgeschehen bekommen möchte, der sollte Peter Scholl-Latour lesen. Über ein halbes Jahrhundert lang bringt uns Scholl-Latour die Brandherde der Welt in Buchform ins Wohnzimmer. Er versteht es wie kein zweiter, große politische Themen prägnant und stichhaltig zu erzählen. In „Die Welt aus den Fugen“ erfährt man vieles zu den aktuellen politischen Brennpunkten. Peter Scholl-Latour bietet ein Füllhorn an Wissen!

Propyläen, 388 Seiten; 24,99 Euro


Johannes Clairdaumen_rauf

Vier Tage im November

4tinAls der Fallschirmjäger Johannes Clair im Sommer 2010 mit seiner Einheit in Kundus landet, ahnt er kaum, was ihn erwartet. Sprengstoffanschläge, Häuserkämpfe und zermürbende Stellungsgefechte. Doch ihn fasziniert auch die raue Schönheit des Landes. Und dann kommt es zu einem Spezialeinsatz im November …
Ein aufschlussreiches Buch über den deutschen Afghanistan-Einsatz, das geschrieben ist wie ein bestechend formulierter Roman. Johannes Clair, Infanterist Spezielle Operationen, war hautnah dabei. Der Bericht über seinen Afghanistan-Einsatz lässt einen nicht mehr los.

Econ, 411 Seiten; 18,99 Euro


Hörbuch der Woche

Jessica Spotswooddaumen_rauf

Töchter des Mondes – Cate

tdmcCate und ihre Schwestern Maura und Tess sind Hexen. Niemand darf davon erfahren, denn Hexen drohen Verbannung und Tod. Die Gefahr, aufzufliegen, lastet schwer auf Cate. Vor allem seit der attraktive Finn aufgetaucht ist. Verzweifelt sucht Cate nach einem Ausweg und stößt im Tagebuch ihrer toten Mutter auf eine rätselhafte Prophezeiung, die besagt, dass drei Schwestern mit magischen Kräften die Hexen zurück an die Macht führen werden. Handelt es sich dabei um Cate, Maura und Tess? Und kann es überhaupt eine gemeinsame Zukunft für Cate und Finn geben?

Erst kamen die Vampire, dann die Engel, jetzt stehen die Hexen im Mittelpunkt. Mit „Töchter des Mondes – Cate“, Band 1 einer Trilogie, trifft Jessica Spotswood voll ins Schwarze. Romantisch, betörend, stürmisch. Wunderschön altmodisch und modern zugleich. Eine Trilogie, die einen verhext! Man liest bzw. hört ohne die Umwelt um sich herum wahrzunehmen, so begeistert ist man von der Geschichte um die drei Schwestern Cate, Maura und Tess. Das kann man schon nach dem ersten Band der Trilogie sagen. Nana Spier (u. a. die deutsche Stimme der Hollywood-Stars Drew Barrymore und Sarah Michelle Gellar) gibt mit ihrer sexy Stimme dem Buch genau den richtigen Klang.

Auch als Hardcover erhältlich bei INK, 17,99 Euro.

Lübbe Audio, 4 CDs, 298 Minuten; 16,99 Euro

Kolumne Nr. 222 vom 26.11.2012

Cecelia Aherndaumen_rauf

Hundert Namen

100nDie junge Journalistin Kitty Logan hat es beruflich schwer getroffen. Durch eine fehlerhafte Recherche für eine Fernsehsendung hat sie fast das Leben eines Menschen zerstört. Und damit auch ihren eigenen Ruf, ihre Karriere und den Glauben an sich selbst. Sie wird sogar vor Gericht verurteilt. Da bittet ihre schwerkranke Mentorin Constance sie, einen Artikel für ihre Zeitung zu übernehmen. Kurz darauf stirbt Constance. Eine geheimnisvolle Namensliste ist alles, was Kitty hat. Die Liste ist ein Vermächtnis. Und ihre einzige Chance, beruflich wieder auf die Beine zu kommen. Und auf einmal steht Kitty da mit einem Abgabetermin und einer Liste mit hundert Namen. Hundert Menschen, über die niemand etwas weiß …

Dieses Buch ist ein Dankeschön an das Leben! Nach einem Fehler stürzt das ganze Leben über einem zusammen. Sie kennen dieses Gefühl? Cecelia Ahern gibt mit ihrem neuen Roman „Hundert Namen“ Hilfestellung, wie man sich aus diesem Loch wieder hinausarbeiten kann. „Hundert Namen“ ist wie ein spannendes literarisches Geschenk! Cecelia Ahern erzählt Geschichten von Menschen wie du und ich. Jeder denkt, er ist nichts Besonderes, dass, was er tut, nichts, was eine Erwähnung wert ist. Diese Menschen, also wir alle, werden in diesem Roman gepriesen. In „Hundert Namen“ ist jeder Mensch wichtig. Es gibt einem die Anleitung Menschen zu sehen, wie sie sind. Es lohnt sich immer, einen Menschen kennen zu lernen, bevor man einfach über ihn urteilt. Jeder hat eine Seite, die zu erforschen es sich lohnt. Die Geschichte zeigt, wie schwer es ist, wirklich das zu sagen, was man fühlt und denkt, was einem wichtig ist, was man gerne mit anderen teilen würde, den eigenen Schutzpanzer des Schweigens aber nicht abstreifen will. „Hundert Namen“ ist eine Geschichte über das Finden, Schenken, Lieben, Verzeihen, das niemals Aufgeben, den Glauben, der Ehrfurcht vor dem, was wir nur einmal haben – das Leben!

Auch als Hörbuch erhältlich bei Argon Hörbuch. Die deutsche Synchronstimme von Hollywood-Star Scarlett Johansson Luise Helm verführt einen mit dieser Lesung. 19,95 Euro.

Krüger, 395 Seiten; 16,99 Euro


Christopher Mooredaumen_runter

Verflixtes Blau!

vbParis, Juli 1890. Bäcker Lucien Lessard und Henri Toulouse-Lautrec sind erschüttert über den Tod ihres Freundes Vincent van Gogh. Wie kann es sein, dass sich ein so begnadeter Künstler plötzlich das Leben nimmt? Und warum hatte er vor seinem Tod auf einmal solche Angst vor der Farbe Blau? In Paris machen Gerüchte die Runde, dass es einen rätselhaften Farbenmann geben soll, der angeblich arglose Künstler verfolgt. Lucien und Henri wissen, was zu tun ist. Sie werden nicht eher ruhen, bis das blaue Mysterium aufgeklärt ist. Und wenn das auch bedeuten sollte, dass sie diese wunderschöne, geheimnisvolle Frau finden müssen, die sich in der Gesellschaft des Farbenmannes befindet. Kein Opfer ist ihnen zu groß, keine Frau zu schön und keine Farbe zu blau.

Christopher Moore ist ein intelligenter Spaßvogel! Ein Autor, der weiß, wie man seine Leser gut unterhält. Seine großen Werke sind u. a. „Die Bibel nach Biff“ und „Ein todsicherer Job“. Nun verschlägt es Christopher Moore mit „Verflixtes Blau!“ in die Kunst-Historie. Was wieder spaßig klingt, ist leider wenig humorvoll, sehr zäh und altbacken erzählt. Eine Mischung aus Fantasygeschichte und Kriminalroman. Auch die Spannung, die die Geschichte ja durchaus hergeben würde, ist nur als kleiner Pinselstrich in dem Roman vertreten. Als Bonusmaterial ist im Mittelteil des Buches ein kleiner Kunstführer der Werke zu finden, die im Buch angesprochen werden. Dort findet man dann u. a. Werke von Vincent van Gogh, Henri Toulouse-Lautrec, Pierre-Auguste Renoir, Édouard Manet und Francisco Goya.

Goldman 475 Seiten; 16,99 Euro


Jilliane Hoffmandaumen_rauf

Argus

argusNew York. Gabriella Vechio hat Bedenken, aber sie macht es, den gutaussehenden Reid, den sie gerade kennengelernt hat, in seine Kellerwohnung begleiten. Reid fesselt sie, er will Sex mit ihr, das denkt zumindest Gabriella. Doch es kommt anders. Sie muss erkennen, dass sie die Hauptdarstellerin in einem Film geworden ist, der viele Zuseher hat. Einige Jahre später erschüttert eine Serie von bestialischen Frauenmorden Miami. Ein Kreis einflussreicher Männer soll dahinterstecken. Nur einer kennt die Namen der Mitglieder des tödlichen Clubs: William Bantling, der vor zehn Jahren für die Cupido-Morde verurteilt wurde und noch immer im Todestrakt des Florida State Prison sitzt. Er ist bereit, mit Staatsanwältin Daria zu reden. Aber ist sie bereit, seinen Preis zu bezahlen?

Jillian Hoffmann ist wieder voll in ihrem Metier! Sie schreibt wieder so fesselnd wie bei ihrem Debüt-Weltbestseller „Cupido“. Schon ihr letzter Thriller „Mädchenfänger“ konnte wieder an die Klasse des Debüts anknüpfen, der dritte Teil der „Cupido“-Reihe schafft das auch. „Argus“ lässt den Leser in menschliche Abgründe und hinter das Rechtssystem der USA blicken. Ein unwiderstehlich fesselnder Thriller! Hoffman lässt tief blicken in die Seele ihrer Ermittler. Sie zeigt Menschen, keine Superhelden. Durch die brüchige Normalität macht einem die Geschichte noch mehr Angst. Hoffman verbindet gekonnt ihre Romane „Cupido“ und „Morpheus“ mit „Argus“. Von Anfang bis Ende berstend vor Spannung. Und das Ende wartet mit einem besonderen Knaller auf. Jillian Hoffmans bester Thriller!

Wunderlich, 495 Seiten; 19,95 Euro


Liao Yiwudaumen_rauf

Die Kugel und das Opium

dkudoIn diesem Buch wird die Geschichte von Opfern und Überlebenden des Tiananmen-Massakers am 4. Juni 1989 dokumentiert. Der Autor führte über Jahre hinweg Interviews im Untergrund, die er lange aufbewahrte und nun außerhalb Chinas veröffentlicht.
Ein wichtiges Buch, das erschreckend offen und ehrlich aufzeigt, was China der Welt nicht zeigen will! Liao Yiwu hat mit diesem Buch einen erschütternden Beitrag verfasst, wie es damals wirklich war am 4. Juni 1989 am Platz des Himmlischen Friedens. Die Aussagen der vierzehn Zeitzeugen sind ein Stück von Chinas grausamer Geschichte. Die Berichte reichen aber weit über den Tag hinaus, sie zeigen auch, wie China weiter mit seinen freiheitsdenkenden Bürgern umgeht.

S. Fischer, 430 Seiten; 24,99 Euro


Jan Beckerdaumen_rauf

Du wirst tun, was ich will

dwtwiwWir bestimmen, was wir in einem Supermarkt kaufen? Nein, das haben andere vor uns getan. Jan Becker verrät uns, wie wir in Alltagssituationen manipuliert werden. Dabei sind die gleichen Techniken am Werk, die auch Hypnotiseure einsetzen. Das und noch mehr wird in diesem Buch verraten.
„Du wirst tun, was ich will“ zeigt die Hypnose, die uns im Alltag begegnet. Star-Hypnotiseur Jan Becker gibt Einblick in die unglaublichen Techniken der Hypnose, die uns täglich umgibt. Seine Bücher sind einfach und plausibel geschrieben, es ist kein Wunder, dass er als Hypnotiseur so große Erfolge feiert. Er bringt die Menschen dazu, sich auf ihn einzulassen und aufzupassen, was um einen herum passiert.

Pendo, 255 Seiten; 18,99 Euro


Hörbuch der Woche

Paddy Richardsondaumen_rauf

Komm, spiel mit mir

ksmmEin Picknick am See. Stephanie soll ihre vierjährige Schwester Gemma beaufsichtigen, während ihre Mutter Mina mit fremden Männern flirtet. Dann ist Gemma plötzlich verschwunden. Eine Katastrophe, Minna verlässt ihren Ehemann und die Kinder, Stephanie flüchtet in ihr Studium. Ist Gemma wirklich im See ertrunken? Siebzehn Jahre später arbeitet Stephanie erfolgreich als Psychiaterin. Sie bekommt es mit der selbstmordgefährdeten Beth zu tun. Dort erfährt sie, dass auch Beth eine kleine Schwester hatte, die spurlos verschwunden ist. Es gibt Übereinstimmungen. Ist Gemma etwa von demselben Mann entführt worden? Und Stephanie kennt den Mann. Sie macht sich auf, um für Gewissheit zu sorgen.

„Komm, spiel mit mir“ stand auf Platz 1 der neuseeländischen Bestsellerliste. Jetzt schlägt Paddy Richardson auch bei uns voll ein. Nach den beiden Thrillern „Der Vogelbrunnen“ und „Der Frauenfänger“ ist „Komm, spiel mit mir“ das dritte Buch, das bei uns erscheint. Hier wird eines garantiert: Dramatische und psychologisch ausgefeilte Hochspannung! „Komm, spielt mit mir“ ist eine Geschichte, die berührt, erschüttert, einen packt. Die Vorleserin Tanja Gerke setzt ihre Stimme perfekt in Szene. Sie weiß um die Dramaturgie und macht aus der Lesung eine Theateraufführung.

Auch als Hardcover erhältlich bei Droemer, 19,99 Euro.

Lübbe Audio, 4 CDs, 298 Minuten; 16,99 Euro