Kolumne Nr. 270 vom 28.10.2013

Rebecca Gablédaumen rauf

Das Haupt der Welt

DasHauptderWeltBrandenburg 929: Beim blutigen Sturm durch das deutsche Heer unter König Heinrich I. wird der slawische Fürstensohn Tugomir gefangen genommen. Er und seine Schwester Dragomira werden nach Magdeburg gebracht. Bald schon macht sich Tugomir einen Namen als Heiler. Er rettet Heinrichs Sohn Otto das Leben und wird dessen Leibarzt und Lehrer seiner Söhne. Doch noch immer ist er Geisel und Gefangener. Als sich nach Ottos Krönung die Widersacher formieren um den König zu stürzen, wendet er sich mit einer ungewöhnlichen Bitte an Tugomir, den Mann, der Freund und Feind zugleich ist.

Rebecca Gablé zeigt wieder, warum sie die Königin des historischen Romans ist. „Das Haupt der Welt“ ist herausragende Erzählkunst! So wie sie erzählt, wäre es auch interessant, wenn sie beschreiben würde, wie sich nach einem Regenschauer eine Pfütze bildet. Sie schafft es spielerisch, schwere historische Themen und Details spielerisch zu erzählen. Und dabei verliert sie nie den Leser aus dem Auge. Denn ihre Geschichten bleiben dabei immer spannend. Egal ob es nun 800 Seiten oder mehr sind. Da muss man sich verneigen und applaudieren! In „Das Haupt der Welt“ lässt sie dies alles wieder einfließen und eröffnet eine neue Erzählepoche. Sie geht bis ins Jahr 930 zurück, weit vor ihre England-Romane. Die Geschichte ist so breit angelegt, dass man hier auf noch viel mehr hoffen kann. Rebecca Gablé, bitte mehr davon!

Auch als Hörbuch erhältlich bei Lübbe Audio. Detlef Bierstedt, u. a. die deutsche Stimme von George Clooney, vollbringt in dieser inszenierten Lesung ein kleines Wunder. Fast 1.000 Minuten füllt er mit einer bravourösen Sprecherleistung. 29,99 Euro.

Lübbe, 861 Seiten; 26,00 Euro


Alice LaPlantedaumen runter

Ich darf nicht vergessen

IchdarfnichtvergessenAmanda O‘Toole ist ermordet worden. Von ihrer rechten Hand wurden vier Finger fein säuberlich abgetrennt. Für ihre beste Freundin, die Chirurgin Jennifer White, wäre diese Art von Operation ein Kinderspiel. Aber Jennifer leidet an Demenz und weiß nicht mehr, was in der Nacht passierte, als Amanda starb. Immer öfter fehlen Jennifer die Erinnerungen, und immer öfter kann sie nicht einmal mehr sagen, wer sie selbst ist oder wem sie vertrauen kann. Sie will nicht vergessen, aber sollte sie es vielleicht besser?

Auch wenn Bestseller-Autor S. J. Watson von diesem Roman begeistert ist, so ist er doch eine große Enttäuschung. Ein Psychothriller bei dem man sich immer fragt, ja wo ist der denn nun, der Thriller. Es ist eher ein Buch über eine Krankheit und ein Drama. Die Spannung köchelt auf unterster Stufe und es wird auch nie eine Stufe hochgestellt. Die Amerikanerin Alice LaPlante hatte mit „Ich darf nicht vergessen“ in ihrer Heimat einen großen Erfolg. Auch wurde das Buch mit einem Preis ausgezeichnet, aber man fragt sich während des Lesens, wie es zu dem allem kommen konnte. Ein Buch, das zuvor viel Wind verbreitete und am Ende ein laues Lüftchen war.

Goldmann, 315 Seiten; 8,99 Euro


John Dickiedaumen rauf

Omertà – Die ganze Geschichte der Mafia

OmertaDieganzeGeschichtederMafiaSie stehen für Korruption, Subventionsbetrug, Menschenhandel, Erpressung und Mord – die Mafia mit all ihren Gesichtern: Camorra, Cosa Nostra und 'Ndrangheta. Jeder dieser Mafiaclans hat seine eigene Geschichte, dunkle Rituale, Grausamkeiten und spezielle Geschäftmethoden. Alle drei haben ihre erbarmungslose Herrschaft international etabliert. Ihren blutigen Werdegang von einstmals lokalen Verbrecherorganisationen zu international kooperierenden Unternehmen von dieser Geschichte, die Mitte des 19. Jahrhundert ihren Ursprung nahm, erzählt dieses Buch.

Ein Buch, so spannend wie erschütternd. Wer das wahre Gesicht der Mafia sehen will, der muss dieses Buch lesen. Es zeigt die einzelnen Zweige ausführlich und beschreibt die Unterschiede der Organisationen. Man bekommt einen Einblick in die Strukturen und in die Entstehung der Verbrecherorganisationen. Und es ist auch eine Geschichte über das Italien der letzten 150 Jahre. John Dickies „Omertá“ ist besser als jeder Mafia-Thriller! Man erfährt u. a. wie Camorra, Cosa Nostra und 'Ndrangheta aufgebaut sind; welche Rituale sie erfunden haben, um Bindungen aufrecht zu halten und zu stärken; wie alles im Jahr 1851 ihren Anfang nahm und wie jedes Jahrzehnt bis ins Jahr 2011 ihre eigene schreckliche Geschichte erzählt; wie das politisch instabile Italien das Fortschreiten der Mafia immer begünstigte; warum der September 1866 ein Schlüsselmoment in der Geschichte der Mafia war; wie Zitronenplantagen das erste große Versuchsfeld der Mafia waren, die zeigte, wie man mit Verbrechen viel verdienen kann, und noch so vieles mehr.

S. Fischer, 892 Seiten; 24,99 Euro


Peter Jamesdaumen rauf

Rigor Mortis

RigorMortisDetective Superintendent Roy Grace ermittelt im Fall zweier Lastwagenfahrer, die in einen Unfall involviert waren, und tot aufgefunden wurden. Bevor sie starben, müssen sie gefoltert worden sein. Ist die Mafia darin verwickelt? Denn der Radfahrer stammte aus einer reichen Mafia-Familie aus New York.
Peter James jagt den Leser durch 115 Kapitel auf 348 Seiten mit seiner gewohnt atemberaubenden Geschwindigkeit. „Rigor Mortis“ ist ein ungewöhnlicher Thriller, der immer wieder mit Überraschungen aufwartet. Aber was anders ist man vom englischen Bestsellerautor Peter James ja auch nicht gewohnt.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Argon Hörbuch. Peter James’ Stammleser Hans Jürgen Stockerl liest auch „Rigor Mortis“. Eine Lesung, die stimmlich Thrill und Tiefe gekonnt vereint. 19,99 Euro.

Scherz, 348 Seiten; 14,99 Euro


VfB Stuttgartdaumen rauf

Einblicke – Chronik – Impressionen

VfBStuttgartWas passiert hinter den Kulissen und im Alltag des Fußball-Unternehmens VfB Stuttgart? Was passierte alles in der Geschichte von 1893 bis 2013? Wie verläuft ein Jahr, das Jubiläumsjahr, des VfB Stuttgart? Diese und noch viel mehr Antworten geben diese drei Bücher.
Fußballherz, was willst du mehr! Wer mal wirklich viel über einen Club erfahren will, der ist mit diesem prächtigen Dreierband im schönen Schuber exzellent beraten. Auch wenn man kein VfB-Fan sein sollte. Für VfB-Fans wird es eine wahre Schatzgrube sein, um noch mehr von ihrem Herzensclub zu erfahren.

Piper, 180, 320 und 240 Seiten; 88,00 Euro


Hörbuch der Woche

Lauren Weisbergerdaumen rauf

Die Rache trägt Prada

DieRachetraegtPradaAcht Jahre sind vergangen, seit Andrea Sachs dem glamourösen Modemagazin Runway und vor allem dessen teuflischer Chefin Miranda Priestly den Rücken kehrte. Inzwischen ist Andrea Herausgeberin von The Plunge/The Big Step, einem angesagten Brautmagazin, und arbeitet dort mit ihrer ehemaligen Konkurrentin und derzeitigen besten Freundin Emily zusammen. Auch steht Andreas Hochzeit mit Max, Spross eines einflussreichen Medienunternehmers, bevor. Doch ihre Zeit bei Runway verfolgt Andrea noch immer. Und sie ahnt nicht, dass all ihre Versuche, sich ein neues Leben aufzubauen, sie direkt in ihr altes zurückführen – und in die Arme von Miranda Priestly.

„Der Teufel trägt Prada“ war als Buch ein Bestseller und als Film ein absoluter Kinoknüller. Daher sind die Erwartungen auf diesen Nachfolgeroman natürlich unermesslich hoch. Leider kann Lauren Weisberger diese Erwartung nicht vollkommen erfüllen. „Die Rache trägt Prada“ ist eine abwechslungsreiche Komödie, die von Liebe, Hochzeit und Kinder bekommen handelt. Von den Themen also sehr weit vom Vorgängerroman entfernt. Als Einzelroman bzw. Hörbuch eine gute Unterhaltung. Man darf ihn nur nicht mit dem Vorgängerroman vergleichen. Marie Bierstedt, die deutsche Stimme von Anne Hatheway, liest wieder mit ihrer feengleichen Stimme, die es unmöglich macht, ihr nicht zu lauschen.

Auch als Taschenbuch erhältlich bei Goldmann, 9,99 Euro.

Der Hörverlag, 1 MP3 CD, 566 Minuten; 12,99 Euro

Kolumne Nr. 269 vom 21.10.2013

Michael Robothamdaumen rauf

Sag, es tut dir leid

sagestutdirleidAls Piper Hadley und ihre Freundin Tash McBain spurlos aus dem kleinen Ort Bingham bei Oxford verschwinden, erschüttert es das ganze Land. Trotz aller Bemühungen können sie nie gefunden werden. Isoliert von der Außenwelt werden sie von ihrem Entführer gefangen gehalten, bis Tash nach drei Jahren die Flucht gelingt. Kurz darauf entdeckt man ein brutal ermordetes Ehepaar in seinem Haus in Oxford. Der Psychologe Joe O’Loughlin vermutet, dass dieses Verbrechen mit der Entführung der beiden Mädchen in Zusammenhang steht. Währenddessen hofft Piper verzweifelt auf ihre Rettung. Ihre Angst wächst, denn der Mann, der sie in seiner Gewalt hat, ist zu allem fähig.

Michael Robotham ist ja bekannt, dass er Thriller schreibt, die besser sind, als alle anderen. Sein neuester Psychothriller ist noch besser! „Sag, es tut dir leid“ ist eine Meisterleistung. Eine Meisterleistung, die gleich mehrere Genres abdeckt. Psychothriller und gesellschaftskritisches Drama. Joe O’Loughlin ist mittlerweile zum festen Bestandteil der literarischen Thriller-Welt geworden. Er ist ein außergewöhnlicher und sympathischer Charakter, ein kluger Kopf mit einer schweren Krankheit. Aber er lässt sich nicht unterkriegen. So ist er dann auch eine Figur, an der man sich selbst immer wieder aufbauen kann. Michael Robotham kann einfach nicht anders, als so einen klasse Psychothriller abzuliefern!

Goldmann, 475 Seiten; 14,99 Euro


Mary Higgins Clarkdaumen runter

Spürst du den Todeshauch

spuerstdudenTodeshauchEine Explosion in der Möbelfabrik der Familie Connelly hat einen Millionenschaden angerichtet. Die Tochter des Eigentümers, Kate Connelly, überlebt schwer verletzt. Da die Firma Verluste schrieb, muss nun Kates Schwester Hannah den Ruf der Familie retten. Dann wird in den Trümmern der Fabrik die Leiche einer jungen Frau geborgen, die vor über zwanzig Jahren spurlos verschwand. Und als eine weitere Tote auftaucht, ist klar, dass die Möbelfabrik im Zentrum eines größeren Verbrechens steht. Aber nur eine einzige Person kann Klarheit ins Dunkel bringen: die schwer verletzte Kate. Und diese ringt mit dem Tod.

Mary Higgins Clark, die große Dame des Thrillers, schreibt auch im hohen Alter unermüdlich weiter. Ihr neuester Thriller „Spürst du den Todeshauch“ ist eine ganz nette Lektüre. Leider nicht mehr. Ein Thriller ist es definitiv nicht, Krimidrama trifft es wohl eher. Es fehlt die große Spannung, die Überraschungen, die Wendungen. Die Charaktere sind ganz eingängig, deswegen liest man dann doch noch halbwegs interessiert weiter. Aber das reicht nicht. So ist dieser Thriller, wie auch die letzten von Mary Higgins Clark, nur Mittelmaß.

Heyne, 397 Seiten; 19,99 Euro


Christopher Clarkdaumen rauf

Die Schlafwandler

DieSchlafwandlerLange Zeit galt es als ausgemacht, dass das deutsche Kaiserreich wegen seiner Großmachtträume die Hauptverantwortung am Ausbruch des Ersten Weltkriegs trug. Der renommierte Historiker Christopher Clark kommt zu einer anderen Einschätzung. Das Buch beschreibt die Interessen und Motivationen der wichtigsten politischen Akteure in den europäischen Metropolen und zeichnet das Bild einer komplexen Welt, in der gegenseitiges Misstrauen, Fehleinschätzungen, Überheblichkeit, Expansionspläne und nationalistische Bestrebungen zu einer Situation führten, in der ein Funke genügte, den Krieg auszulösen, dessen verheerende Folgen kaum jemand abzuschätzen vermochte.

Weit mehr als 25.000 Bücher und Artikel gibt es über den 1. Weltkrieg, schreibt der Autor in diesem Buch. Christopher Clarke versucht mit seinem Werk „Die Schlafwandler“ den Weg in diesen so komplexen Krieg auf „nur“ 718 Seiten zusammenzufassen und alle wichtigen Punkte aufzuschlüsseln. Das ist ihm hervorragend gelungen. Er zeigt deutlich auf, wie eine schreckliche Tat, das Europa des 20. Jahrhunderts geprägt hat und das davor aber auch schon sehr viel passiert ist. Das erzählerische und analytische Sachbuch steckt voller Spannung und Details. „Die Schlafwandler“ zeigt mit seiner geschichtlichen Vergangenheit auch auf das heutige Europa. Wie viele kleine Brandherde am Ende einen großen Krieg auslösten. Daher ist es so wichtig, unser heutiges Europa zu bewahren und alles dafür zu tun, dass wir ein Europa sind und bleiben.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Random House Audio. Frank Arnold präsentiert diesen historischen Geschichtsbestseller mit einer einprägsamen Stimme, der man gerne über viele Stunden zuhört. 29,99 Euro.

DVA, 895 Seiten; 39,99 Euro


Susanne Fröhlichdaumen rauf

Aufgebügelt

aufgebuegeltAndrea hat es so gewollt. Sie und Christoph sind getrennt. Ihr Ex hat aber schnell wieder eine Neue. Da packt es Andrea auch wieder. Sie geht auf Männersuche. Ein paar Angebote liegen ihr vor, aber sie sind wenig verlockend. Und so einfach ist das alles nicht mehr nach vielen Jahren Ehe und Familie. Wie ging das noch mal mit dem Daten?
Sonnenschein Susanne Fröhlich ist mittlerweile ganzheitlich zuständig. Sie bringt Körper und Geist in Einklang, trainiert Bauchmuskeln und bietet dem Leser Gesichtsaerobic mit ihren Büchern über Andrea & Co. „Aufgebügelt“ ist der neuste Lach-Kracher von Susanne Fröhlich! So herrlich schreibt sie da über die alltäglichen Fettnäpfen. Eine große Freude, das zu lesen.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Argon Hörbuch. Die Autorin nimmt sich ihrem Buch wieder selbst an. Wenn Susanne Fröhlich liest, dann macht die Geschichte doppelt so viel Spaß! 19,99 Euro.

Krüger, 285 Seiten; 16,99 Euro


Charles C. Manndaumen rauf

Kolumbus’ Erbe

KolumbusErbeWeshalb wäre es ohne einen brasilianischen Baum nicht zur industriellen Revolution gekommen? Wieso ruinierte die Flut bolivianischen Silbers sowohl Spanien als auch China? Das sind nur einige Beispiele, die sich aus der Entdeckung Amerikas ergeben haben. Der Austausch von Lebewesen und Handelsgütern veränderte die ganze Welt.
Der Wissenschaftsjournalist Charles C. Mann erzählt mit „Kolumbus’ Erbe“ von der Erschaffung einer neuen Welt. Wie Kolumbus alles veränderte, weil er Amerika entdeckte, ist eine große Geschichtsstunde, bei der man aufmerksam jeder seiner Ausführungen folgt. Ein Buch, das einem überraschende Dinge verrät, die man zuvor garantiert nicht wusste.

Rowohlt, 807 Seiten; 34,95 Euro


Hörbuch der Woche

Sabine Durrantdaumen rauf

Ich bin unschuldig

IchbinunschuldigVon einem Tag auf den anderen wird Gaby Mortimers Leben zum Albtraum. Beim Joggen entdeckt sie eine ermordete junge Frau. Doch das ist erst der Anfang. Gaby ruft die Polizei, versucht, alles richtig zu machen, aber plötzlich wird sie verdächtigt. Niemand will ihr mehr glauben, dass sie die Tote nicht kannte, sie nie zuvor gesehen hat. Immer mehr Indizien sprechen gegen sie, die Beweise werden erdrückend. Gaby steht mit dem Rücken zur Wand, ganz allein. Und sie spürt, dass ihr Mann mehr weiß, als er zu erkennen gibt.

Ein Thriller, der auf leisen Sohlen daherkommt. Sabine Durrant zieht einen aber trotzdem mit Kraft und Wucht in die Story hinein. Man folgt Gaby auf Schritt und Tritt, da man unbedingt wissen will, was denn nun hinter dem allen steckt. Das geht einem wahrlich bis zum Ende so, das dann wieder mit einer Überraschung aufwartet. Aber schon der Weg bis dorthin hat einem spannende Unterhaltung geboten. Julia Nachtmann präsentiert den Thriller in kühler und präziser Form. Für eine spannende Geschichte genau die richtige Stimme.

Auch als Paperback erhältlich bei Pendo, 14,99 Euro.

Osterwold Audio, 6 CDs, 398 Minuten; 19,99 Euro

Kolumne Nr. 268 vom 14.10.2013

Rita Falkdaumen rauf

Sauerkrautkoma

SauerkrautkomaWeil sich der Eberhofer in Niederkaltenkirchen bei der Verbrechensbekämpfung so verdient gemacht hat, wird er in die bayerische Metropole des Verbrechens versetzt. Das will der Franz so gar nicht, aber die Ereignisse im Dorf machen es ihm dann leichter. Kaum in München angekommen, geht’s schon los mit der Kriminalität. Als nämlich der Papa zum ersten Mal im Admiral daherkommt, wird ihm sogleich der Wagen geklaut. Der taucht zwar bald wieder auf, aber im Kofferraum befindet sich plötzlich die Leiche einer jungen serbischen Frau wieder. Offenbar erwürgt. Die Spuren führen den Franz in eine ihm völlig fremde Welt: nach Grünwald.

Der Eberhofer macht eine Weltreise – für seine Verhältnisse. Er wird von Niederkaltenkirchen nach München versetzt. Vom Dorf in die Großstadt. Da kann sich die Großstadt auf was gefasst machen. Denn auch München ist vorm Eberhofer nicht sicher. Und dann hat der Eberhofer auch noch mit einem Heiratsantrag zu kämpfen, der ihm alles abverlangt. „Sauerkrautkoma“ ist ein deftiger Leckerbissen für alle Leser mit Humor und Hirn! Der Papa, die Oma, die Schleimsau, die Susi & Co.; die Rita Falk hat Figuren erschaffen, die man nicht mehr missen möchte. Die machen einfach saumäßig viel Spaß. „Sauerkrautkoma“ brilliert wieder mit Witz auf höchstem Niveau, mit skurrilen Begebenheiten und einem gewieften Kriminalfall. Hat man schlechte Laune, einfach den Eberhofer lesen, und schon scheint wieder die Sonne!

dtv, 262 Seiten; 14,90 Euro


Peter F. Hamiltondaumen runter

Der unsichtbare Killer

DerunsichtbareKillerNewcastle im Jahr 2142. Detective Sidney Hurst untersucht einen brutalen Mord und stellt dabei fest, dass es sich um einen Serientäter handeln muss. Zwanzig Jahre zuvor sind schon einmal Menschen auf dieselbe bestialische Weise ermordet worden, aber nicht auf der Erde, sondern auf dem Tropenplaneten St. Libra. Damals wurden die Morde einer unbekannten außerirdischen Spezies zugeschrieben. Eine Expedition reist zu der Dschungelwelt, um nach Hinweisen zu suchen. Dann beginnen die Morde von Neuem ...

Der Engländer Peter F. Hamilton ist durch seine Science-Fiction-Zyklen bekannt, mit denen er eine große Fangemeinde aufgebaut hat. Nun liegt sein neuestes Werk vor: „Der unsichtbare Killer“. Das Opus Magnum unter den Einzelromanen von Peter F. Hamilton. Schon die Bände seines Armaggedon-Zyklus waren nicht kurz, aber mit diesem Monster-Paperback mit seinen 1134 Seiten schlägt er alles. Und der Thriller geizt auch nicht mit Schauwerten und einer Zukunftsutopie, in die man sich schnell einleben kann und daher die Geschichte noch spannender macht. Das Buch ist echt ein Tornado mit wahnsinniger Kraft. Nur übertreibt es Hamilton hier und da mit seinen Beschreibungen für weniger Wichtiges, das unterbindet den Lesegenuss. Ein paar Hundert Seiten weniger hätten nicht geschadet, aber Hamilton-Fans werden an diesem Buch ihre Freude haben.

Bastei Lübbe, 1134 Seiten; 17,99 Euro


Joe Hilldaumen rauf

Christmasland

ChristmaslandVicky, für ihren Vater einfach nur „das Gör“, hat die geheime Gabe, Dinge zu finden. Über eine alte Holzbrücke gelangt sie dann, wohin sie will, an all die entfernten Orte, wo sich das Verlorene befindet. Dem Gör ist klar, dass ihr das keiner glaubt. Auch Charlie Manx hat eine spezielle Gabe. Er kidnappt Kinder dutzendweise und bringt sie in seinem unheimlichen Rolls-Royce nach „Christmasland“, wo er ewige Weihnacht zu feiern verspricht. Eines Tages kreuzen sich Vickys und Charlies Wege. Aber Vicky ist gewitzt genug, dem Häscher zu entkommen. Doch Jahre später ist aus dem Gör eine junge Frau geworden und Charlie hat nichts vergessen …

Ein Horror-Thriller in bester Stephen-King-Manier! Joe Hill, Sohn von Stephen King, hat von seinem Vater das Talent geerbt. „Christmasland“ erinnert an Kings Werke aus seiner ersten Schreibdekade. Und das will was heißen. Joe Hill schreibt auf 800 Seiten keinen Satz der langweilig ist. Man muss jeden Satz aufsaugen. Erzählkunst gepaart mit einem beängstigenden Thriller. Vorsicht ist geboten! „Christmasland“ wird sich in Ihre Träume schleichen und darin herumwandern, wie es ihm gefällt. Und Joe Hill schreibt dabei einen ganz schönen Satz über Bücher. Ein Raum voller Bücher roch wie ein Dessert: ein süßer Happen aus Feige, Vanille, Klebstoff und klugen Worten.

Heyne, 800 Seiten; 24,99 Euro


Katherine Howedaumen rauf

Die Frauen von der Beacon Street

DieFrauenvonderBeaconStreetBoston, 1915. Die 27-jährige Sibyl Allston lebt mit ihrem schwierigen Vater Lan und ihrem wilden Bruder Harlan in einer Villa des noblen Viertels Back Bay. Sibyls Leben ist von Melancholie gekennzeichnet, nur der Zirkel der verschrobenen Mrs Dee bringt ihr Trost. Dann trifft Sibyl ihre Jungendliebe wieder und vieles ändert sich.
Ein Roman, der wie ein edler Teppich verwoben ist. Man ist begeistert von den Details, den Farben und den Überraschungen, die einem die Geschichte bietet. „Die Frauen von der Beacon Street“ wird Sie in eine andere Zeit entführen und dabei fesseln und begeistern.

Page & Turner, 601 Seiten; 19,99 Euro


Kate Atkinsondaumen rauf

Die Unvollendete

DieUnvollendeteUrsula Todd wird 1910 geboren, um gleich darauf zu sterben. Doch sie ist anders, sie bekommt gleich die nächste Chance und wird neu geboren. Aber das ist nicht das einzige Mal, dass Ursula mit dem Tod konfrontiert wird. Und sie kann immer wieder neu anfangen. Aber ist das auch wirklich so schön, wie es sich anhört?
Ein Roman, der einem die zahlreichen Facetten des Lebens bunt darstellt – wenn man es immer wieder schafft, dem Tod von der Schippe zu springen, in dem man sein Leben einfach wieder von vorne beginnen kann. Das ist berührend, beklemmend, beunruhigend und tröstlich zugleich. „Die Unvollendete“ ist ein vollendeter Lesegenuss!

Droemer, 585 Seiten; 19,99 Euro


 

Hörbuch der Woche

Ferdinand von Schirachdaumen rauf

Tabu

TabuSebastian von Eschburg verliert als Kind durch den Selbstmord seines Vaters den Halt. Er versucht sich durch die Kunst zu retten. Er zeigt mit seinen Fotografien und Videoinstallationen, dass Wirklichkeit und Wahrheit verschiedene Dinge sind. Es geht um Schönheit, Sex und die Einsamkeit des Menschen. Als Eschburg vorgeworfen wird, eine junge Frau getötet zu haben, übernimmt Konrad Biegler die Verteidigung. Der alte Anwalt versucht dem eigenwilligen Künstler zu helfen. Was er dann von dem Fall erfährt, das ist kaum zu glauben.

Deutschlands Anwalt-Bestseller-Autor Ferdinand von Schirach legt mit „Tabu“ seinen nächsten Bestseller vor. „Tabu“ ist eine fesselnde Geschichte über die Menschen und ihre Taten. Was sie auslösen, was sie hinterlassen. Justizkrimi und Drama in einem Roman vereint. „Tabu“ ist aber noch mehr. Es ist in einem faszinierenden Ton geschrieben und mit einem Ende ausgestattet, das wahrlich überrascht. Die letzten vier Tracks habe ich mir gleich noch mal angehört. Matthias Brandt liest klar und fein zugleich. Er betont die unterschiedlichen Schwingungen des Romans passend.

Auch als Hardcover erhältlich bei Piper, 17,99 Euro.

Osterwold Audio, 4 CDs, 288 Minuten; 19,99 Euro

Kolumne Nr. 267 vom 07.10.2013

Jussi Adler-Olsondaumen rauf

Erwartung

ErwartungMarco ist fünfzehn und hasst sein Leben in einem Clan, dessen Mitglieder von ihrem gewalttätigen Anführer Zola in die Kriminalität gezwungen werden. Als er sein Sklavendasein nicht mehr aushält und flieht, stößt er ganz in der Nähe von Zolas Wohnsitz auf eine Männerleiche. Ein Fund, der auf sein Leben gefährliche Auswirkungen hat. Auf der Ermittlerseite führt die Suche nach dem Mörder Carl, Assad, Rose und Gordon, den Neuen im Sonderdezernat Q, tief hinein in das Netzwerk der Kopenhagener Unterwelt, in den Sumpf von Korruption und schweren Verbrechen in Politik und Finanzwelt. Der Fall reicht zieht Kreise bis in den afrikanischen Dschungel.

Jussi Adler-Olson stürmt wieder die Bestsellerlisten! Der fünfte Fall für Carl Morck und sein Team glänzt wieder mit brennender Aktualität, konsequenter Umsetzung und tiefen Einblicken in menschliche und wirtschaftliche Abgründe. Er beginnt mit der Finanzkrise im Herbst 2008, springt dann in den Herbst 2010, in dem Marco den Leichenfund macht und weiter ins Frühjahr 2011, dort legt Carl Morck dann los. In der Geschichte werden die verschiedenen Erzählstränge dann fortgesetzt. Jussi Adler-Olsen ist ein Garant dafür, einen hochspannenden Thriller mit einem sozialkritischen Gesellschaftsbild auszustatten, und das alles mit einem Schuss Humor zu versehen. Unwiderstehlich. „Erwartung“ wird Ihre Erwartung an einen rasanten Thriller bei weitem übertreffen!

Auch als Hörbuch erhältlich bei Der Audio Verlag. Jussi Adler-Olsen-Stammleser Wolfram Koch bringt auch den neuen Thriller des Dänen wieder in gekonntem Sprachgewand rüber. 24,99 Euro.

dtv, 565 Seiten; 19,90 Euro


Daniel Loydaumen runter

Das Schwert des Sehers

DasSchwertdesSehersDauras ist der beste Schwertkämpfer des Reichs. Er führt die Klinge mit übermenschlicher Schnelligkeit. Aber Dauras ist auch von Geburt an blind. Allein die magische Gabe des "Sehens" ermöglicht ihm, ohne Nachteile zu kämpfen. Jahrelang lebte er von illegalen Beutezügen, doch nun hat das Schicksal ihn für eine ehrenvolle Aufgabe ausersehen: Er soll die neue Thronerbin Aruda unversehrt zu ihrem Thron bringen. Quer durch ein Land, das von Todfeinden der Prinzessin nur so wimmelt. Für Dauras und Aruda beginnt eine gefährliche Reise.

Daniel Loy ist das Pseudonym eines deutschen Autors. „Das Schwert des Sehers“ unter diesem Namen sein erster Fantasy-Roman. So liest er sich auch in weiten Stücken. Die Grundstory reißt einen schon mit, auch die Figuren des Schwertkämpfers Dauras und der Prinzessin Aruda sowie Meris sind Daniel Loy gut gelungen, aber leider weist er große Schwächen in der Szenenumsetzung auf. Passagen, die hätten kürzer sein sollen baut Loy uninteressant aus. Das behindert immer wieder den Lesefluss. Auch bei spannenden Szenen weiß er nicht, wie er diese auch so aufbaut und wann einfach ein Kapitel zu Ende gehen muss. Aus „Das Schwert des Sehers“ hätte mehr werden können.

Bastei Lübbe, 495 Seiten; 15,00 Euro


Ka Hancockdaumen rauf

Tanz auf Glas

TanzaufGlasVielleicht hätten sich die schöne und liebevolle Lucy Houston und der attraktive und humorvolle Mickey Chandler nie verlieben dürfen. Und erst recht nicht heiraten. Denn auf Lucys Familie liegt ein Krankheitsfluch und Mickey hat eine psychische Erkrankung. Doch Lucy und Mickey führen eine ungewöhnliche, aber glückliche Ehe. Sie halten sich beide an Regeln, die sie zu Beginn aufgestellt hatten. Eine Regel davon war, dass durch ihrer beider Vorgeschichte es unverantwortlich wäre ein Kind in die Welt zu setzen. Als Lucy nach elf Jahren doch schwanger wird, seht das Fundament ihrer Beziehung auf dem Prüfstand.

Die unsagbar magische Kraft der Liebe hat dieser Roman inne! Ein Buch wie ein Gedicht über die wahre Liebe, egal was sie für uns bereithält, egal ob schöne oder schwierige Zeiten, die Kraft der Liebe lässt einen alles überstehen. In „Tanz auf Glas“ kommt es zu Krebs vs. bipolare Störung. Schwere Krankheiten, die einem selbst und seinem Partner den Lebenswillen rauben können, aber Lucy und Mickey zeigen, was man aus seinem Leben machen kann, wenn einen die Liebe küsst. „Tanz auf Glas“ ist ein so verdammt ehrlicher Liebesroman, dass es einen immer wieder schmerzt. Ein Buch, das mit den Gefühlen Flipper spielt. Eine Geschichte von unglaublicher Intensität und einer großen Welle an Gefühlen! Wer von Jojo Moyes begeistert ist, sollte unbedingt auch Ka Hancock lesen.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Lübbe Audio. Diese dramatische Liebesgeschichte braucht Sprecher, die sich der Geschichte voll hingeben. Die hat Lübbe Audio mit Nicole Engeln und Philipp Schepmann gefunden. 19,99 Euro.

Knaur, 517 Seiten; 19,99 Euro


Petros Markarisdaumen rauf

Abrechnung

AbrechnungGriechenland, 2014. Die Drachme ist zurückgekehrt, nun geht es ums schiere Überleben. Stellen werde gestrichen, Löhne nicht ausbezahlt – und ein Serienmörder hat es auf einige prominente Linke abgesehen. Kommissar Charitos verfolgt eisern die Spuren des Täters, auch ohne Lohnzahlung.
Bisher war der große griechische Autor Petros Markaris für die aktuellen Gesellschaftsschwingungen seines Landes bekannt. Mit „Abrechnung“ geht er jetzt noch einen Schritt weiter. Er blickt auf das Griechenland 2014, wenn die Drachme wieder zurückkommt. Es wäre ein Schock für die EU. Markaris schreibt hier keine Utopie, sondern zeigt die eiskalte Realität im Fall der Fälle. Und er weiß um diese Geschichte wieder einen spannenden Kriminalfall zu spinnen.

Diogenes, 312 Seiten; 22,90 Euro


Melanie Gideondaumen rauf

Die Eheprobe

DieEheprobeAlice Buckle, Ehefrau, Mutter, Lehrerin und begeisterte Facebook-Userin. Sie macht bei der Online-Studie „Die Ehe im 21. Jahrhundert“ mit und wird zu „Ehefrau 22“ und vertraut „Forscher 101“ intimste Geheimnisse an. Und sie kommt dem „Forscher 101“ immer näher und muss eine Entscheidung treffen.
Eine ganz moderne und pfiffige Liebesgeschichte, die aber trotzdem die alten Werte, die die Liebe ausmacht, nicht wegmodernisieren kann. „Die Eheprobe“ ist heiter bis wolkig, liebreizend bis ernst und überrascht immer wieder mit dem Springbrunnen der Liebe. Wer Helen Fielding mochte, wird sich bei Melanie Gideon gut aufgehoben fühlen.

btb, 505 Seiten; 14,99 Euro


Hörbuch der Woche

Tanja Heitmanndaumen rauf

Das Geheimnis des Walfischknochens

DasGeheimnisdesWalfischknochensBeekensiel an der Nordsee, 1939. Der elfjährige Arjen Rosenboom lernt in den Dünen den Ausreißer Ruben kennen. Dieser erzählt abenteuerliche Geschichten von einem Walfischknochen, der die Macht haben soll, Schicksale zu bestimmen. Es ist der Beginn einer einzigartigen Freundschaft – bis ein Sommertag alles verändert. Jahrzehnte später reist Greta Roosenboom mit ihrem Großvater auf die Insel seiner Kindheit. Er erfüllt sich dabei seinen Lebenswunsch, und Greta ist auf der Flucht vor schmerzhaften Erinnerungen. Greta ahnt nicht, dass die Strände Beekensiels ein Geheimnis bergen – das auch ihr Leben verändern wird …

Tanja Heitmann ist bekannt für ihre erfolgreichen Jungendbuchromane. Sie hat den Stephenie-Meyer-Kult gut mitgenommen. „Das Geheimnis des Walfischknochens“ ist ein Roman, der einen überrascht und wohlig-spannende Lesestunden bzw. Hörstunden bietet! Tanja Heitmann erzählt die Story geschickt in zwei Erzählsträngen, im Heute und in der Vergangenheit. Eine gelungene Lektüre bzw. Hörgenuss für stürmische Herbstabende! Schauspielerin Tessa Mittelstaedt, bekannt aus dem „Köln-Tatort“, liest lebendig und gefühlvoll. Sie lebt die Geschichte und liest nicht einfach nur einen Text. Mehr davon, Frau Mittelstadt!

Auch als Hardcover erhältlich bei Blanvalet, 19,99 Euro.

Random House Audio, 5 CDs, 372 Minuten; 19,99 Euro