Kolumne Nr. 54 vom 07.09.2009

John Grishamdaumen_rauf

Der Anwalt

Vor Kyle McAvoy liegt eine große Karriere als Anwalt. Er hat viele Angebote von den renommiertesten Kanzleien. Doch bevor er das große Geld verdient, will er seinen Dienst der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Daraus wird nichts, eine Episode aus Collegezeiten holt ihn ein. Die falschen Leute erfahren davon und zwingen ihn, bei der mächtigsten Anwaltskanzlei der Welt einen Job anzunehmen. Für viele der Heilige Gral in diesem Job, für Kyle ein Zustand, den er vom ersten Tag an hasst. Für seine Erpresser soll er brisante Daten aufspüren. Dabei wird sein Leben zu einem einzigen Alptraum.

Ein Justizthriller der Extraklasse! In unverwechselbarer Manier geschrieben, vom Meister des Fachs. In Zeiten der globalen Finanzkrise zeigt John Grisham auf, wie grausam schnell Geld verdient werden kann ohne entsprechende Leistung dafür zu erbringen, wenn man nur über genügend Einfluss und Gewissenlosigkeit verfügt. Und die großen Anwaltskanzleien tun das. Das stimmt sehr nachdenklich. Um diesen aktuellen Rahmen baut Grisham eine Story, die fesselt wie seine ganz großen Romane. „Der Anwalt“ spielt mit John Grishams Weltbestseller „Die Firma“ in einer Liga.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Random House Audio, 24,95 Euro.

Heyne, 447 Seiten; 21,95 Euro

Jonathon Kingdaumen_runter

Mörderischer Hurrikan

Privatdetektiv Max Freeman und seine schöne Freundin Sherry, die Polizistin ist, haben sich von der Außenwelt abgesetzt und verbringen einige freie Tage in Max’ Hütte in den Everglades. Auf einer Kanutour überrascht die beiden ein Hurrikan. Sherry wird dabei verletzt. Max versucht alles, um Sherry durch die Gefahren, die in den Everglades lauern, in Sicherheit zu bringen. Sie erreichen eine Hütte und denken, sie haben es geschafft. Doch dann dringen drei harte Gangster in die Hütte ein …

Der ehemalige Polizist Max Freeman hat in „Mörderischer Hurrikan“ seinen fünften Auftritt (darunter der Bestseller „Das Messer im Sumpf“). Doch ein Thriller-Hurrikan ist dieses Buch nicht, eher eine leichte Brise, die gerade so einen Grashalm in Bewegung bringt. Bis der Grashalm dann mal wackelt, liegt die Hälfte des Romans schon hinter einem. Jonathon King braucht einfach viel zu lange, um etwas Spannung aufzubauen. Seine Hauptfigur Max setzt er zwar gut in Szene, auch das Verhältnis zu Sherry, aber für einen dramatischen Thriller hätte man schon etwas mehr erwarten dürfen. Die bösen Buben bleiben dabei völlig blass.

 

Knaur, 305 Seiten; 8,95 Euro

Lee Childdaumen_rauf

Way out

Jack Reacher, der Ex-Ermittler der Militärpolizei, bleibt sich weiter treu. Kein fester Wohnsitz, keine Papiere. Und halte dich nie zwei Mal innerhalb von 24 Stunden am selben Ort auf. Doch für einen guten Kaffee tut er es und bekommt zufällig eine Lösegeldübergabe mit. Die Frau – mit ihrem Kind – vom steinreichen Edward Lane ist entführt worden. Er will sie wiederhaben und engagiert Reacher. Als Reacher immer mehr erfährt, steckt er schon zu tief drin, um noch aussteigen zu können. Nun geht es auch um sein Leben.

Lee Child haut einen um! Jack Reacher macht einen sprachlos! Die Kombination ergibt einen Lesesprengstoff, der auf jeder Seite hochgeht. Das Charisma des Jack Reacher ist vergleichbar mit dem einer ganz großen Figur des Kriminalromans: Raymond Chandlers Philip Marlowe. Schöne Frauen, einsame Fälle, die Kargheit der Umgebung, dazu knackige Dialoge, eine rasante Story und maximale Spannung. Das Ergebnis ist ein Jack-Reacher-Roman von Lee Child.

 

Blanvalet, 448 Seiten; 19,95 Euro

Hakan Nesserdaumen_rauf

Das zweite Leben des Herrn Roos

Ante Valdemar Roos, 59, in zweiter Ehe mit Alice verheiratet. Eine Langeweiler, der aber eines Tages im Toto gewinnt. Er beginnt ein Doppelleben, freundet sich mit einem Mädchen an. Schon bald gilt es einen Mordfall aufzuklären.
Der dritte Fall für den lakonischen und sehr sympathischen Inspektor Barbarotti. Er ist ganz anders als Nessers Kult-Kommissar Van Veeteren, aber er reicht schon an ihn heran. Still, leise und unaufgeregt erzählt Nesser von Lebensbildern, die einen neugierig machen. Der Kriminalfall, der sich dann daraus entwickelt, hat die typische Nesser-Klasse.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Random House Audio, 24,95 Euro.

btb, 515 Seiten; 21,95 Euro

Philippe Claudeldaumen_rauf

Brodecks Bericht

Frankreich, ein kleines Dorf, Brodeck hat eine Schreibmaschine und soll berichten. Ein schreckliches Ereignis ist geschehen, die Dorfbewohner wollen, dass er es aufschreibt. Doch dabei wird er selbst zur Zielscheibe. Schon mit seinem düsteren Bestseller „Die grauen Seelen“ konnte der Franzose Claudel das Lesepublikum begeistern. Mit „Brodecks Bericht“ ist ihm wieder ein beklemmender literarischer Spannungsroman gelungen.

 

Kindler, 332 Seiten; 19,90 Euro

Hörbuch der Woche

Andrew Sean Greerdaumen_rauf

Geschichte einer Ehe

San Francisco. Außerhalb der City glaubt sich Holland sicher – hier in seinem kleinen Haus mit seiner Frau Pearlie und dem Sohn. Doch die Vergangenheit klopft an die Tür. Pearlie begreift, dass sie nur ein Teil in einem Dreieck ist.

Andrew Sean Greers Debüt „Die erstaunliche Geschichte des Max Tivoli“ war bei uns ein großer Bestseller. Sein neuer Roman „Geschichten einer Ehe“ ist noch besser! Greer lässt den Leser tief Blicken in das Innenleben einer Ehe im Amerika der 1950er Jahre. Mit einer seidenweichen Sprache entführt er den Leser mitten ins Leben von Pearlie, aus deren Sicht die unausweichlichen Dinge geschehen. Ein damaliges normales Leben außerordentlich spannend erzählt. Die bekannte Schauspielerin Maria Schrader liest mit so viel Einfühlungsvermögen und Feingefühl, das sie der Geschichte eine noch gewichtigere Intensität verleiht.

Auch als Hardcover erhältlich bei S. Fischer, 19,95 Euro.

Random House Audio, 6 CDs, 445 Minuten; 24,95 Euro

Kolumne Nr. 55 vom 14.09.2009

Charlotte Linkdaumen_rauf

Das andere Kind

In der nordenglischen Küstenstadt Scarborough wird eine junge Frau grausam erschlagen aufgefunden. Monate später geschieht ein ähnliches Verbrechen, eine 79jährige Frau ist diesmal das Opfer. Gib es einen Zusammenhang? Polizistin Valerie Almond ermittelt in Richtung der Familie des zweiten Opfers. Die Familie ist zerrüttet. Es gibt viele Unstimmigkeiten mit heftigen Auswirkungen. Valerie muss weit in der Vergangenheit zurück suchen. Sogar bis in die Jahre des 2. Weltkriegs, als ein Kind auf geheimnisvolle Weise verschwand …

Charlotte Link hat erneut einen beängstigend guten psychologischen Spannungsroman geschrieben. Sie gibt ihren Charakteren viel Raum um sich zu entfalten und den Leser immer tiefer in deren Verwicklungen untereinander zu ziehen. Bis zum packenden Ende hält sie die hohe Qualität bei. Charlotte Link gehört weltweit zu den größten Crime-Ladys, in einem Atemzug mit Elizabeth George und Minette Walters zu nennen. „Das andere Kind“ stellt das erneut eindrucksvoll unter Beweis. Und auf der Bestsellerliste hat sie es auch wieder geschafft – Platz 1. für Charlotte Link.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Random House Audio, 29,95 Euro.

Blanvalet, 667 Seiten; 24,95 Euro

Mons Kallentoftdaumen_runter

Blut soll euer Zeichen sein

Südschweden erlebt den bisher heißesten Sommer. Im Stadtpark wird ein verstörtes Mädchen gefunden, nackt und aus mehren Schnittwunden blutend. Die 15jährige Josephine ist offensichtlich vergewaltigt worden. Während Kommissarin Malin Fors und ihre Kollegen von der Linköpinger Polizei noch rätseln, wird die Leiche einer 14jährigen gefunden. Auch sie wurde vergewaltigt. Und der Mörder hat sein nächstes Opfer schon im Visier: Tove, Malins Tochter.

Mons Kallentoft, ein weiterer guter Autor aus Skandinavien, wo es so viele gute Krimiautoren gibt wie Seen und Wälder. Nach seinem starken Debüt „Mittwinterblut“ folgt nun der zweite Krimi um Kommissarin Malin Fors. Leider erreicht er nicht die Qualität seines Vorgängers. Die Geschichte nimmt einen nie richtig gefangen, auch weil sie viel zu zäh und langatmig erzählt ist. Die Figuren, vor allem Malins Leben, beschreibt Kallentoft wieder gut. Trotzdem sollte man dieses Buch auslassen, um den Ruf der skandinavischen Krimiautoren nicht zu gefährden.

 

Wunderlich, 446 Seiten; 19,90 Euro

Cecelia Aherndaumen_rauf

Zeit deines Lebens

Lou Suffern ist wichtig und beschäftigt. Und so vergisst er auch den 70. Geburtstag seines Vaters, betrügt seine Frau und kümmert sich kaum um seinen kleinen Sohn. Eines Tages verwickelt ihn der Obdachlose Gabriel in ein Gespräch. Lou fühlt sich dem Unbekannten seltsam verbunden und verschafft ihm einen Job. Auch Gabriel hat ein Geschenk für Lou: ein rätselhaftes Mittel, durch das Lou ein anderer wird …

Dieser Roman ist ein großes Geschenk für die Seele. Es ist eine Geschichte, die jeden zum Umdenken bewegen kann, wenn er sie nur versteht. Blick gewissenhaft auf dein Leben und du wirst erkennen und begreifen, was wichtig ist. Für was es sich lohnt zu leben, für seine Frau, seine Kinder, seine Familie und für die Dinge, die man gerne tut, die die Seele Ruhe finden lassen. Nicht das dauerhafte Streben nach immer mehr – mehr Macht, Einfluss und Geld. Diese Dinge sind schnelllebig, vergehen und betten die Seele nicht weich. Doch die Liebe ist immerwährend – heute, morgen, für die Ewigkeit. Daher nutze die Zeit, um das Richtige zu tun. Ein erster Anfang ist, dieses Buch zu lesen.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Argon Hörbuch, 16,95 Euro

Krüger, 367 Seiten; 16,95 Euro

Marc Levydaumen_rauf

All die ungesagten Worte

Julias Vater Anthony muss die Teilnahme an ihrer Hochzeit absagen – er ist tot. Statt zu heiraten muss sie nun eine Beerdigung organisieren. Doch Anthony hat noch eine Überraschung in petto, diese schickt Julia auf die aufreg-endste und ungewöhnlichste Reise ihres Lebens. Und zu ihrer einst großen Liebe …
Was für ein schönes Buch! Marc Levy erfüllt mit Worten Wünsche. „All die ungesagten Worte“ ist ein Geschenk, das sich anfühlt wie eine Wärmflasche.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Argon Hörbuch, 19,95 Euro.

Knaur, 393 Seiten; 16,95 Euro

Simone Neumanndaumen_rauf

Des Teufels Sanduhr

Westfalen im Dreißigjährigen Krieg. Die junge Anna schließt sich einem Heer an, in dessen Umfeld sich brutale Frauen-morde ereignen. Anna wird der Hexerei beschuldigt, aber das Morden geht weiter.
Die Zeit läuft, diesen historischen Debütroman der Deutschen Simone Neumann zu lesen. Spannend und detailreich erzählt. Simone Neumann lässt auf eine große Autorenkarriere im historischen Roman hoffen.

 

Goldmann, 448 Seiten; 8,95 Euro

Hörbuch der Woche

Tanja Heitmanndaumen_rauf

Wintermond

In den Schatten der Nacht verbergen sich Geschöpfe, die so dunkel und bedrohlich sind, dass die Menschen ihre Existenz leugnen. Für Meta werden sie erschreckende Wirklichkeit. Nach einer leidenschaftlichen Nacht mit dem geheimnisvollen David fühlt sie sich seltsam zu dem wilden jungen Mann hingezogen. Doch in David lauert ein Wolfs-dämon – und sein Rudel verfolgt eigene finstere Pläne …

Nach ihrem Bestseller „Morgenrot“ lässt die Deutsche Tanja Heitmann nun den zweiten Teil ihrer Dämonensaga folgen. Jeder Band ist in sich abgeschlossen. „Wintermond“ ist die romantisch-erotische Sex-and-the-City-Version von den Romanen von Lara Adrian. Mit genügend wölfischem Biss! Tanja Heitmann hat das Zeug dazu, eine deutsche Stephanie Meyer zu werden. Anna Thalbach beweist erneut, dass sie eine DER Stimmen ist, die Fantasy in Deutschland am besten liest. Ihre Stimme hat eine große Bandbreite, so schlüpft sie in viele Figuren und verleiht ihnen ihren ganz eigenen Charakter.

Auch als Hardcover erhältlich bei Heyne, 19,95 Euro.

Random House Audio, 6 CDs, 400 Minuten; 24,95 Euro

Kolumne Nr. 56 vom 21.09.2009

Volker Klüpfel / Michael Kobrdaumen_rauf

Rauhnacht

Es sollte ein erholsamer Winterkurzurlaub für die Kluftingers werden, obwohl Ehepaar Langhammer mit von der Partie ist. Doch es kommt ganz anders. In einem luxuriösen Allgäuer Berghotel findet ein Live-Kriminalspiel statt. Aus dem Spiel wird Ernst, als ein Hotelgast tot in seinem Zimmer aufgefunden wird. Kluftinger steht vor einem Rätsel: Die Leiche befindet sich in einem von innen verschlossenen Raum. Durch das Wetter ist das Hotel über Nacht von der Außenwelt abgeschnitten worden. Kommissar Kluftinger muss alleine ermitteln. Fast. Denn Dr. Langhammer steht ihm leider dauernd zur Seite.

In jedem von uns steckt etwas Kluftinger, das macht den Kult-Kommissar so anziehend und zugleich so normal für jeden Leser. Daher muss man seine Fälle auch unbedingt lesen. Das Autorenduo hat mit „Rauhnacht“, Kluftingers fünften Fall, wieder einen frischen Plot mit aktuellen Bezügen verfasst. Darin tritt der kauzige Kommissar gar als Meisterdetektiv Hercule Poirot auf. Große Spannung und viel Humor münden in einem Finale, das Agatha Christie alle Ehre macht. Volker Klüpfel und Michael Kobr haben sich mit „Rauhnacht“ endgültig in die Top Ten der europäischen Krimiautoren geschrieben.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Osterworld Audio, 19,95 Euro.

Piper, 363 Seiten; 17,95 Euro

John Harveydaumen_runter

Tiefer Schnitt

Nottingham. Nach 21 Stunden Dienst im Krankenhaus will Tim Fletcher nur noch nach Hause zu seiner Freundin. Doch dann sieht er in der Dunkelheit eine scharfe Klinge aufblitzen. Der junge Assistenzarzt ist nur das erste Opfer einer Serie brutaler Überfälle auf das Personal des städtischen Krankenhauses. Die Panik unter Ärzten und Schwestern wächst. Ist der Angreifer unter ihnen? Detective Inspector Charlie Resnick und sein Team arbeiten gegen die Zeit. Der Täter hat schon sein nächstes Opfer im Visier.

Ein neuer Fall für Harveys weltberühmten Detective Inspector Charlie Resnick, verspricht der Verlag. Stimmt nicht. Das Buch wurde 1991 geschrieben, 1994 in Deutschland zum ersten Mal veröffentlicht und nun 2009 erneut. Auch verspricht der Verlag, dass es sich bei diesem Buch um das Beste handelt, was das britische Krimigenre zu bieten hat. Zum Glück stimmt das auch nicht. Wenn dem so wäre, wäre wohl kaum ein englischsprachiger Krimi jemals in eine andere Sprache übersetz worden. John Harvey hat bewiesen, dass er gute Krimis schreiben kann, auch „Tiefer Schnitt“ hätte einen guten Plot, den Harvey aber überfrachtet mit zu vielen Personen und zu vielen Nebensächlichkeiten. „Tiefer Schnitt“ wird Sie seelenruhig in den Tiefschlaf schaukeln.

 

dtv, 365 Seiten; 8,95 Euro

Joy Fieldingdaumen_rauf

Im Koma

Philadelphia. Die Innendekorateurin Casey Marshall hat reich geerbt und führt ein sorgenfreies Leben mit ihrem geliebten Ehemann. Ihr Leben verändert sich dramatisch, als sie in einer Tiefgarage von einem Auto mit vollem Tempo erfasst wird. Als sie im Krankenhaus das Bewusstsein wieder erlangt, muss sie feststellen, dass sie im Koma liegt. Sie kann die Menschen, die an ihrem Krankenbett weilen, hören, aber sie kann sich nicht verständig machen. Sie erfährt immer mehr, was ihr passiert ist, wie die Menschen von ihr denken. Und sie erfährt auch, dass der Unfall keiner war, sondern ein Mordversuch an ihr. Und der Mörder wartet nur darauf, erneut zuzuschlagen.

Joy Fielding mit ihrem neuen Bestseller. Mrs. Psychothriller trumpft wieder voll auf! Extrem beklemmend, extrem spannend, extrem flott erzählt. Joy Fielding schafft es ausgezeichnet, dass der Leser zu Casey wird und sich vollkommen in ihre Situation hineindenkt. Und das ist beängstigend. Dieses Buch wird Sie in ein Lesekoma versetzen. Und Sie werden sich erst wieder verständig machen können, wenn Sie die letzte Seite gelesen haben.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Random House Audio, 24,95 Euro.

Goldmann, 416 Seiten; 19,95 Euro

Kerstin Gierdaumen_rauf

In Wahrheit wird viel mehr gelogen

Carolin, 26, ist gerade Witwe geworden. Und nun muss sie sich in ihrer Trauer mit ihrem spießigen Exfreund um ein nicht gerade kleines Erbe streiten. Aber sie ist nicht allein. Kerstin Gier ist DIE Komödienautorin in Deutschland! Sie schreibt romantische, dramatische, freche und die, die aus der Rolle fallen. Bei „In Wahrheit wird viel mehr gelogen“ werden auch Sie nicht an sich halten können mit großen Lachattacken, um dann die kleinen hinterfragenden Momente voll auszukosten.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Lübbe Audio, 14,99 Euro.

Lübbe, 269 Seiten; 12,99 Euro

Brigitte Riebedaumen_rauf

Der Kuss des Anubis

Miu, 15, Tochter eines wohlhabenden Balsamierers, belauscht zufällig einen Mordplan am Pharao. Niemand will ihr glauben. Kann sie es dem jungen Pharao irgendwie mitteilen?
Brigitte Riebe gehört zu den renommiertesten deutschen Autorinnen historischer Romane. Mit „Der Kuss des Anubis“ hat sie nun einen historischen Roman für Jungendliche geschrieben, der die Erwachsenen ebenso begeistern wird. Ägypten und Tutanchamun leben. Ihr werdet mit Miu bis zum Schluss mitfiebern.

 

cbj, 412 Seiten; 15,95 Euro

Hörbuch der Woche

Caroline de Robertsdaumen_rauf

Die unsichtbaren Stimmen

Aus einem verschlafenen Nest am Rio Negro verschlägt es Pajarita nach Montevideo, wo sie allein vier Kinder großzieht. Ihre Tochter Eva geht nach Argentinien, findet ihre große Liebe und lebt als Dichterin in der Kreisen der Boheme von Buenos Aires. Evas Tochter Salomé schließt sich den Rebellen im Kampf gegen die Militärdiktatur in Uruguay an und muss für viele Jahre ins Gefängnis.

„Die unsichtbaren Stimmen“ ist eine leidenschaftliche, kämpferische und gefühlvolle Geschichte. Man atmet sie ein, so intensiv ist sie geschrieben. Es ist eine Generationen übergreifende Geschichte über starke Frauen, die unbeirrt ihren Weg gehen, und über das uns wenig bekannte Land Uruguay. Nina Hoss liest mal unaufgeregt und mal mit der Leidenschaft, mit der Carolina de Roberts dieses Buch geschrieben hat.

Auch als Hardcover erhältlich bei Krüger, 16,95 Euro.

Argon Hörbuch, 6 CDs, 452 Minuten; 19,95 Euro

Kolumne Nr. 57 vom 28.09.2009

Andreas Eschbachdaumen_rauf

Ein König für Deutschland

Orlando. Vincent Merrit ist ein Computer-As. Er arbeitet bei einer kleinen Softwarefirma und wird dort im Herbst 2000 beauftragt, einen Prototyp von einem Programm zu schreiben, mit dem man über Wahlcomputer abgegebene Stimmen fälschen könnte. Die Wahl im Jahr 2000 in den USA sollten die umstrittensten aller Zeiten werden. Acht Jahre später wird Vincent erpresst, noch ein solches Programm zu schreiben. Es kommt dann in Deutschland zum Einsatz und die Wahl wird damit gewonnen. Es sollte nur ein Test sein, um den Menschen zu zeigen, wie gefährlich Wahlmaschinen sind. Aber wenn man jetzt schon mal an der Macht ist, warum nicht wirklich König von Deutschland werden?

Andreas Eschbach hat sich wieder einmal selbst übertroffen. Seinen vielen genialen Romanen fügt er einen noch genialeren hinzu. Mit „Ein König für Deutschland“ beweist er endgültig, warum er der legitime Nachfolger des in diesem Jahr verstorbenen Michael Chrichton ist. Er nimmt einen mit einer Geschichte gefangen, die Realität und Fiktion verschwimmen lässt. Wenn Politik zur Spielwiese wird, dann ist die Demokratie am Ende. Eschbach bringt das auf den Punkt. Nach der Lektüre wird man die Wahlen der Zukunft mit ganz anderen Augen sehen. Gelobt sei das Papier, auf das man sein Kreuz machen kann.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Lübbe Audio, 19,99 Euro.

Lübbe, 491 Seiten; 19,99 Euro

Simon Beckett u. a.daumen_runter

Tödliche Gaben

Der Verlag Wunderlich wünscht: Fröhliche Weihnachten. Zum Herbstanfang. So fröhlich wird es aber nicht, denn in den schottischen Highlands findet man im Schnee zwei Leichen, in den USA wagt sich eine traumatisierte Polizistin zurück in das Haus, in dem sie fast ermordet worden wäre. Eine Ehefrau in Geldnöten plant einen Mord, im Grunewald bekommt ein älterer Herr unheimlichen Besuch. Nur vier von elf Kurzkrimis die in diesem Band versammelt sind.

Was man mit der richtigen Marketingstrategie doch alles erreichen kann. Hier ist es vor allem das Cover (angelehnt an „Die Chemie des Todes“), das einem suggerieren soll, dass es sich um einen weiteren Roman aus Simon Becketts David-Hunter-Reihe handelt. Dem ist aber nicht so. Es handelt sich bei diesem Buch um einen Krimi-Kurzgeschichtenband von allerdings sehr namhaften Thrillerautoren, u. a. Simon Beckett, Sebastian Fitzek und Linwood Barclay. David Hunters Auftritt dauert gerade zehn Seiten. In gewohnter Manier, aber nicht wirklich spannend. Bei den elf Kurzkrimis kommt manchmal etwas Spannung auf, aber mehr nicht. Dieses Buch ist gar keine schöne Gabe!

 

Wunderlich, 215 Seiten; 15,90 Euro

Linwood Barclaydaumen_rauf

In Todesangst

Eigentlich wollte Tim einen schönen Sommer mit seiner Teenagertochter verbringen. Seit der Trennung von seiner Frau lebt Sydney bei ihrer Mutter am Ende der Stadt. Doch für einen Sommerjob in einem Hotel zieht sie vorübergehend zu Tim. Als sie eines Abends nicht nach Hause kommt, fährt Tim zu dem Hotel. Doch die Angestellten des Hotels haben noch nie von einem Mädchen namens Sydney gehört. Verzweifelt begibt Tim sich auf eine unheilvolle Suche. Dabei gerät er selbst in Lebensgefahr.

Linwood Barclay hat sich mit den Bestsellern „Ohne ein Wort“ und „Dem Tode nah“ in Deutschland schon einen Namen gemacht. Nun folgt sein dritter Psychothriller „In Todesangst“. Linwood Barclay hat einen schon mit dem ersten Satz. Er legt für den Leser wieder viele Fährten und lässt ihn lange im Dunkeln tappen. Mit ganz subtilen Mitteln fesselt er einen das ganz Buch lang. Wenn Sie einen richtig spannend Thriller ohne viel Blutvergießen lesen wollen, dann sind Sie mit „In Todesangst“ bestens bedient.


List, 446 Seiten; 16,90 Euro

Markus Christian Schulte von Drachdaumen_rauf

Der fremde Wille

Eine Münchener Sonderkommission ermittelt in einer brutalen Mordserie. Dann schlägt der Täter an Orten auf der ganzen Welt zu. Können die Ermittler diesen schattenhaften Mörder stoppen?
Ein großes Szenario und fabelhafte Figuren. Ein Thriller aus Deutschland, der hohes internatonales Niveau hat.


Kiepenheuer & Witsch, 499 Seiten; 19,95 Euro

John Hartdaumen_rauf

Der dunkle Fluss

Adam Chase, einst angeklagt in einem Mordprozess und dann freigesprochen, kehrt nach Rowan County zurück. Bald geschehen ein Überfall und ein Mord. Stecken die Kraftwerksbetreiber dahinter, die das Land seines Vaters kaufen wollen?
John Hart konnte schon mit seinem Debütkrimi „Der König der Lügen“ begeistern. „Der dunkle Fluss“ ist ein literarischer Krimi, der höchsten Ansprüchen genügt.

 

C. Bertelsmann, 381 Seiten; 19,95 Euro

Hörbuch der Woche

Fabio Volodaumen_rauf

Einfach losfahren

Michele, freier Journalist, trifft sich gerne abends mit Freunden, Frauen wickelt er locker um den Finger. Bis sein Freund Federico beschließt, den Alltag hinter sich zu lassen und einfach loszufahren. Für Michele unverständlich. Er stürzt sich in die Eroberung von Francesca. Mit seinem Charme schafft er es, sie sind ein paar Monate im siebten Himmel. Doch dann kehrt Routine ein. Was tun? Er weiß keine Antwort, bis ihn eine schreckliche Nachricht von Federico erreicht. Nun beschließt auch er, einfach loszufahren.

Fabio Volo, das Multitalent aus Italien. Er ist Schauspieler, Radio- und Fernsehmoderator und hat schon mehrere Bestseller geschrieben. Mit „Einfach losfahren“ ist ihm eine ganz einfache und dabei so wundervolle Geschichte gelungen. Es ist wie eine kleine Gebrauchsanweisung für das Leben und die so wichtige Liebe darin. Auf „Einfach losfahren“ werden sie einfach abfahren! Heikko Deutschmann liest spritzig und voller Impulsivität. Er lebt Michele. Man meint, man sitzt mit ihm an der Bar und er erzählt einem sein Leben.

Auch als Hardcover erhältlich bei Diogenes, 19,90 Euro.

Diogenes Hörbuch, 6 CDs, 316 Minuten; 24,90 Euro