Kolumne vom 28.09.2015 - Nr. 371


Andrea De Carlodaumen rauf

Villa Metaphora

Villa Metaphora

Auf Tari, einer entlegenen Insel südlich von Sizilien, eröffnet Gianluca Perusato, erfolgreicher Architekt und Besitzer, das exklusive und kleine Luxusresort Villa Metaphora. Wird der anspruchsvollen Klientel aus aller Welt die Anlage, pro Übernachtung € 5.000, auch wirklich gefallen? Gianluca braucht den Erfolg, denn die Anlage hat weit mehr Geld verschlungen, als veranschlagt. Nach und nach treffen die ersten Gäste ein, die unterschiedlicher nicht sein können. Am Vulkanwasserpool und auf den großzügigen Terrassen prallen Lebenswelten aufeinander, weshalb die heile Welt der Villa Metaphora schon bald erschüttert wird.

"Villa Metaphora" – ein aktueller Gesellschaftsroman von großer Wucht. Jede Seite ist ein Ereignis! Und das über 1.000 Seiten hinweg. Der Italiener Andrea De Carlo entwirft Figuren, die mit so viel Leben, Eigenheiten und Feinheiten ausgestattet sind, als könnten sie aus dem Buch heraussteigen und zu Leben beginnen. Jede Figur ist somit zum greifen nahe: Der Hotelbesitzer und Architekt, die Geliebte des Architekten, der Schreiner, der Starkoch, der Bootschauffeur und Sicherheitsmann, die weltbekannte – hysterische – Schauspielerin und ihr erfolgreicher und geduldiger Ehemann, die Freundin der Schauspielerin, die fiese Hotelkritikerin, der deutsche Bankmanager und seine betrogene Ehefrau, und noch einige andere. Diesem Roman wohnt eine ganz eigene Melodie inne. Sensationell! Eine Glanzleistung! Wollen Sie ein Meisterwerk lesen? Dann lesen Sie "Villa Metaphora"!

Diogenes, 1088 Seiten; 26,00 Euroo


Pea Horsleydaumen runter

Was dein Tier dir sagen will

Was dein Tier dir sagen willMenschen wenden sich an die Tierkommunikatorin Pea Horsley, um zu erfahren, was ihnen ihre Haustiere wirklich sagen wollen. Was Horsley dann intuitiv von den Tieren empfängt, sind überraschend liebevolle, mitfühlende, ja weise Botschaften. Die Tiere wissen fast immer, was genau ihnen fehlt, wenn sie krank sind. Sie haben oft klugen Rat für ihre Besitzer. Und meist wissen sie im Voraus, wann sie selbst sterben werden, was sie mit tröstlicher Gelassenheit hinnehmen. Von manchen Tieren erhält Horsley sogar Botschaften nach deren Übergang in eine andere Dimension.

Der Titel und das Cover haben Lust auf dieses Buch gemacht. Bei der Inhaltsangabe wurde ich dann schon skeptisch. Übersinnliche Kommunikation mit Tieren? Das bewahrheitete sich dann auch im Buch. Pea Horsley ist zwar die angesehenste Tierkommunikatorin Großbritanniens, daher haben ihre Aussagen und Geschichten schon eine gewisse Kraft. Aber ich konnte mich darin, als Tierbesitzer, oft nicht wiederfinden. Ich habe selbst Katzen und Hunde und weiß um deren Kommunikation. Pea Horsley übertreibt es aber immer wieder mit ihren Aussagen. Die Geschichten, die nicht zu übersinnlich sind, haben mich sehr berührt, doch bei den anderen dachte ich, mich in einem Walt Disney Animationsfilm wieder zu finden. Denn da ist ja auch alles möglich.

Arkana, 382 Seiten; 19,99 Euro


E. L. Jamesdaumen rauf

Grey

GreyChristian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle, diese junge Frau vertreiben?

Es gibt in der westlichen Welt wohl kaum eine Frau, die die Erotik-Trilogie "Fifty Shades of Grey" nicht kennt. Etwas weniger Männer. Was hat man mitgeliebt und mitgelitten mit Anastasia Steele und Christian Grey. Die einen finden in der Story die Erfüllung aller erotischen Träume, die andere finden sie einfach nur langweilig und lächerlich. Doch die Anziehungskraft der Bücher war und ist immer noch riesengroß, nicht zuletzt auch wegen der Hollywood-Verfilmung vom ersten Teil der Trilogie. E. L. James hat gedacht, da muss ich jetzt nachlegen, auch auf Wunsch der Fans. Herausgekommen ist dieses Buch. Für "Fifty-Shades-of-Grey"-Fans ist der Roman "Grey", der die Ereignisse des ersten Teils der Weltbestseller-Trilogie aus der Sicht von Christian Grey erzählt, so wichtig und befriedigend wie guter Sex.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Random House Audio. Martin Kautz verleiht der Story Kraft und Erotik. Seine Stimme verführt. 14,99 Euro.

Goldmann, 634 Seiten; 14,99 Euro


Rowan Colemandaumen rauf

Zwanzig Zeilen Liebe

Zwanzig Zeilen LiebeDie Hospizschwester Stella schreibt Abschiedsbriefe im Auftrag ihrer schwer kranken Patienten und überreicht deren Nachrichten, nachdem sie verstorben sind. Bis sie einen Brief verfasst, bei dem sie keine Zeit verlieren darf. Denn manchmal lohnt es sich zu kämpfen.

Die Engländerin Rowan Coleman hat einen mit ihrem Debütroman "Einfach unvergesslich" durchgerüttelt und begeistert. Und nun legt sie genauso emotional nach. "Zwanzig Zeilen Liebe" ist so herzerwärmend, so traurig, so hoffnungsvoll dass man selbst nicht weiß wohin mit den Gefühlen. Auf jeden Fall Taschentücher bereitlegen – für zwischendurch. Am Ende ist man so glücklich, das Buch gelesen zu haben. Eine berührende Geschichte über das Leben und das Sterben.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Osterwold Audio. Diese besondere Geschichte wird von vier sehr guten Sprechern dargeboten: Anne Weber, Merete Brettschneider, Achim Buch und Samuel Weiss. 19,99 Euro.

Piper, 409 Seiten; 14,99 Euro


Elly Griffithsdaumen rauf

Rabenkönig

Rabenkönig

Ruth Galloways Studienfreund Dan Golding ist tot. Er soll die Knochen des Rabenkönigs gefunden haben. Die forensische Archäologin reist zur Ausgrabungsstätte in den Norden Englands. Dort macht auch ihre große Liebe, DCI Nelson, mit seiner Familie Urlaub. Ruth findet heraus, dass es sich tatsächlich um die Gebeine des legendären König Artus handelt, genannt der Rabenkönig. Offenbar will jemand die Entdeckung um jeden Preis vertuschen …

Der fünfte Fall für die forensische Archäologin Ruth Galloway. Zuletzt erschien "Aller Heiligen Fluch". Die Kriminalromane der Britin sind fast alle sehr gut zu lesen. So auch ihr neuer Krimi "Rabenkönig". Das nicht uninteressante Privatleben der Protagonistin und dazu ein spannender Fall mit Lerneffekt. Gelungen!

Wunderlich, 394 Seiten; 16,99 Euro


Hörbuch der Wochedaumen rauf

Renee Knight

Deadline

Deadline

Diesen einen Tag vor zwanzig Jahren wird Catherine nie vergessen. Was damals geschah, sollte für immer ein Geheimnis bleiben, bis zum Ende ihres Lebens. Doch dann hält sie plötzlich diesen Roman in den Händen, in dem ihre geheime Geschichte bis ins Detail erzählt wird. Wer kann so genau von den damaligen Ereignissen wissen, und was will der mysteriöse Verfasser des Buches von ihr? Als sie die letzte Seite aufschlägt, findet sie die grausame Antwort: Die Geschichte endet mit ihrem gewaltsamen Tod. Catherine gerät in Panik – und das ist genau das, was Stephen Brigstocke gewollt hat. Er kennt Catherine nicht, aber er weiß von ihrem Geheimnis. Und er hat sich geschworen – sie soll büßen für das, was sie getan hat.

"Deadline" ist der Debütroman der Engländerin Renée Knight. Die Idee hinter dem Roman hat Klasse. Die Umsetzung schwächelt an manchen Stellen, es fehlt an Spannung und Tempo, doch trotzdem folgt man dem Geschehen mit der Ungeduld zu wissen, was am Ende passiert. Daher: "Deadline" ist ein spannender Roman mit einer faszinierenden Story. Für das Hörbuch hat der Hörverlag ein besonderes Duo gewonnen. Die bekannte und markante deutschen Schauspielern Claudia Michelsen und den Charakterkopf Michael Mendl. Claudia Michelsen liest ruhig und intensiv, Michael Mendel kräftig und kernig. So ist das Hörbuch nie langweilig.

Auch als Paperback erhältlich bei Goldmann, 14,99 Euro.

Der Hörverlag, 1 MP3 CD, 445 Minuten; 14,99 Euro


Denglers-buchkritik.de

Kolumne vom 21.09.2015 - Nr. 370


David Lagercrantz nach Stieg Larssondaumen rauf

Verschwörung

Verschwörung - David Lagercrantz nach Stieg Larsson

Mikael Blomkvist steht vor eine Entscheidung. Kann er weiter als Journalist arbeiten? Ist er noch so gut, wie er einmal war? Lisbeth Salander ist aktiv wie eh und je. Ihre Wege kreuzen sich, als Frans Balder, einer der weltweit führenden Experten für künstliche Intelligenz, ermordet wird. Kurz vor seinem Tod hatte er Mikael Blomkvist brisante Informationen versprochen. Als Blomkvist erfährt, dass Balder auch in Kontakt zu Lisbeth Salander stand, nimmt er die Recherche auf. Die Spur führt zu einem US-amerikanischen Softwarekonzern, der mit der NSA verknüpft ist. Blomkvist will eine Enthüllungsstory schreiben und Lisbeth Salander verfolgt ihre ganz eigene Agenda.

Ein Roman, auf den die Welt sehnsüchtig gewartet hat! Böse Zungen werden sagen, es war unnötig, die Millenium-Trilogie des verstorbenen Stieg Larsson fortzuschreiben. Doch ich habe "Verblendung" damals einen Tag nach der Veröffentlichung 2006 gelesen und kann sagen, ja, es war ein guter Entschluss! Und David Lagercrantz macht seine Sache sehr gut. Der Roman hält einen in Atem. David Lagercrantz schafft es beinahe mühelos jede Seite mit Spannung zu füllen. Das "Minenfeld" Mikael Blomkvist und Lisbeth Salander meistert er bravourös. Den Figuren wieder das Leben einzuhauchen, wie ein Stieg Larsson das gemacht hätte, war sicher der schwierigste Part. Und der ist wie der ganze Roman großartig gelungen. Eine Story, die zeigt, was alles im Internet und Darknet passiert. Die totale Überwachung unser aller Computer und bald dann auch noch, das selbstständige Denken der Computer. Er verrät Machenschaften der NSA, und was der menschliche Verstand im Stande zu leisten ist. "Verschwörung" – brandaktuell, brandgefährlich, beängstigend.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Random House Audio. Prächtig und mit Donnerhall gelesen vom großartigen Dietmar Bär. 19,99 Euro.

Heyne, 601 Seiten; 22,99 Euro


David Foenkinosdaumen runter

Charlotte

Charlotte  - David FoenkinosCharlotte übergibt 1942 einem Vertrauten einen Koffer voller Bilder. Sie sind im französischen Exil entstanden und erzählen, wie sie als kleines Mädchen, damals im Berlin der 1920er Jahre, nach dem Tod der Mutter das Alleinsein lernt, während sich ihr Vater, ein angesehener Arzt, in die Arbeit stürzt. Dann die Jahre, in denen das kulturelle Leben wieder Einzug hält bei den Salomons. Die Stiefmutter ist eine berühmte Sängerin; man ist bekannt mit Albert Einstein, Erich Mendelsohn, Albert Schweitzer. Charlotte beginnt zu malen, und es entstehen Bilder, in denen dieses einzelgängerische, verträumte Mädchen sein Innerstes nach außen kehrt, Bilder, die von großer Begabung zeugen. Doch dann ergreift 1933 der Hass die Macht, es folgen Flucht, Exil, aber auch Leidenschaft und Heirat. Nur ihre Bilder überleben.

Man kann diesen Roman als literarisches Meisterwerk überschwänglich feiern, oder ihn als dilettantischen Grundschulaufsatz abtun. Ich neige zu zweitem. Wenn ein bekannter, gefeierter Autor auf diese Weise eine Geschichte erzählt, wird er bewundert, würde es ein neuer Autor tun, würde man ihm diese Geschichte um die Ohren hauen. David Foenkinos hat es wahrlich geschafft auf der ganzen Länge des Buches keinen Erzählfluss entstehen zu lassen. Das lässt wahrlich aufhorchen! Umso trauriger ist das alles, weil die tragische Geschichte von Charlotte einen Autor verdient hätte, der eine Geschichte erzählen kann, und nicht einfach nur unterkühlt Satz um Satz aneinanderreiht. In Frankreich war Charlotte übrigens ein Bestseller, und die Feuilletons überschlugen sich mit ihren Besprechungen zu diesem Buch. Weil das Buch den Aufdruck David Foenkinos trug.

Auch als Hörbuch erhältlich bei der Hörverlag. Auch "Tatort"-Kommissar Devid Striesow kann diese Geschichte nicht retten. Was soll man aus dieser Vorlage auch schon machen? 17,99 Euro.

DVA, 240 Seiten; 17,99 Euro


Charlotte Linkdaumen rauf

Die Betrogene

Die Betrogene - Charlotte LinkUm ein glückliches Leben betrogen – so fühlt sich Kate Linville, Polizistin bei Scotland Yard. Kontaktscheu und einsam, gibt es nur einen Menschen, den sie liebt: ihren Vater. Als dieser in seinem Haus grausam ermordet wird, verliert Kate ihren letzten Halt. Da sie dem alkoholkranken Ermittler vor Ort nicht traut, macht sie sich selbst auf die Spur dieses mysteriösen Verbrechens und entlarvt die Vergangenheit ihres Vaters als Trugbild, denn er war nicht der, für den sie ihn hielt.

Charlotte Link präsentiert ein psychologisches Kammerspiel erster Klasse! Die einzelnen Stränge und ihr Personal sind sehr gut und breit ausgearbeitet. Wie sie zusammenlaufen bis zum Höhepunkt, das ist äußerst spannend zu lesen. Die Autorin behandelt dabei viele Themen: Familie, unerfüllter Kinderwunsch, Adoption, Hörigkeit in einer "Liebe", heimliche Liebe, mit einem schlimmen Schicksal fertig zu werden, über große, erschütternde Lügen, die alles zerstören können. Ein magischer Spannungsroman, denn er lässt einen auf magische Weise nicht mehr los. Charlotte Link ist und bleibt eine unserer besten Crime-Ladys!

Auch als Hörbuch erhältlich bei Random House Audio. Die bekannte Schauspielerin Claudia Michelsen liest mit Melodie und Spannung in der Stimme. Dieser magische Spannungsroman hat in ihr die passende Stimme gefunden. 19,99 Euro.

Blanvalet, 640 Seiten; 9,99 Euro


Verena Friederika Haseldaumen rauf

Lasse

Lasse - Verena Friederika HaselNina führt ein etwas zielloses Leben, als sie nach einer Nichtbeziehung schwanger wird. Der Mann will dass sie es weg machen lässt, sie will es aber bekommen, setzt es als Druckmittel gegen den Mann ein. Als das Kind dann da ist, liebt sie es nicht bedingungslos. Sie sucht Anschluss bei Mütter-Treffs, aber fühlt sich isoliert. Alle Frauen lieben ihre Kinder über alles, jeder Zweifel ist bei diesen Frauen schon ein Tabubruch. Nach und nach isoliert sich Nina. Als sie sich nur noch auf ihren wenige Monate alten Sohn konzentriert, nimmt eine fatale Entwicklung ihren Lauf.

Nina sucht Liebe, Bindung, sie will als Mensch wahrgenommen werden, doch was sie will, bekommt sie nicht. Sex schon, aber der ist irgendwie ja nur Mittel zum Zweck. Und dann kommt "Lasse". Verena Friederike Hasels Debütroman ist in einer elektrisierenden, nüchternen Sprache verfasst. Sie zeigt das Innenleben von Nina sehr gut auf. Man kann sie verstehen, und auch wieder nicht. Wie weit es eine Frau treiben kann, die unbedingt geliebt werden will. Am Ende ist es ein schockierender Roman.

Ullstein, 200 Seiten; 18,00 Euro


Joseph Stiglitzdaumen rauf

Reich und Arm

Reich und Arm Joseph Stiglitz

Dass die Ungleichheit in unserer Gesellschaft ständig wächst ist bekannt. In diesem Buch zeigt der Autor auf, welche Risiken die wachsende Ungleichheit birgt und was wir, jene 99 Prozent der Bevölkerung, denen die zunehmende Spaltung der Gesellschaft in Reich und Arm schadet, gegen sie tun können..

Joseph Stiglitz, Nobelpreis für Wirtschaft, geht in diesem Buch auf viele Aspekte von "Reich und Arm" ein. Er erzählt von der Politik, von gerechten Steuern, von den einfachen Menschen, von dem, was auf der Welt in Sachen Geld passiert, und noch viel mehr. Ein kluges Buch mit klaren Aussagen. Wenn die Politik weltweit nicht die Weichen stellt, dann wird das Problem des 1 Prozents für die Menschen und auch für die weltweite Wirtschaftsleistung immer mehr zu einem großen, vielleicht dann nicht mehr beherrschbaren Problem.

Siedler, 512 Seiten; 24,99 Euro


Hörbuch der Wochedaumen rauf

Linda Castillo

Mörderische Angst

Mörderische Angst - Linda Castillo - Hörbuch

1979: Ein amischer Vater und vier seiner Kinder sterben bei einem missglückten Raubüberfall. Seine Frau wird von den Tätern entführt und nie wieder gesehen. Allein der vierzehnjährige Sohn Billy Hochstetler überlebt diese grausame Nacht. 2014: Jeder in Painters Mill weiß, dass es auf der verlassenen Farm der Familie Hochstetler spukt. Aber nur einige wenige wissen, was damals in jener Nacht tatsächlich geschah. Und nun wird einer nach dem anderen auf grausame Weise ermordet. Wer ist ihrem Geheimnis auf die Spur gekommen?

"Mörderische Angst" ist er sechste Fall für Kate Burkholder. Wie schon die Bücher zuvor, ist auch dies ein tiefgründiger Thriller, mit einem spannenden Fall, über das Leben der Amisch und des von Kate Burkholder. Bei dem Amisch und in Painters Mill geht es ruhig zu, meint Kate. Verbrechen passieren kaum. Da täuscht sie sich aber. Dank Linda Castillo wird bei den Amisch gemordet was das Zeug hält. Die bekannte Hörbuchsprecherin Tanja Geke liest, wie schon die Fälle zuvor. Eine lebendige und abwechslungsreiche Lesung! Tanja Gerke zeigt ihr Stimmtalent. Auch manch knorrige Männerstimme bringt sie gekonnt rüber. Zur spannenden Geschichte kommt somit auch noch eine spannende Lesedarbietung.

Auch als Taschenbuch erhältlich bei Fischer, 9,99 Euro.

Argon Hörbuch, 6 CDs, 461 Minuten; 19,95 Euro


Denglers-buchkritik.de

Kolumne vom 14.09.2015 - Nr. 369


John Jackson Millerdaumen rauf

Star Wars – Kenobi

Star Wars  Kenobi

Bei den Einheimischen des rauen Wüstenplaneten Tatooine gilt Ben als Einzelgänger und Außenseiter. Da eskaliert der Streit zwischen den Stadtbewohnern und einem Stamm von Sandleuten. Plötzlich findet er sich mitten in einem Kampf wieder, der seine eigentliche Mission auf dem Wüstenplaneten gefährdet. Ben – oder besser Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi, Held der Klonkriege und Verräter des Imperiums – fordert die letzten Jedi auf, seinen Kampf für Gerechtigkeit zu unterstützen – und so die endgültige Vernichtung ihres Ordens zu riskieren.

Star Wars ist Kult! Als Film, aber auch literarisch. Die Bücher zur Star-Wars-Saga erzählen oft spannende, große Geschichten, die man so filmisch gar nicht alle erzählen könnte. Das neueste Werk ist "Kenobi". "Kenobi" ist zwischen "Star Wars 3 – Die Rache der Sith" und "Star Wars 4 – Eine neue Hoffnung" angesiedelt. Der Autor wollte eine Art Star Wars als Western schreiben, das ist ihm gelungen. Es gibt die Siedler, es gibt die Eingeborenen, den gewieften Bösewicht und den einsamen Helden. Dazu noch den Hauch einer Lovestory. Und das alles im Mantel von Star Wars auf dem Wüstenplaneten Tatooine. John Jackson Miller legt zudem nicht Wert auf Schnelligkeit, sondern er legt den Roman breit in der Handlung mit intensiv gezeichneten Figuren an.

Blanvalet, 556 Seiten; 9,99 Euro


Martha Wellsdaumen runter

Star Wars – Auf Messers Schneide – Imperium und Rebellen 1

Star Wars  Auf Messers Schneide  Imperium und Rebellen 1Der erste Todesstern des Imperators wurde im letzten Moment vernichtet. Nun wollen die Rebellen, die sich um Prinzessin Leia versammelt haben, einen Stützpunkt auf dem Eisplaneten Hoth aufbauen. Doch als Leia und Han Solo sich um dringend benötigte Ausrüstung bemühen, werden sie verraten. Gefangen zwischen skrupellosen Piraten und der Imperialen Flotte müssen Han und Leia nicht nur dem Tod entkommen. Auch die Rebellion scheint zu scheitern, bevor sie richtig begonnen hat. Denn die Vergangenheit hat Prinzessin Leia eingeholt.

"Auf Messers Schneide" ist zwischen "Star Wars 4 – Eine neue Hoffnung" und "Star Wars 5 –Das Imperium schlägt zurück" angesiedelt. Auch in Band 1 der "Imperium-und-Rebellen"-Reihe kommen die bekannten Charaktere Prinzessin Leia, Han Solo, Chewbacca und Luke Skywalker zum Einsatz. Nur leider in einer weit weniger überzeugenderen Story, als in Band 2. Die Autorin Martha Wells schafft es nicht, einen zu packen, zu viel Leerlauf, Langeweile und uninspirierte Dialoge. Die Kabbeleien zwischen Prinzessin Leia und Han Solo und Chewies klare Sicht auf die Dinge, sind immer schön zu lesen. Aber auch hier bietet Band 2 frischere Szenen und Dialoge.

Blanvalet, 412 Seiten; 9,99 Euro


James S. A. Coreydaumen rauf

Star Wars – Ehre unter Dieben – Imperium und Rebellen 2

Star Wars  Ehre unter Dieben  Imperium und Rebellen 2Scarlet Hark ist eine der besten Agentinnen der Rebellen. Doch diesmal ist sie zu tief in das Imperium vorgedrungen. Es gibt keinen Weg zurück! Han Solo – der Held der Rebellion, der gerade geholfen hat, den ersten Todesstern zu zerstören – bricht auf, um Hark zu retten. Tatsächlich gelingt es ihm, sie aufzuspüren. Doch die Agentin ist noch nicht bereit, ihre Mission aufzugeben. Sie ist knapp davor, ein Geheimnis aufzudecken, das das Imperium zerreißen könnte. Han bleibt keine Wahl. Er muss sie bis in die Hölle begleiten, wenn die Rebellion gegen den Imperator Erfolg haben soll.

"Ehre und Diebe" ist zwischen "Star Wars 4 – Eine neue Hoffnung" und "Star Wars 5 –Das Imperium schlägt zurück" angesiedelt. Star-Wars-Heimatgefühle kommen auf, denn in diesem Buch trifft man viele alte Bekannte aus den Filmen wieder. Han Solo, Chewbacca, Prinzessin Leia, Luke Skywalker. Die anderen Charaktere sind schlüssig und gut dargestellt. Besonders wichtig für die, die nun nicht alle Star-Wars-Romane gelesen haben. Man kommt schnell hinein in das Geschehen. Sehr spannend und flott erzählt. Es geht Schlag auf Schlag, es passiert viel und es gibt reichlich spektakuläre Momente. Diese Star-Wars-Bücher stillen etwas den Hunger bis "Star Wars 7 – Das Erwachen der Macht" im Dezember 2015 ins Kino kommt.

Blanvalet, 418 Seiten; 9,99 Euro


Kai Meyerdaumen rauf

Die Seiten der Welt 2 – Nachtland

Die Seiten der Welt 2  NachtlandImmer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor. Das phantastische Reich mit seinen uralten Bibliotheken und Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert. Doch Furia und ihre Gefährten leisten Widerstand. Um die Welt von den Unterdrückern zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht.

Das Fantasy-Ideen-Gewitter geht weiter! Und es prasselt wieder eine tolle Geschichte auf den Leser herab. Band 2 knüpft nahtlos an die Qualität des ersten an. Furia und ihre Gefährten erleben wieder fantastische Abenteuer in einer fantastischen Welt. Kai Meyer ist einer der fantastischsten Autoren Deutschlands! Und das schon seit über zwei Jahrzehnten

FJB, 591 Seiten; 19,99 Euro


Su Turhandaumen rauf

Anstich

Anstich

Eine Männerleiche mit einem Kaftan bekleidet stoppt die Abbauarbeiten auf der Wiesn. Ein neuer Fall für Zeki Demirbilek alias Kommissar Pascha. Mit Oktoberfest-Experte Kommissar Pius Leipold geht es auf Spurensuche. Mit leidenschaftlicher Gründlichkeit rückt der bekennende Münchner Türke dem Verbrechen zu Leibe.

 

Die Kommissar-Pascha-Bücher sind Schmunzel-Krimis über das Deutsch-Bayerisch-Türkische Gedankengut und Verhältnis zwischen den Kulturen. Zudem sind die Fälle auch noch spannend und haben den gewissen Pfiff. "Anstich" ist der neueste in der Reihe und erfüllt voll die Erwartungen.

Knaur, 327 Seiten; 9,99 Euro


Hörbuch der Wochedaumen rauf

Friedrich Ani

Der namenlose Tag

Der namenlose Tag

Kriminalhauptkommissar Jakob Franck ist seit zwei Monaten im Ruhestand und glaubt nun, ein Leben jenseits der Toten beginnen zu können. Doch Ludwig Winther tritt mit ihm in Kontakt; er ist der Vater des jungen Mädchens und Ehemann jener Frau, der Franck einst so viel Aufmerksamkeit widmete. Zwanzig Jahre sind vergangen, und der Vater glaubt noch immer nicht an den Selbstmord der Tochter durch Erhängen: Seiner Meinung nach kann es sich nur um Mord handeln. Ex-Kommissar Jakob Franck macht sich also daran, die näheren Umstände ihres Todes aufzuklären, "einen toten Fall zum Leben zu erwecken".

"Friedrich Ani schreibt Kriminalromane die von der Masse herausstechen. So auch sein neuer Kriminalroman "Der namenlose Tag". Äußerst geschickt baut Ani den "alten und abgeschlossenen" Fall auf. Die Ermittlungen zeigen dann, dass alle und keiner eine Schuld hat. Die Aufklärung des Falls hinterlässt tiefe Spuren und bleibt einem garantiert länger im Gedächtnis. Was die Geschichte aber so fantastisch macht, ist das Hörbuch. Der Münchner "Tatort"-Kommissar Udo Wachtveitl liest. Eine grandiose Lesung! Feinfühlig, dramatisch und mit der bayerischen Note. Das muss man gleich noch mal anhören. Bitte Herr Wachtveitl, lesen Sie mehr Hörbücher!

Auch als Hardcover erhältlich bei Suhrkamp, 19,95 Euro.

Osterwold Audio, 5 CDs, 402 Minuten; 19,99 Euro


Denglers-buchkritik.de

Kolumne vom 07.09.2015 - Nr. 368


Urs Augstburgerdaumen rauf

Kleine Fluchten

Kleine Fluchten Urs Augstburger

Rea, Mutter zwei Kinder, wird an einem Sommerwochenende davongetragen. Bei einer Bergpartie, die langersehnte Abwechslung in die Ehe mit ihrem Mann Peer bringen soll, lässt sie sich auf einen Fremden ein, wird süchtig nach den erotischen Begegnungen im Netz. Zur gleichen Zeit verfällt Peer einer flüchtigen Geliebten, die er Jahre zuvor in der virtuellen Realität schon einmal getroffen hat. Aber während die Eltern ihre kleinen Fluchten genießen, kosten die Kinder, vor allem Stina, von ungleich giftigeren Früchten.

Ein Familien- und Beziehungsroman der Extraklasse! Er zeigt, wie schwierig es sein kann, eine Ehe zu führen, wenn diese Jahr ein Jahr aus immer das Gleiche bietet. Für das eine Paar gibt es nichts Schöneres, für Rea und Peer ist eine gewisse Sackgasse erreicht. Sie wollen ausbrechen, sich neu definieren, vor allem körperlich. Werden es "nur" kleine "Fluchten" oder wird es mehr? "Kleine Fluchten" spielt das Gefühlsleben seiner Protagonisten wie auf einer Tonleiter durch. In diesem Roman geht es um die ganz normalen Dinge des Alltags, um die Schwierigkeiten der Familien und der Ehe, des Erwachsenwerdens, den erotischen Gefahren, die lauern. Diese "kleinen" Dinge sind so groß erzählt, dass man vor diesem Roman nicht flüchten kann. Er verfolgt einen, bis zum Schluss.

Klett-Cotta, 392 Seiten; 19,99 Euro


Michael Peinkoferdaumen runter

Mordfall

Michael Peinkofer-MordfallNoch immer sitzt Peter Fall in dem kleinen Bergdorf Fall fest. Es gelingt ihm einfach nicht, den Ort zu verlassen. Was geht hier vor sich? Es gibt ein uraltes Geheimnis, das das Dorf zu etwas Besonderem macht - und das seine Bewohner um jeden Preis bewahren und zu verheimlichen suchen. Sogar vor Mord schrecken sie nicht zurück. Als erstes trifft es den Pfarrer des Ortes, der erhängt in der Kirche aufgefunden wird. Wieder gerät Peter selbst in Verdacht und erkennt langsam, dass er den wahren Fragezeichenmörder wohl doch noch nicht gefunden hat. Denn in diesem Fall ist wahrlich vieles undurchsichtig …

Michael Peinkofer schreibt ganz fantastische Fantasy-Literatur und auch seine Ausflüge in den Historischen Roman sind prächtig. Nun legt er nach "Schneefall" den nächsten Band "Mordfall" vor. Krimiautor Peter Fall ist weiter aktiv. Nachdem das erste Buch der Reihe durchaus noch gelungen war ist dieses doch ein Reinfall. Spannungsarm und mit vielen Längen. Die Story wirkt manchmal arg hingebogen, damit sie die Kurve bekommt. Mit "Mordfall" tappt man in die Krimifalle, denn man bekommt in diesem Fall wenig Krimi.

Bastei Lübbe, 297 Seiten; 8,99 Euro


William Horwooddaumen rauf

Hyddenworld 4 – Der Winter

Hyddenworld 4  Der WinterBedwyn Stort bleibt nur eine Möglichkeit, die drohende Katastrophe aufzuhalten: Er muss den Letzten der vier Edelsteine finden und ihn Judith, der auserwählten Wächterin der Erde, übergeben. Nur mit seiner Hilfe kann sie das Feuer des Universums neu entfachen. Als Bedwyn und Judith ihre Gefühle füreinander entdecken, schwindet jedoch jegliche Hoffnung auf Rettung, denn eine Liebe zwischen Sterblichen und Unsterblichen darf es nicht geben.

„Hyddenworld“ ist ein literarisches und fein gesponnenes Fantasy-Spektakel! „Der Winter“ ist nach „Der Frühling“, „Das Erwachen“ und „Die Ernte“ nun der Abschluss des großen Werks. Die Welt, die Figuren, der Plot, hier stimmt alles. Die Fantasy-Story ist ein großer Abenteuerroman, fernab von den gängigen Fantasy-Figuren. Die Suche nach dem Stein des Winters, dessen Nichtfinden zu einer weltweiten Katastrophe führen würde, ist einfach ein einzig großes Abenteuer. Über die vier Romane hinweg hat man sich in die vom Engländer William Horwood geschaffene eigene Welt in der Welt und ihre kleinen Figuren, die ganz groß sind, verguckt. Schade, dass es nun zu Ende geht. „Hyddenworld“, wir werden dich vermissen!

Klett-Cotta, 494 Seiten; 22,95 Euro


Jean Prévostdaumen rauf

Das Salz in der Wunde

Das Salz in der WundeAller Aufstieg ist schwer. Sein geliebtes Paris hat Dieudonné Crouzon wegen eines Skandals verlassen müssen, der Empfang im Provinznest Chateauroux ist für den jungen Großstädter frostig. Doch die Demütigung treibt ihn an. Crouzon arbeitet sich hoch und kehrt im Triumph an die Seine zurück.

 

Der französische Journalist Jean Prévost (1901 – 1944) ist als Résistancekämpfer im 2. Weltkrieg gefallen. Mit "Das Salz in der Wunde", der 1934 das erste Mal erschien, hat er einen berauschenden, zeitlosen, modernen Roman geschrieben. Der ehrgeizige Kampf des Helden alles erreichen zu wollen ist eine ansteckende Lektüre. Die 1920er Jahre sind zudem eingängig porträtiert.

Manesse, 280 Seiten; 24,95 Euro


Chen Guangchengdaumen rauf

Der barfüßige Anwalt

Der barfüßige Anwalt

Chen Guangchengs Fall ist weltbekannt, aber kaum jemand im Westen weiß, wie außerordenlicht sein Leben wirklich ist. Als kleines Kind verlor der Sohn armer Bauern das Augenlicht. Im Teenageralter erkämpfte er sich den Zugang zu einer Blindenschule, während seines Studiums begann er sich für Opfer von Behörendwillkür einzusetzen. Und diesen Kampf, gegen die Supermacht China, führt er bis zum heutigen Tag fort.

Vor diesem Mann kann man nicht oft genug den Hut ziehen! Chen Guangcheng ist ein Superheld unserer Zeit. Doch er hat keine Superkräfte, ganz im Gegenteil, fast sein ganzes Leben blind, hat er sich viel erkämpfen müssen. Doch er glaubte immer daran, dass man alle schaffen kann, wenn man nur hart genug daran arbeitet. Das reichte dann bis zu seinem Studium und nun zum Kämpfer für Gerechtigkeit und Freiheit in China. Er weiß, dass sich die ersten kleinen Revolten in seinem Land schon gebildet haben. Und er ist davon überzeugt, dass sich die Menschen in China irgendwann mal gegen die kommunistische Partei stellen werden.

Rowohlt, 413 Seiten; 19,95 Euro


Hörbuch der Wochedaumen rauf

Sarah Lark

Die Legende des Feuerberges

Die Legende des Feuerberges

Otaki, Nordinsel, 1880: Aroha wächst in dem von ihrer Mutter Linda geführten Waisenhaus glücklich auf. Ein Tag im September verändert jedoch ihr Leben, als sie in Neuseelands großes Zugunglück gerät - und Schreckliches erleben muss. Auf der Schaffarm ihrer Tante, Rata Station, soll sie genesen und wieder Hoffnung finden. Mithilfe des träumerischen Robin und ihrer temperamentvollen Cousine March wagt sie schließlich einen großen Schritt, und es kommt zu einer Begegnung, die ihrem Leben eine ungeahnte Wendung gibt ...

"Die Legende des Feuerberges" ist nach "Die Zeit der Feuerblüten" und "Der Klang des Muschelhorns" das Finale der Trilogie. Ein würdiger Abschluss der spannenden Familien-Neuseeland-Trilogie! Der letzte Teil punktet vor allem mit seinen Figuren, dem historischen Hintergrund und den gesellschaftlichen Schlaglichtern, die damals wie heute aktuell sind. Sarah Lark gehört zu den größten Geschichtenerzählerinnen Deutschlands! Das "größte" trifft auf dem Umfang ihrer Romane zu, aber auch auf ihr großes Können. Hörbuchsprecherin Katharina Fröhlich, die deutsche Stimme von Hollywoodstar Cameron Diaz, liefert wieder eine Performance ab, bei der man zuhören muss.

Auch als Hardcover erhältlich bei Lübbe, 18,00 Euro.

Lübbe Audio, 10 CDs, 687 Minuten; 19,99 Euro


Denglers-buchkritik.de