Aktuelle Kolumne vom 14.01.2019 - Nr.543


Anthony Ryan

daumen rauf

Das Heer des Weißen Drachen – Draconics Memoria 2

Das Heer des Weißen Drachen Draconics Memoria2

Jahrhundertelang baute das gewaltige Eisenboot- Handelssyndikat auf Drachenblut – und die außergewöhnlichen Kräfte, die es verleiht. Als die Drachenblutlinien versiegen und Kundschafter ausgesandt werden, um neue Quellen zu entdecken, kommt ein verheerendes Szenario in Gang. Claydon Torcreek ist einer der Überlebenden der gefahrvollen Reise durch das unerforschte Hinterland des Corvantinischen Reiches. Statt der neuen Blutquellen, die die Zukunft seines Volkes hätten sichern können, entdeckt er jedoch einen Albtraum. Der legendäre Weiße Drache ist aus seinen Jahrtausenden währenden Schlaf erwacht und giert danach, die Welt der Menschen in Schutt und Asche zu legen. Und noch schlimmer: Er befehligt eine Armee aus Verderbten, die ihm hörig sind.

Bestsellerautor Anthony Ryan zeigt mit seiner „Draconics-Memoria“-Saga was im Fantasy-Genre alles möglich ist! Fantasy-Literatur vom Feinsten! „Das Heer des Weißen Drachen“ ist die Fortsetzung von „Das Erwachen des Feuers“. Und der zweite Band führt nahtlos die Qualität des ersten Bandes fort. Er bietet wieder viel Spektakuläres! Anthony Ryan versteht es die Spannung, trotz der komplexen Handlung, immer hochzuhalten. Der Welt, die er für die Draconics Memoria ersonnen hat, bieten dem Leser viele Schaueffekte. Die Charaktere entwickeln sich ebenso spannend weiter wie es die Geschichte tut. Und die Drachen-Fans kommen auch nicht zu kurz, denn Drachenaction gibt es reichlich im zweiten Band.

Das Heer des Weißen Drachen Draconics Memoria 2 mp3


Auch als Hörbuch erhältlich bei Random House Audio. Hörbuchsprechergott Detlef Bierstedt liest grandios! 24,99 Euro. Hörprobe

Klett-Cotta, 698 Seiten; 25,00 Euro


Alma Katsu

daumen runter

The Hunger – Die letzte Reise

The Hunger Die letzte Reise

Mitte April 1846 bricht die so genannte „Donner Party“ – insgesamt fast neunzig Männer, Frauen und Kinder – aus Springfield, Illinois, auf. Ihr Ziel ist Kalifornien. Ein Ort, an dem alles besser ist. An dem schon viele Siedler ihr Glück gefunden haben. Doch schon bald sind die Nerven zum Zerreißen angespannt: der Hunger, das Klima und die Feindseligkeiten innerhalb der Gruppe verwandeln den Wagentreck in ein Pulverfass. Dann kommt ein kleiner Junge unter mysteriösen Umständen zu Tode, und ein Siedler nach dem anderen verschwindet spurlos. Langsam aber sicher wird klar, dass die Donner Party in den Weiten der Prärie nicht alleine ist. Dass „Etwas“ sie begleitet. Etwas, das großen Hunger hat ...

Ein Siedlertreck über den der blanke Horror hereinbricht. Eine Geschichte, die sich etwas aus historischen Quellen speist. Das hörte sich gut an, erinnerte mich auch an den Großmeister Dan Simmons. Und zudem schwärmt Stephen King sehr von „The Hunger“. Wenn er den Roman geschrieben hätte, wäre er sicherlich großartig geworden. So bleibt er im Mittelmaß stecken. Die in Alaska geborene Alma Katsu hat ihr Personal vielseitig und durchaus prägnant entworfen, aber der Horror kommt doch viel zu kurz in der Story und am Ende auch die Spannung. Der Roman bietet einige interessante Schauwerte, ja, aber durchweg fesseln konnte er mich nicht.

Heyne, 438 Seiten; 14,99 Euro


Richard Schwartz

daumen rauf

Fluchbrecher – Die Eisraben-Chroniken 1

Fluchbrecher Die Eisraben Chroniken 1Alexandra McInnes hat als Pilotin der Special Forces zahlreiche Einsätze erfolgreich geflogen. Doch bei einem Unfall wird sie schwer verletzt. Der Kybernetiker Dr. Jensen eröffnet ihr die Möglichkeit, an einem einzigartigen Experiment teilzunehmen: Sie soll ihr Bewusstsein in das Online-Spiel Vorena übertragen und dort vollständig geheilt weiterleben. Als Alexandra die gigantische Welt Vorenas betritt, verändert dies alles. Fortan muss sie als Kämpferin Questen erfüllen, sich mit anderen Spielern verbünden und Reiche erobern. Doch bald holt sie ihre Vergangenheit ein. Denn Alexandra ist nicht die einzige, die in Vorena ein neues Leben beginnen will. Und die Spielwelt Vorena wird bald realer, als sie ahnen konnte ...

Richard Schwartz gehört mit Bernhard Hennen und Markus Heitz in Deutschland zur ersten Fantasy-Garde! Mit den „Eisraben-Chroniken“ hat er nun ein weiteres Highlight verfasst! Eine bombastische Mischung aus Fantasy und Science-Fiction, das zugleich aufzeigt, was vielleicht in einigen Jahrzehnten tatsächlich möglich sein wird. Fesselnd, actiongeladen, modern. Mit einer taffen Heldin, die niemals aufgibt. Richard Schwartz hat mit der Rollenspiel-Idee jetzt nichts ganz Neues aufgegriffen, aber dafür ist seine Umsetzung sehr gut gelungen. Viel Abwechslung, weitreichende Fragen wie man in Zukunft mit KIs umgeht, wenn sie so menschenähnlich sind, und es enthält auch viel Potenzial für die weiteren Bücher. Wünscht man sich selbst in diese Welt? Eher nein, denn: Um zu überleben musst du spielen. Aber das Spiel kann tödlich sein.

Piper, 470 Seiten; 17,00 Euro


Philip Wilkinson

daumen rauf

Atlas der nie gebauten Bauwerke

Atlas der nie gebauten BauwerkeEin Wolkenkratzer, der 1,6 Kilometer hoch ist und 528 Stockwerke hat, eine Glaskuppel, die den größten Teil Manhattans bedeckt, ein Triumphbogen in Form eines Elefanten, Leonardo da Vincis Stadt auf zwei Ebenen: mit den nicht gebauten Projekten wurden anspruchsvolle neue Ideen erforscht, Konventionen hinterfragt und Wege in die Zukunft gewiesen. Gesellschaft, Politik und Ästhetik der Zeit spiegeln sich in ihnen. Einige von ihnen sind Meisterwerke, andere vergnügliche Fantasien. Manche Ideen erscheinen unglaublich kühn. Aber sie verweisen auch auf Gebäude, die Jahrzehnte später entstanden sind, wie das Eden Projekt, ein botanischer Garten unter Kunststoffkuppeln in Cornwall, oder das Hochhaus The Shard in London.


Kühne Ideen zusammengefasst in einem kühnen Buch! Philip Wilkinson zeigt dem Leser, spannende Nichtbauwerke und ihre Geschichte dazu. In prägnanter Form erzählt er zu jedem Bauwerk einiges. Enthalten sind unter anderem: Whitehall Palace, London; Der triumphale Elefant, Paris; Kenotaph für Isaac Newton; Der Palast auf der Akropolis, Athen; Kathedrale von Lille; Konzerthalle für die Weltausstellung, Glasgow; La Citta Nuova, Mailand; Tribune Tower von Adolf Loos, Chicago; Walking City.

dtv, 256 Seiten; 30,00 Euro


André Postert

daumen rauf

Kinderspiel, Glücksspiel, Kriegsspiel

Kinderspiel Glücksspiel Kriegsspiel

Deutsche Geschichte von der Jahrhundertwende bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges, erzählt anhand beliebter Gegenstände: Es sind schöne und abstoßende, klassische und kuriose Dinge für Kinder und Erwachsene; Puppen in Uniformen, U-Boot-Modelle, Bildergeschichten, Brettspiele, Lottoscheine, Erotikspielzeug, Musikinstrumente, Schachfiguren oder Würfel für deutsche Soldaten angefertigt von jüdischen Kindern in den Ghettos. In den Spielsachen bildet sich Geschichte mit all ihren Aspekten ab: Technik, Wirtschaft, Politik, Erziehung, Frauengeschichte und Emanzipation, Imperialismus, Krieg, Rassismus, Fanatismus, Unrecht und Verbrechen.

Spielzeug und Politik, Spielzeug als Spiegel der Gesellschaft. In den Jahren von 1900 bis 1945 war das enger verbunden, als man vielleicht bisher gedacht hat. Wenn man dieses Buch liest bekommt man plötzlich einen ganz anderen Blick auf so scheinbar unschuldiges Spielzeug. Ein umwerfendes Buch! Folgende Hauptthemen sind enthalten: „Spiele und Spielwaren im Ersten Weltkrieg“, „Spielzeug als Spiegel der Zeit“, Glücksspiel und Spieler in den Zeiten der Krise“, „Spiel und Spielzeug der Sexualität“, „Spielwaren in der nationalsozialistischen Diktatur“, Finstere Spiele und rassistische Theorien“ und „Spiel und Spielzeug im Holocaust“.

dtv, 381 Seiten; 26,00 Euro


Hörbuch der Woche

daumen rauf

Leo Carew

Wolfsthron

Wolfsthron mp3

In Albion zerbricht der jahrhundertealte Frieden, als die Heerscharen des Südens im rauen Reich des Nordens einfallen. Der junge Roper, Sohn des Hauses Silberner Wolf und Thronerbe des Nordens, steht vor seiner ersten Schlacht – und sieht sich schon bald von Feinden umzingelt. Denn nicht nur will die Königin des Südens sein Volk auslöschen, auch mächtige Feinde im Inneren greifen nach dem Thron. Ropers einzige Chance ist eine Allianz mit der schönen Keturah, Tochter des mächtigen Hauses Vidarr. Doch seine Gegner planen bereits den nächsten Schachzug – mit nur einem Ziel: Das Heulen des Silbernen Wolfes soll für immer verklingen ...

Die „Under-the-Northern-Sky“-Saga ist düstere und kernige Fantasy! Der Engländer Leo Carew legt mit „Wolfsthron“ einen fulminanten Auftakt hin. Es handelt sich dabei vorwiegend um Fantasy für die männliche Leserschaft, denn es geht richtig zur Sache und es gibt reichlich Schlachten und Tote. Die Anklänge an „Games of Thrones“ sind deutlich erkennbar. Ein historischer Ansatz gemixt mit actionreicher und fesselnder Fantasy. Peter Lontzek, die deutsche Stimme von Hollywood-Star Tom Hiddleston, war eine gute Wahl für diese Geschichte. Seine kraftvolle Stimme hallt durch die Wälder und über die Schlachtfelder Albions. Hörprobe

Wolfsthron



Auch als Paperback erhältlich bei Goldmann, 14,00 Euro.

Der Hörverlag, 2 MP3 CDs, 993 Minuten; 12,99 Euro


Denglers-buchkritik.de