Kolumne vom 16.05.2016 - Nr. 404


Jörg Maurerdaumen rauf

Schwindelfrei ist nur der Tod

Schwindelfrei ist nur der Tod

Gerade noch schwebt ein Heißluftballon über dem Werdenfelser Land. Dann ist er verschwunden. Ein Absturz? Ein Unfall? Oder Mord? Kommissar Jennerwein und sein Team ermitteln auf windigen Gipfeln und bei aufgeblasenen Lokalprominenten. Doch Jennerwein wirkt bei der Spurensuche nach Unfall oder Mord merkwürdig unkonzentriert. Seit langem besucht er heimlich einen mysteriösen Unbekannten im Gefängnis. Was mag der verbrochen haben? Und warum sucht Jennerwein den Rat des Bestatterehepaars a.D. Grasegger? Da taucht der Unbekannte auf einmal im Kurort auf, und Jennerweins gesamte Existenz droht wie ein Ballon zu zerplatzen …

Jörg Maurer lässt seinen Kult-Kommissar Jennerwein zum achten Mal ermitteln. Ein großes Glück für den Leser. „Schwindelfrei ist nur der Tod“. Jede Seite ist ein spannendes und spaßiges Vergnügen! Jennerwein bekommt es diesmal mit der Familienbande zu tun, die weit in die Vergangenheit zurückreicht, und mit einem verzwickten und explosiven Fall. Wer den etwas anderen Kriminalroman lesen will, der greift zu einem Buch von Jörg Maurer. Skurrile, originelle und spannende Krimiunterhaltung! Klauen Sie sich für diese Lektüre ein paar Stunden aus ihrem Alltag – es wird ein unterhaltsamer Beutezug werden! Jennerwein, Eberhofer, Kluftinger – das sind Deutschlands liebste Kommissare!

Scherz, 426 Seiten; 14,99 Euro


Wednesday Martindaumen runter

Die Primaten von der Park Avenue

Die Primaten von der Park AvenueWas passiert, wenn eine passionierte Sozialforscherin nach Manhattan zieht, um dort, mitten unter den Reichen und Schönen New Yorks, ihre Kinder zu erziehen? Sie betreibt Feldforschung: Mit dem Blick der Anthropologin hat die Autorin Frauen in ihrer Nachbarschaft befragt und erzählt nun von der exotisch anmutenden Spezies rund um den Central Park. Sie beobachtet Frauen, die dass eigene Penthouse führen wie ein Vorstandsvorsitzender ein Unternehmen. Sie trifft Absolventinnen renommierter Elite-Universitäten, die sich von ihren Millionen schweren Ehemännern einen »Hausfrauen-Bonus« diktieren lassen. Und sie erzählt von Müttern, die ihre Kinder zu Bestnoten pushen und die Organisation eines Kindergeburtstags zum Weltereignis erklären.

Eine Anthropologin und Sozialforscherin erforscht die Primaten, die Mütter der Upper East Side, und wird nach und nach selbst Teil dieser speziellen Spezies Frau. Für die und den Normalsterblichen liest sich dieses Buch größtenteils als ob man auf dem Mond gelandete ist. Die Mütter der Upper East Side leben wahrlich auf einem anderen Planeten, bestimmt von Aussehen, Status, bester Kindererziehung (wobei „bester“ nicht unbedingt wirklich gut ist) und Unmengen von Geld. Wer als Normaler überlegt, ob er nun die Bio-Milch oder doch die im Angebot kauft, wird hier entschieden ob man die Handtasche für $ 5.000 oder $ 10.000 kauft. Und das ist eine lebenswichtige Entscheidung für die Frauen der Upper East Side. Dieser Vergleich zeigt, um was es in dem Buch geht. Vielleicht ist es auch erfrischend zu lesen, in welch goldenem Gefängnis die Manhattan-Mütter leben, ich konnte diese Frische nicht finden. Man könnte „Die Primaten von der Park Avenue“ auch in das Genre Fantasy einordnen, aber Fantasy, die in unserer Welt, in der es vielen nicht gut geht, Realität geworden ist. Rein ins Chanel-Kostüm, rauf aufs Sofa und in perfekter Haltung und High Heels dann dieses Buch „genießen“.

Berlin Verlag, 319 Seiten; 16,99 Euro


Tibor Rodedaumen rauf

Das Mona-Lisa-Virus

Das Mona Lisa VirusIn Amerika verschwindet eine Gruppe von Schönheitsköniginnen und taucht durch Operationen entstellt wieder auf. In Leipzig sprengen Unbekannte das Alte Rathaus, und in Mailand wird ein Da-Vinci-Wandgemälde zerstört. Gleichzeitig verbreitet sich auf der ganzen Welt ein Computervirus, das Fotodateien systematisch verändert. Wie hängen diese Ereignisse zusammen? Die Frage muss sich die Bostoner Wissenschaftlerin Helen Morgan stellen, als ihre Tochter entführt wird und die Spur nach Europa führt - hinein in ein Komplott, das in der Schaffung des berühmten Mona-Lisa-Gemäldes vor 500 Jahren seinen Anfang zu haben scheint...

Der Deutsche Tibor Rode gehört zu den aufstrebenden Thriller-Autoren in unserem Land! Mit seinen Thrillern „Das Rad der Ewigkeit“ und „Das Los“ hat er schon gezeigt, was er kann. Nun liegt sein drittes Buch vor „Das Mona-Lisa-Virus“. Ein Thriller, der einen mit seinen vielen Geheimnissen und den wechselnden Schauplätzen wie eine Gewehrkugel, die aus dem Lauf abgeschossen wird, durch die Geschichte preschen lässt. „Das Mona-Lisa-Virus“ ist aktuell und konsequent spannend verfasst. Da gibt es keine Längen, sondern es geht Schlag auf Schlag. Das liegt auch an der weit gefassten Story und den vielen Schauplätzen. Tibor Rode nutzt die Möglichkeiten, die er sich mit dieser Geschichte geschaffen hat, voll aus. „Das Mona-Lisa-Virus“ ist nicht ein Thriller, sondern er ist gleich mehrere auf einmal.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Lübbe Audio. Tanja Geke bringt die rasante Spannung in einer rasanten Lesung herüber. 14,99 Euro.

Lübbe, 442 Seiten; 14,99 Euro


John Irvingdaumen rauf

Straße der Wunder

Straße der WunderJuan Diego und seine für alle anderen unverständlich sprechende Schwester Lupe sind Müllkippenkinder in Mexiko. Ihre einzige Überlebenschance: der Glaube an die eigenen Wunderkräfte. Denn Juan Diego kann fliegen und Geschichten erfinden, Lupe sogar die Zukunft voraussagen, insbesondere die ihres Bruders. Um ihn zu retten, riskiert sie alles. Juan und Lupe, zwei junge Migranten auf der Suche nach einer Heimat in der Fremde und in der Literatur.

Ein John-Irving-Meisterstück, wie man es von ihm gewohnt ist! Mit Liebe zum Detail und zu seinen Figuren erzählt er eine phantasievolle, humorige, traurige und glücklich machende Geschichte. Über einige Längen im Buch sieht man hinweg, wenn man die Fabulierkunst von John Irving schätzt. „Straße der Wunder“ bietet wundervolle Lesestunden!

Auch als Hörbuch erhältlich bei Random House Audio. Der große Geschichtenvorleser Johannes Steck entführt einen mit seiner Stimme wieder in eine andere Welt. 24,99 Euro. Auch erhältlich bei Random House Audio ist das Hörbuch von „Gottes Werk und Teufels Beitrag“. Gelesen von Johannes Steck. 24,99 Euro.

Diogenes, 772 Seiten; 26,00 Euro


Michael Tsokosdaumen rauf

Zersetzt

Zersetzt

BKA-Rechtsmediziner Dr. Fred Abel arbeitet an einem großen Fall: Ein winziger Einstich in der Kniekehle eines Toten verrät ihm, dass einer der gefährlichsten Killer der letzten Zeit weiterhin sein Unwesen treibt. Doch bevor Abel ihn stoppen kann, wird er in heikler Mission in den osteuropäischen Pseudostaat Transnistrien geschickt. Dort soll er zwei Mordopfer identifizieren, die in Kalkfässern gelagert wurden und fast vollständig zersetzt sind. Plötzlich steht Abel im Fadenkreuz eines politischen Komplotts.

Wenn man zu einem True-Crime-Thriller von Michael Tsokos greift, weiß man, was man geboten bekommt: Authentische Fälle, viel Spannung und lebensechte Figuren. „Zersetzt“ ist nichts für schwache Nerven. Ein Thriller wie ein Peitschenschlag! „Zersetzt“ ist nach „Zerschunden“ der zweite True-Crime-Thriller um BKA-Rechtsmediziner Dr. Fred Abel.

Auch als Hörbuch erhältlich bei Lübbe Audio. Der geniale David Nathan verleiht auch diesem Thriller unheimlich viel Ausdruck. 14,99 Euro.

Knaur, 427 Seiten; 14,99 Euro


Hörbuch der Wochedaumen rauf

Ule Hansen

Neuntöter

Neuntöter

Berlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Als die menschenscheue Fallanalystin Emma Carow auf den Fall angesetzt wird, ist ihr schnell klar, dass er für ihre Karriere entscheidend ist. Doch je fester sie sich verbeißt, desto mehr droht ein altes Trauma sie in den Abgrund zu ziehen.

Ein literarischer Thriller der etwas anderen Art! „Neuntöter“ ist kein normaler Thriller, das liegt am Ton des Autorenduos und an der gebrochenen Hauptfigur Emma Carow. Sie ist sozusagen das weibliche Gegenstück zu dem trinkenden und von der Familie verlassenen schwedischen Kommissar. Ihre Vorgeschichte macht es für Emma nicht einfach. Als Leser leidet man mit der Hauptfigur und den Opfern. Dem Berliner Autorenduo Ule Hansen gelingt mit ihrem Thriller-Debüt eine eindrucksvolle Vorstellung auf dem deutschen Thriller-Markt. Die Lesung hat es auch in sich. Friederike Kempter, bekannt als Nadesha Krusenstern aus dem Münster-„Tatort“, liest elegant, klar und frisch. Bitte mehr davon!

Auch als Paperback erhältlich bei Heyne, 16,99 Euro.

Random House Audio, 2 MP 3CD, 767 Minuten; 19,99 Euro


Denglers-buchkritik.de